Et gitt kei Wood, dat sage künnt, wat ich föhl, wenn ich an Kölle denk

Oder zu deutsch: Es gibt kein Wort, das sagen könnte, was ich fühle, wenn ich an Köln denke. Janne rollt jetzt die Augen nach oben… aber es war wie jedes Jahr EINFACH TOLL.

Eine Sache stört mich allerdings von Jahr zu Jahr mehr: es wird immer kommerzieller. Ich hörte, dass die Leute in Bussen in irgendwelche Hallen gefahren werden, dort gibt es dann so eine Art Showkarneval – ohne kölsche Musik, aber dafür jede Menge Party, trinken und die üblichen Folgen in dunklen Ecken. Ich finde das fürchterlich. Glücklicherweise gibt es immer noch sehr viele Kneipen, wo das „Brauchtum“ gepflegt wird. Da stellt der Wirt dann zwischendurch mal die Musik leise und die ganze Kneipe singt mit. Weil alle den Text kennen. Und man kann sich mit allen einfach so unterhalten und Spaß haben, ohne dass man gleich angegrabbelt wird. So muss das sein.

Aber: wie versprochen ein paar Bilder.

Donnerstagvormittag – noch zu Hause.

062

Ich stellte dann am Nachmittag fest, dass Roy Lichtenstein doch ein unbekannter Künstler ist. Museum Ludwig ist in Köln auch nicht sooo bekannt. Naja. Wir hatten trotzdem Spaß.

104

075

Freitag als Vampir – ich finde es fast noch gelungener als letztes Jahr.

081

Freitagabend wie immer im Gasthaus Wirtz in der Südstadt – mit meiner liebsten „weiblichen“ Begleitung

087

091

Am Samstag ging es munter weiter…

IMG_20140301_153557

Vorher:

107

 

wenig später

111

 

noch später…

091

Und irgendwann früh am Morgen in Nippes… der Trompeter spielte mit – sogar richtig!

120

Ach, war es mal wieder schön. Am 12.2.15 geht es weiter… und natürlich werden wir allerspätestens ab Januar heftig das Makeup diskutieren.

6 Kommentare

  • Freut mich, dass du – ganz sichtbar – viel Spaß hattest. Ich dieses Jahr auch. Und ich wette, da Mr. Lichtenstein nicht bekannt war, haben sie dich gefragt, ob du Masern hast 😀 (Obwohl das Make Up gut gelungen ist.)
    Schönen Aschermittwoch!

  • Exotik pur für eine nichtkatholische Ecke wie unsere – Samba in Rio ist ja pipifax dagegen *haha*. Hier verkleiden sich nur die Kinder im Kindergarten und gehen Nachmittags von Haus zu Haus, um was Süßes zu bekommen. Sieht jedenfalls sehr gesellig aus, offenbar ein toller Anlass zum Feiern. Kenne Karneval nur aus dem ländlichen Holland, wo diese Karnevalssitzungen leicht spießig sind – grabschende Bauern und der Dorfreichste als ältlicher Prinz…

  • Und ich habe senkrecht auf der Couch gesessen, weil ich dachte, ich hätte dich im Fernsehen gesehen. Genau das gleiche geschminkte Gesicht!

  • meinst du den Lichtenstein? Das habe ich dieses Jahr auch mehrfach gesehen, teilweise sogar in der „Originalversion“ mit dem Jeff-Schild

  • Ja genau, den Lichtenstein. Scheint dann ja ein kleiner Trend gewesen zu sein.

  • Die haben alle hier bei uns gelesen 😉

Deine Meinung?