Anti-Aging – was kann man da eigentlich erwarten?

Ich habe hier vor kurzem das an.mut Vollendung Serum vorgestellt und war leicht irritiert bei den Kommentaren. Daher dachte ich, es wäre nützlich, wenn ich mal schreibe, was man eigentlich von einem Anti-Aging-Produkt erwarten kann – und was nicht. Und natürlich was ich persönlich erwarte.

Grundsätzlich kann man mit der richtigen Pflege den Hautzustand dramatisch verbessern. Das bezieht sich auf unruhiges Aussehen, Hautschüppchen / raue Haut, Rötungen, Pickel. Die ganz normalen „Runzeln“ z.B. im Wangenbereich oder um die Augen herum kann man mildern und im besten Fall deren Entstehung herauszögern. Pigmentflecken sind ein ganz schwieriges Kapitel, die Allheillösung gibt es wohl (noch) nicht. Die derzeit angebotenen Cremes enthalten unterschiedliche Wirkstoffe, da reagiert jede Haut anders. Aber richtig heftige dunkle Flecke kann man nur mit verschreibungspflichtigen Cremes und Laser bekämpfen und selbst da ist das Ergebnis ungewiss.

Bei Mimikfalten hilft nur Botox, keine Creme der Welt hilft gegen Zornesfalte und Stirnquerfalten. Auch bei der Nasolabialfalte hilft nur der Arzt – mit einem Filler.

Was zählt zum Bereich Anti-Aging?

Ich habe es hier schon oft geschrieben, es sind fünf Dinge, die man benutzen sollte.

  1. Schützen: SONNENSCHUTZ mit einem guten UVA-Filter, 80% der Hautalterung ist lichtbedingt
  2. Verschönern: AHA/BHA sorgen für eine glatte Hautoberfläche und können noch mehr
  3. Verschönern: eine Creme, die die HAut wirksam vor Feuchtigkeitsverlust schützt und sie gut versorgt
  4. Reparieren: Antioxidantien wirken gegen Freie Radikale und verringern deren schädliches Tun in der Haut
  5. Reparieren: Vitamin A (Retinol, Retin-A) und Peptide bringen Zellen dazu, sich wieder ganz jugendlich zu verhalten und Hautschäden inkl.Falten von innen zu bekämpfen

Mehr dazu gibt es hier. Ihr könnt aber auch hier stöbern, jede Menge Lesestoff dazu.

Hinzu kommt noch ein sehr wichtiger Punkt, nämlich eine milde und verträgliche Reinigung. Wer andauernd unter Rötungen, unruhigem Hautbild und ähnlichem leidet, sollte dringend die Reinigungsroutine überdenken. Seit ich meine grundlegend geändert habe, sieht meine Haut wieder richtig gut aus. Was nicht heißt, dass die Routine vorher falsch war, mit 47 ändert sich die Haut ganz allmählich und das will berücksichtigt werden.

Was erwarte ich von einer guten Pflege?

Es ist ganz einfach: sie soll weiterhin so aussehen wie jetzt. Ich erwarte keine Verbsserung, ich erwarte, dass meine Haut gepflegt und einwandfrei aussieht und achte bei den Inhaltsstoffen darauf, dass gute Chancen bestehen, dass es auch zumindest noch einige Zeit so bleibt. Nun mag die eine oder andere denken: ich kaufe doch keine teuere Creme oder ein teures Serum, wenn ich so aussehe wie vorher. Guter Punkt, die Frage ist halt zum einen, wie man aktuell vom Pflegezustand her aussieht und zum anderen, wie lange es denn noch so bleibt.

Ich kann hier viel schreiben und philosophieren, hier mal ein Ungeschminkt-Photo vom letzten Sonntag:

ungeschminkt 16.3.2014

Ich erwarte von den Produkten, die ich Euch hier empfehle, dass sie genau für einen solchen Hautzustand sorgen. Nicht mehr, aber vor allem nicht weniger.

Und bevor mich jemand der Lüge zeiht, ich habe natürlich auch ein wenig „geschummelt“. Im einzelnen:

  • die erwähnte Augen-OP
  • Botox in der Stirn
  • Filler in der Nasolabialfalte

Natürlich habe ich ein paar (Lach-)falten um die Augen, die Lippenkontur ist nicht mehr so schön wie früher und Halsringe habe ich auch, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden.

Wer jetzt glaubt, dass ich eine derjenigen bin, über die Mutter Natur die Gene mit der guten Haut großzügig ausgeschüttet hat – nein, hat sie nicht. Ich habe schon sehr lange Couperose, aber seit Jahren nicht mehr akut. Ich habe empfindliche Haut, ich bekomme bei der falschen Reinigung merkwürdige Hautschrunden, von zu viel Vitamin C rote Flecken, von diversen Inhaltsstoffen fiese unterirdische und oberirdische Pickel. Ich hatte früher Akne, habe Keratosis Pilaris und zu allem Überfluß auch noch Besenreißer an den Beinen, nicht so zwei kleine, sondern ziemlich viele nach den Schwangerschaften. Ach ja, Schwangerschaftsstreifen habe ich auch, da mochte die Haut den Bauch nicht mehr mitmachen.

Aber: man kann mit der richtigen Pflege dafür sorgen, dass alles nicht ganz so schlimm ist. Das ist auch eines meiner wichtigsten Anliegen hier: ich möchte Euch Produkte vorstellen und deren Besonderheiten beschreiben und dafür sorgen, dass Ihr auch zufrieden seid mit Eurer Haut. Kein Beautyblog-Blabla mit dem noch deckenderen Makeup. Nein, an der Wurzel. Das kostet Geld, wirksame Produkte gibt es nicht für 3 Euro, aber ich gebe es gerne dafür aus (bei meinen Nachkaufprodukten) und der schönste erfolg für mich wäre, wenn Ihr Euer Geld nicht für irgendeine Creme ausgebt, sondern für eine die wirkt UND zu Eurer Haut passt.

49 Kommentare

  • Christina

    Hallo Irit,
    ein toller Artikel.
    Und vor allem überzeugt Dein Foto.
    Kannst Du mal Deine genaue Pflegeroutine für Tag und Nacht vorstellen? Das wäre toll.
    Ich habe ja jetzt auch das Teosyal und das BHA für mich entdeckt und sehe schon Erfolge.
    Würde mich wirklich freuen, wenn Du einmal beschreibst, welche Produkte Du im einzelnen benutzt, die dich überzeugt haben und die dir so eine tolle Haut bescheren.
    LG

  • Hallo Irit,

    danke fürs auf den Punkt bringen.
    Und ich finde, du siehst toll aus!!!
    Allerdings hätte ich noch eine kleine Anmerkung: ich denke, neben all den tollen Cremes und Möglichkeiten, die wir heute haben, ist es genauso wichtig, eine einigermaßen gesunde Lebensweise zu haben. Sprich: genug zu trinken, zu schlafen, sich gesund ernähren. Sich nicht alles verbieten und asketisch leben, aber es auch nicht übertreiben.
    Ich tue mich beispielsweise schwer, den morgendlichen Milchkaffee abzuschaffen, obwohl ich weiß, dass er nicht so toll ist. Aber ich trinke ihn alle zwei-drei Tage und an anderen Tee. So habe ich einen Kompromiss zwischen Gesund und Genuss.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Nadine

  • Liebe Irit, könntest Du bitte auch einmal etwas zu den Fillern schreiben? Und von mir auch: Du siehst klasse aus!

  • Ein wirklich schönes Foto!!
    Ich habe mich gerade wieder an Retinol versucht…aber es wird nichts, lauter rote schuppige Stellen. Das kriege ich aber wieder hin.
    Was mich interessieren würde, wäre Dein Produktname zur Couperose-Bekämpfung.
    Einen schönen Tag und lg

  • @Rani:
    Dr. Baumann empfiehlt bei empfindlicher Haut, das Retinol ÜBER der Nachtcreme aufzutragen, und das zunächst auch nur jeden dritten Abend, hast du das mal versucht? Du kannst, wenn du das gut verträgst, auf jeden zweiten oder gar jeden Abend runtergehen, aber es kann auch sein, dass du es nur jeden dritten Tag verträgst.

  • zugegebenermaßen war am SOnntag ein besonders guter Hauttag 🙂

    Zur Pflegeroutine: ich kann gerne aufschreiben, was ich derzeit benutze, aber das ist immer nur eine Momentaufnahme. Ich teste einfach gerne neue Sachen, derzeit halte ich die Pflege konstant und schaue mir milde Reinigungen an. ICh kann nächste WOche mal alles genau aufschreiben.

    @Nadine: ja, die Dinge sind auch alle wichtig. Wer total ungesund lebt, wird keine schöne Haut haben. Und ich bin auch überzeugt, dass man einfach gut aussieht, wenn man glücklich ist.

    @Rani: es ist kein spezielles Couperose-Produkt, sondern mehr das achten auf die Haut und eben die Nutzung von Sachen, die man selbst gut verträgt. Dann werden die Rötungen/Hitzeanfälle weniger bzw. verschwinden. Das beseitigt natürlich nicht die vorhandenen Äderchen (das kann nur der Laser) und in schweren Fällen bracuht man mit Sicherheit auch einen „Anschub“ mit einer antibiotischen Creme. Den Tipp von Janne mit dem Retinol kann ich nur unterstreichen, da hilft viel nicht unbedingt viel.

  • @Irit
    das wäre wirklich toll, wenn Du Deine Pflegeroutine mal aufschreiben würdest. Mit den Säuren fehlt es mir nämlich noch an Feuchtigkeit.
    Beim Sonnenschutz bin ich auch noch sehr unsicher, weil er mich nicht glänzen lassen sollte und am besten einen hohen LSF hat wegen der Pigmentflecken. Die mattierenden Sonnenschutzprodukte finde ich allerdings oft zu wenig pflegend und teilweise auch ein bißchen austrocknend.
    Ich habe übrigens jetzt auch gelernt, daß ich mit einer schäumenden Reinigung, auch wenn sie noch so mild ist, nicht mehr klarkomme. Am liebsten benutze ich jetzt ein Reinigungsöl oder von Eucerin Dermatoclean die RM und danach ein mildes Tonic zum Regulieren des ph-Wertes.
    LG und ich freue mich schon sehr, über Deine Pflegeroutine zu lesen

  • Wow! Du siehst wirklich toll aus und ausgesprochen jung! Gratuliere!
    Deine Ehrlichkeit bezüglich Botox & Co gefällt mir sehr!

  • in Sachen Feuchtigkeit kommt am Freitag mein Review zu einem meiner neuen Lieblingsprodukte – Feuchtigkeit pur!

    Sonnenschutz kommt demnächst auch noch einiges, es gibt ja jetzt wieder neue Sachen, ich muss aber noch ausprobieren. Ich mag gerne die ganz trockenen Sonnencremes und benutze je nach Bedarf untendrunter noch meine Embryolisse.

  • zu den Fillern: allzu viel kann ich dazu nicht sagen. Die Injektion fand ich nicht schmerzhaft (Botox ist deutlich unangenehmer), die ersten 3-4 Tage fühlt es sich merkwürdig an und dann hat es sich noch ein wenig weiterverteilt und ich merke nichts mehr davon. Insgesamt: kleien Maßnahme, Rieseneffekt

  • Das ist ein guter Tip mit der Embryolisse Creme. Die hab ich auch noch hier. Muß ich mal ausprobieren.

    Und ich bin schon ganz gespannt, auf Deine Posts in Sachen Feuchtigkeit 🙂

    Wenn Du vielleicht einen klitzekleinen Tip geben könntest, welcher Sonnenschutz Dich momentan am meisten begeistert, wäre das toll. Ich gehe nämlich am Wochenende auf Shoppingtour 🙂

    Eure Fabforties Tips waren bisher immer so toll und fast alles hat bisher funktioniert!

  • Guter Beitrag :). Ich unterscheide bei mir nach den Dingen, die ich beeinflussen kann (Antioxidantien, gereinigte Haut, nicht rumdrücken, SPF, viel Feuchtigkeit etc) und die Dinge, die ich nicht beeinflussen kann (nachlassende Straffheit, längere Regenerationsphasen, um Beispiele zu nennen).
    Bei den Sachen die ich beeinflussen kann, erwarte ich Höchstleistungen bei Produkten und wenn ICH das gefühl habe, die bringen sie, dann ist mir das eine Menge wert. Toner ist nicht gleich Toner, Cleanser nicht gleich Cleanser und sowohl sauteure Cremes als auch günstige Problems schaffen es oft nicht, mir genug Feuchtigkeit zu spenden. Und es sind Nuancen, die zwischen optimal durchfeuchtet und zu viel, zu wenig, Hitzestau etc. liegen.
    Bei Sonnenschutz liegt bei mir Institut Esthederm ganz vorne, schade, dass es das nicht „mal eben“ in D. zu kaufen gibt und an das UV Spray kommt man gar nicht mehr *grummel*

  • Exilberlinerin

    Tolles Hautbild !!! Echt super. Sorry wenn auch ich nochmal nachhake wie Du Deine Couperose in den Griff bekommen hast? Ich habe auch Couperose, habe auch schon mehrmals gelasert, aber alles geht nie weg und wiederkommen tut sie auch nach einer Weile. Die Couperose entwickelte sich jetzt zu einer Rosazea Stufe 2, also mit Pusteln und Rötungen, und ich habe von der Hautärzting zwei Salben verschrieben bekommen. Ausgelöst wurde der Rosazea-Schub von der Teosyal, leider leider… Hab ich wohl nicht vertragen. Heul. Ich muss also mit Säure extrem aufpassen. Ist bei Dir die Couperose von alleine zurückgegangen? Denn auf dem Foto ist von einer solchen ja wirklihc gar nichts zu sehen….

  • Ach, genau, die Couperose hat mich auch interessiert, danke für die Zusatzinfo.
    Und der Beitrag ist prima, alles nochmal schön im Überblick.

  • Liebe Irit, wirklich sehr schöne Haut! Ich leide auch unter Rosazea, ich glaube mittlerweile leider auch Stufe 2. Hab schon soviel versucht (Antibiotika, spezielle Hautpflegeprodukte und beim Lasern war ich auch schon) Aber ich bekomms einfach nicht in den Griff 🙁 Hatte gerade heute schon wieder knallrote brennende Bäckchen…

  • Aloha, liebe Irit! Ein ausgesprochen prägnanter Beitrag, der die wichtigen facts zusammenfasst und mich daran erinnert, auch weiter so konsequent zu sein, damit ich annähernd so einen wundervollen „Schneewittchen-Teint“ bekomme, wie DU… Großes Pflege-Kompliment dafür!! Als ich heute morgen frisch geduscht ein ähnliches Foto von mir ( nur so zum Vergleich..) machte, fiel mir vor allem auf wie AUSGEGLICHEN und EBENMÄßIG Dein Hautbild ausschaut!! ich dachte zwar, das geht noch ganz gut bei mir, aber da ist noch VIEL zu verbessern.. Denkst Du das macht das „Gesamtpaket“ an Pflege bei Dir, oder in erster Linie die AHA/BHA Produkte ?? Tja, aber WAS tun gegen diese ollen Besenreißer??? Mir hat das veröden nur dunkle Stellen beschert, grrrrr… Wohl nur mit wasserfestem Make-up schummeln im Sommer, was?? Liebe Grüße aus der Hauptstadt***

  • Dein Hautbild ist wirklich toll, keine Rötungen oder Flecken – ich gratuliere! Und Du siehst so entspannt aus.
    Meine Rosazea habe ich gut im Griff, wenn ich keinen Kaffee, Schwarztee, Alkohol trinke, auf scharf Gewürztes verzichte, mich nicht sorge, ärgere, Angst oder Lampenfieber (oder Migräne!) habe – also bekomme ich immer wieder Schübe mit entzündeten Pusteln und brennender Haut. Medikamente helfen da nur bedingt. Wenn alles gut läuft, ist mein Hautzustand mit milder Pflege so, dass man die Rosazea nicht sieht. Darüber bin ich schon froh.
    Und hier habe ich schon viele gute Produkte kennen gelernt.

  • Liebe Janne,liebe Irit,
    danke für den Hinweis erst etwas harmloses drunter zu cremen. Hätte ich ja auch drauf kommen können…
    Auf alle Fälle probiere ich es, auch mit dem Intervallvorschlag.
    Ansonsten fand ich meine Haut, bis auf die Couperose auch ohne Retinol noch ganz ordentlich aber man denkt ja immer es geht noch besser!

  • Couperose ist Veranlagungssache und wird immer wiederkommen, alle zwei Jahre gehe zum lasen.
    Bei der Pflege nutze ich keine schäumenden Reiniger, anstatt Toner von PC den clinical-instant-calm-advanced-redness-Relief, den ich auch zwischendurch bei Bedarf auftupfe, Creme gerade nur so viel wie man ertragen kann, BHA ist netterweise bei mir kein Problem. Momentan brauche ich nur alle paar Wochen meine Arztcreme, also bin ich sehr zufrieden.

  • Ich habe eine Sonnenschutzempfehlung in Anlehnung an die letztjährigen Tipps hier: MISSHA all-around Safe Block Soft Finish Sun Milk LSF 50. Ich bestelle immer über ebay, da gibt es etliche Versender. Die Lotion zieht schnell ein über der Tagespflege oder im Sommer direkt über ein Serum und ist komplett unsichtbar. Also es mattiert weder noch glänzt was, es ist einfach nach 1 min. komplett weg.
    Viele Grüße
    rosalili

  • Ich faste derzeit ein wenig und verzichte auch auf Alkohol. Das macht tatsächlich einen riesigen Unterschied!! Und: Dinner Cancelling! Das ist auch ein ziemlich Jungbrunnen.

  • Dinner Cancelling macht bei mir hängende Mundwinkel.

  • Ja, Hunger hat man schon. 😀 Aber die Laune hebt es andererseits, wenn man am nächsten Morgen in den Spiegel guckt.

  • So schnell wirkt das? Dann ist das einen Versuch wert.

  • nochmal zur Couperose: ich hatte das nie so stark, sondern nur die roten Bäckchen und bei üblen Trinkgelagen mal Hitzestau. Ich habe es auch zweimal lasern lassen, nach dem letzten Mal hatte ich das Buch von Leslie Baumann entdeckt und mich an die Empfehlungen für meinen Hauttyp gehalten. Seitdem hatte ich nie wieder Probleme – aber vielleicht war das auch eine Änderung nach den Kindern. Dafür hatte ich dann ein seborrhoisches Ekzem (insgesamt 3x), aber das hatte ich auch schon lange nicht mehr. Offensichtlich mag meine Haut ständig neue Testprodukte 😀

  • Wow, Irit – super schönes Hautbild!
    Ansonsten kann ich nur alles so unterschreiben, was du geschrieben hast.

    Mein momentanes unschlagbares Rezept für tolle Ausstrahlung: frisch verlieben! 🙂
    Meine Freundin sagt, ich hab den Endorphin-Glow *lach*

    Aber das Dinner Cancelling probier ich auch mal aus. Und jetzt zum frühling hin, wollte ich eh wieder mehr gesunde grüne Smoothies machen. 😉

  • Honeypearl

    Liebe Irit, ich kann mich den anderen Leserinnen nur anschließen, Deine Haut sieht echt umwerfend aus – so sieht meine Haut bestenfalls nach meiner Foundation-Routine aus. Kompliment! Das motiviert. Ich wäre auch noch einmal an Deinem Pflege-up-Date für morgens und abends interessiert. Step by Step wann Du welches Produkt genau anwendest – denn dabei bin ich mir immer noch etwas unsicher… Gerade heute habe ich einen Tipp bekommen, um nach 26 Jahren von der Diane 35 loszukommen, die ich nun nicht mehr ewig nehmen kann… hat schon jemand von Isotretinoin gehört?

  • Exilberlinerin

    @Honeypearl: ja ich ! Vor einigen Jahren habe ich wegen Erwachsenenakze Isotretinoide verschrieben bekommen von meiner Hautärztin. Ich hatte schon immer Akne, und hauptsächlich eine sogenannte Knötchenakne, mit dicken, entzündeten furunkelartigen Pickel bis tief tief in die Haut hinein, die auch ohne Antibiotika oft nicht weggingen und Wochen oder Monate blieben. Mit dem Medikament ist das Problem weggegangen, es hat gut geholfen ! Auch bei Rosazea scheint man es manchmal anzuwenden, wobei bei mir die Rosazea wohl wiedergekommen ist. Es ist halt nicht ohne: man darf auf keinen Fall schwanger werden während der Behandlung, ausserdem müssen die Leberwerte überprüft werden, weil es wohl ziemlich auf die Leber geht, die Colesterinwerte erhöhen kann und Gelenkschmerzen versachen kann… Aber bei fieser Akne lohnt es sich schon !!!

  • Frisch und frech siehste aus :).

  • @Honeypearl: Isotretinoine gehören zu den wirksamsten Akne-Mitteln überhaupt. Man kann sie entweder oral einnehmen (dann allerdings müssen Leberwerte etc. monatlich kontrolliert werden) oder als Tretinoin auf die Haut als Creme auftragen (da hat der Wirkstoff sogar Anti-Aging-Effekte und wird auch gegen Falten verschrieben). Ich habe mit beidem Erfahrung und kann beides empfehlen. Das ist gute ist, dass in unserem Alter oft schon eine relativ geringe orale Dosis genügt.

    Bei beiden Anwendungsformen gilt allerdings: hoher Sonnenschutz und – besonders bei der oralen Einnahme – nicht schwanger werden. Man darf auch längere Zeit nicht Blut spenden.

    Klingt aber alles dramatischer als es ist. Ich habe Roaccutan (oral) hervorragend vertragen und hatte kaum Nebenwirkungen (höchstens trockene Schleimhäute, man muss viel cremen).

  • ich habe auch Rosazea Stufe 2 und habe schon alles Versucht ( incl. Salben, Gels und Lasern, Darmbehandlung , Zucker weg lassen, usw…..) leider lindert alles nur etwas und richtig weg geht sie leider nicht mehr. Paulas Choice Produkte sind empfehlenswert , vor allem die BHA Produkte . Gut zum abdecken UND schützen ist die BB Cream SPF 30 von Bioderma, ich vertrage sie sehr gut . Ansonsten kaufe ich keine Produkte , die ich nicht vorher bei Beautypedia kontrolliere !!! Hat schon jemand IPL Lasern Behandlungen machen lasen, und wenn ja -wie oft ?

  • Ich habe zwischendurch überlegt, welche Produkte bei meiner Rosazea tatsächlich „genützt“ haben bzw. was dazu beigetragen hat, dass ich eigentlich nichts mehr habe. Ich glaube, es ist die regelmäßige Benutzung von BHA und der Verzicht auf alles, was sich unangenehm auf der Haut anfühlt oder diffuse Unverträglichkeiten (Stichwort unruhiges Hautbild) auslöst. Im Rückblick bin ich mir aber sicher, dass das BHA den Effekt gebracht hat.

    @Alex: IPL Laser habe ich noch nicht ausprobiert

  • IPL habe ich machen lassen, super! Weil er so präzise ist, sieht man das Ergebnis sofort. Je schmerzloser Behandlung ca 80 €, beim ersten Mal zweimal, danach jährlich einmal.
    Pflege Paula…Cleanser Hydralight, Toner Redness Relief, BHA 2% Liquid, Multicorrection (morgens) und Silberretinol (abends), Resist Clearskin Hydrator, basta :-)) Makeuo entweder FaceForward oder BarelyThere mit jeweils SPF 30
    Brauche meine Arztsalbe nur noch alle paar Wochen.

  • Ich habe IPL Lasern auch schon machen lassen, ist super. Wie Charlotte bereits schreibt, ist es aber keine einmalige Geschichte. Meist kommen die Äderchen wieder und dann muss man wieder hin. Ich nehme zurzeit tagsüber Paulas Skin Recovery Daily Moisturizing Lotion mit SPF 30 und nachts den Resist Barrier Repair Moisturizer. Paula empfiehlt bei Rosazea ja auch BHA, aber leider traue ich mich an ein chem. Peeling nicht so richtig ran. Brennt BHA evtl. auf der entzündeten Haut und ist es austrocknend (habe sehr trockene Haut). Andererseits wirkt Salicylsäure ja entzündungshemmend. Hmm, bin etwas ratlos…
    @Irit und Charlotte ihr scheint ja sehr gute Erfahrungen mit BHA zu haben. Würde mich auf jeden Fall über einen Tip freuen 🙂

  • BHA trocknet nicht aus, es enthält nichts was dies tun könnte und weder Alk noch Duftstoffe. Für trockene Haut gibt es das BHA als Lotion, am besten entweder Proben bestellen oder das Original, das bei mir vier Monate bei zweimaliger Applikation pro Tag hält. Zur Not kann man den Artikel innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt zurück geben, es gibt nichts zu verlieren 🙂
    Auf der Homepage kann man auch vorzüglich filtern, einfach mal den Produktfinder ausprobieren, finde ich sehr hilfreich!

  • Herzlichen Dank Charlotte, ich werde BHA jetzt einfach mal testen. Bin schon neugierig was es mit meiner Haut macht 🙂

  • So, ich war unterwegs. aber nun.

    BHA brennt wirklich nicht (im Gegensatz zu AHA!). Es ist verwandt mit Aspirin und daher auch die entzündingshemmende Wirkung.

    Das mit den IPL-Lasern hört sich aber gut an, ein paar rote Äderchen habe ich auch noch bzw. wieder, nicht sehr auffällig, aber manchmal sieht man sie schon sehr deutlich.

    • Dauert 10-15 Minuten, ratzfatz und weg isses, kein rumärgern mehr, seitdem nehme ich teilweise nur noch getönte Tagescreme, mir hat sich ne neue Welt aufgetan.

  • @Charlotte
    Sag mal, ist man nach dem Lasern gleich wieder „gesellschaftsfähig“ wie es so schön heißt? Wenn dem so ist, muß ich nur noch einen guten Hautarzt in Berlin finden, bei dem es hoffentlich auch wenig schmerzhaft ist (nicht nur meine Haut ist eine Mimose!)
    Danke und einen schönen Restsonntag!

  • Hm, wo gestochen wurde ist es leicht geschwollen, etwa wie nach dem ausreinigen bei ner Akne-Behandlung. Mit ner ordentlichen Portion Abdeckcreme kein Problem, ein erstes Date mit Nahbetrachtung unter 10 cm würde ich jedoch erst am nächsten Tag empfehlen.
    Den „Schmerz“ würde ich übrigens als kritzeln mit einer kaputten Kulimiene beschreiben, sollte demnach für viele Menschen auch erträglich sein ;-))

  • Danke für Deine Antwort! Vielleicht lass ich es doch lieber bleiben, solange ich es noch problemlos abdecken kann…

  • Nein, alles gut!!
    Nochmal vielen Dank, lg

  • Wou 🙂 also du siehst so klasse aus! Jeder wäre wirklich froh in den blühenden Jahren so toll aus zu sehen 🙂 ich hoffe ich arbeite auch dahin, dass ich irgendwann mich ungeschminkt an so einem schönen Hautbild und Strahlen im Gesicht erfreuen kann. Habe all die selben Hautprobleme und noch natürlich ein paar Unterschiede. Finde es deshalb wirklich sehr interessant und auch super motivierend , dass du so einen schönen Beitrag gemacht hast. Und weiter so 🙂

    Aller Liebste Grüße

  • Hallo Irit
    Ich habe ein mal von dir einen Artikel über Rötung im Gesicht gelesen. Du hast da eine verschreibungspflichtige Creme ( wahrscheinlich eine gegen Rosazea) vom Arzt vorgestellt und sogar es auf einem Foto es dokumentiert.
    Wollte gerne diesen Artikel wieder lesen nur leider finde ich es nicht.
    Könntest du mir bittte den Link oder die Überschrift durch mailen.
    Gruss und Danke im Voraus
    Nelli

  • Hallo Nelli

    du meinst Mirvaso und das findest du hier

    http://iriteser.de/2014/12/mirvaso-ein-selbstversuch/

    LG Irit

Deine Meinung?