Die OP

Ich habe sehr lange überlegt, ob ich über meine kleine OP – die eine aufmerksame Leserin ja gleich identifiziert hat – schreiben soll. Letzten Endes bin ich aber extrem zufrieden mit dem Ergebnis und ich dachte mir, dass die eine oder andere vielleicht einen solchen Eingriff in Erwägung zieht und auch mal einen Bericht aus erster Hand lesen möchte. Und keine Bange, es gibt keine blutigen Photos.

Ich hatte mich schon lange über meine immer tiefer sackenden Augenlider geärgert und dann kamen mehrere Dinge zusammen. Zum einen fiel unser Urlaub in den Herbstferien aus, da wir wegen der Krankheit meiner Schwiegermutter nichts gebucht hatten – niemand konnte ihren frühen Tod vorausahnen. Die Kinder waren „verplant“ mit Reiterhof und meinen Eltern und ich hatte zwei Wochen frei. Dann war ich im September bei Dr. Klaus Hoffmann in Bochum (den ich nur ALLERWÄRMSTENS empfehlen kann), eigentlich habe ich über Botox nachgedacht.

Er meinte dann, mit Botox würden meine Augenlider noch weiter runterkommen, da ich unwillkürlich die Stirn hochziehe, weil mich die Lider stören. Woraufhin wir über eine Lidkorrektur sprachen. Und einen OP-Termin machten. Eine Woche vor der OP gab es Botox, um festzustellen, wo die Augenbrauen sich im Normalzustand befinden und um die Lidoperation optimal gestalten zu können. Das sah dann so aus:

OP vorher 1

 

Mit geschlossenen Augen:

OP vorher 2

 

Man sieht, dass da reichlich zu viel Haut ist und vom beweglichen Lid fast nichts mehr zu sehen ist. Witzig fand ich übrigens den Botox-Effekt auf meine Augenbrauen, der war nicht gewollt und ist mittlerweile natürlich wieder weg. Wird aber bei der, ähem, nächsten Botoxspritze berücksichtigt. Außerdem kann man noch etwas sehen, nämlich gerötete Augenlider. Die kamen – wie sich dann bei der OP herausstellte – von einem entzündlichen Prozess „innendrin“, der im Lauf der Jahre zu völlig vernarbter Haut geführt hat. Das war der Hauptgrund, warum ich morgens oft geschwollene Augen hatte.

Die OP selbst war unspektakulär, man bekommt eine „Feel Good“-Spritze und reichlich lokale Schmerzmittel und kann sich dann zwischendurch noch mit dem Arzt oder den Schwestern unterhalten. Das Ganze dauert ca. eine halbe Stunde und danach sieht man fürs Erste aus wie Frankenstein. Rote Nähte, dick geschwollene Augen und so weiter. Bei mir war es noch etwas extremer, da er die komplette Innenseite gelasert hat, um die Vernarbungen zu entfernen. Das legt sich aber relativ schnell, ich war nach einer Woche wieder in präsentablen Zustand – mit Hilfe von etwas Concealer. Schmerzen hatte ich nur die ersten ein, zwei Stunden nach der OP, aber auch sehr moderat. Ich bin ein Weichei und sehe es nicht ein, Schmerzen ohne Tabletten auszuhalten – die waren aber nicht nötig. Nach der OP und am nächsten Tag sollte man möglichst wenig gucken, am besten legt man sich Stapel von Hörbüchern bereit.

An Tag 4 sah es so aus (noch mit Fäden), da hat sich die Botoxbraue auch schon gelegt:

OP Tag 4

Hier ein Photo von Tag 11:

OP Tag 11

Immer noch geschwollen, aber schon wieder ganz ok. Meinen Augenbrauenwildwuchs bitte übersehen, ich habe mich nicht getraut zu zupfen und ich kann verraten, dass es eine Woche später noch deutlich buschiger wurde… ich finde diesen Haarwuchs sagenhaft.

Eine von mir unterschätzte Folge war das seltsame Gefühl an den Augen bzw. Lidern. Sie fühlten sich halbtaub an, als würden sie nicht zu mir gehören. Das hat sich mittlerweile aber wieder normalisiert.

Heute sieht es so aus (hatte gerade kein ungeschminkt Photo):

OP Anfang Februar

Man sieht immer noch eine zartrote Narbe in der Lidfalte, aber ansonsten alles in Ordnung (und die Augenbrauen wieder gezupft). Ich bin mit dem Ergebnis so glücklich, endlich kann ich mich wieder nach Herzenslust schminken ohne irgendwelche Tricks für Schlupflider etc. Und der Lidschatten hält ohne Primer und zwar den ganzen Tag. Ich kann zum ersten Mal Cremelidschatten verwenden. Der Lidstrich klebt nicht mehr nachmittags als Abdruck irgendwo unter den Brauen. Ich würde es wieder machen lassen. Aber nur bei Dr. Hoffmann.

EDIT:

Dr. Hoffmann ist in Bochum, das ist die Website.

Die Augenlid-OP (nur Oberlid) hat 1350 Euro gekostet.

66 Kommentare

  • Glückwunsch, das Ergebnis sieht phantastisch aus, und regt zum nachmachen an.

  • Hallo Irit,

    mir gefallen Schlupflider sehr, also ich finde es vorher viel schöner ! Aber das ist halt auch Geschmackssache….wichtig ist ja am Ende, dass du dich wohl fühlst.

    Happy Weekend .

  • Wow Irit! Sieht toll aus!

  • Hallo Irit,

    kannst Du was zu den Kosten sagen? Neben meiner Zornesfalte, mit der ich bereit bin zu leben, stõren mich meine Schlupflider auch am meisten.

    Viele Grūsse
    Hopi

  • Mir gefällt – ehrlich gesagt – auch der ursprüngliche Augenaufschlag besser
    (vielleicht aber auch nur deshalb, weil’s bei mir genauso aussieht).

    Falls aber mal meine Augendeckel sich soweit nach unten hängen sollten, dass ich nicht mehr richtig sehen kann, dann werde ich auch über eine kleine OP nachdenken müssen.
    Gruß
    und einen schönen Sonntag
    wünscht
    VIOLETTA

  • naja, ich hatte halt früher keine Schlupflider und ich möchte auch keine haben (ist halt Geschmackssache). Ich finde, es ist auch ein Unterschied, ob man von Natur aus welche hat oder es einfach altgeworden aussieht.

    Mein Hauptgrund war die Schminkerei, ich schminke mich seit 30 Jahren mit Begeisterung und wenn ich zwei Tage beruflich unterwegs bin, habe ich sehr wenig Kleidung, mind. zwei Paar Schuhe (man weiß ja nie) und ansonsten viel Pflege und Schminke im Gepäck, ich liebe es einfach. Dieses Gefummel mit Primer und Schminktricks aller Art ist mir so dermaßen auf die Nerven gegangen.

    @Hopi: 1350 Euro all inclusiv

  • Hallo Irit,
    ein wirklich wunderschönes Ergebnis und dabei sehr natürlich.
    Danke schön, für den ehrlichen Bericht, es redet ja nicht jeder so offen darüber.
    Ist die Veränderung auch „Uneingeweihten“ sofort aufgefallen?
    Die Kosten würden mich auch interessieren, natürlich nur wenns nicht zu indiskret ist 😉
    Viele Grüße und schönes Wochenende
    Sonja

  • Liebe Irit! Danke Dir sehr für diese beeindruckenden Fotos! Ich bin mir nicht so sicher, dass ich mich trauen würde, so einen Eingriff eben auch öffentlich zu dokumentieren..aber das tolle Ergebnis spricht vollkommen für sich! Ich komme echt ins grübeln, denn ich hatte früher auch keine Schlupflider und es ist nunmal so: ich sehe einfach müde aus, selbst wenn ich vollkommen fit und ausgeschlafen bin und wir wissen doch alle, dass darauf eine Augenpflege KEINERLEI Auswirkung hat.. ABER wo ist MEIN Dr. Hoffmann hier in der Hauptstadt??? Für Eure Tips bin ich dankbar

  • Ich wäre überglücklich, wenn meine Lider so aussehen würden wie auf dem ersten Foto! Ich hatte schon immer Schlupflider, aber jetzt mit 45 sind sie extrem. Bei mir sieht man nur auf der Innenseite ein bisschen vom Lid, sonst gar nix. Die Haut liegt richtig auf den Wimpern auf! So lange ich keine Probleme beim Sehen dadurch habe, lasse ich aber nichts machen. Ist halt der Lauf der Zeit!

  • Und ich habe die op hinter mir. Ich neigte auch ständig dazu, meine augenbrauen hoch zu ziehen, um besser sehen zu können. so sah ich mich immer auch im spiegel entgegen (also halbwegs ok), bis ich ein schnappschussfoto von mir gesehen habe, wo ich mal keine braue hoch zog. Und da kam die sofort-entscheidung: das muss weg! ich habe mir 2 wochen urlaub genommen, die narben heilten gut, die schwellung hielt deutlich länger (nicht genug gekühlt?). mit dem ergebnis bin in super zufrieden, würde wieder machen. das einzige, was mich etwas stört: ein augenlied ist in der ecke immer noch dunkler verfärbt. das lässt sich zwar mit dem concealer gut verdecken, aber ohne wäre es schöner. und das augenmakeup macht tatsächlich jetzt ein riesen spaß, weil es danach so viel schöööner aussieht:-)

  • einfach genial geworden, ich beneide dich, bei mir siehts es genauso aus wie auf deinem ersten Foto.
    Mir fehlt der Mut so was machen zu lassen.

  • Danke Irit, für den ausführlichen und offenen Bericht- das macht mir wirklich Mut!! Zufällig habe ich nämlich am Montag ein Beratungsgespräch bei einer Plastischen Chirurgin 🙂 Ich schlage mich seit ein paar Jahren mit dem gleichen Problem rum und will das auch loswerden.
    So wie Sonja, würde mich auch sehr interessieren, ob Dein Umfeld etwas gemerkt hat?!

  • Ich finde auch, dass es einen Unterschied macht, ob man von Natur aus Schlupflider hat (z.B. bei Claudia Schiffer sehr attraktiv)
    oder die Augenpartie sich verändert hat, weil man älter geworden ist (z.B. bei mir – nicht ganz so attraktiv) 🙂

  • Zum Berliner Chirugen: vielleicht kann Janne da weiterhelfen, sie hat ja einen sehr großen Bekanntenkreis

    zum Umfeld: ich dachte, jeder spricht mich darauf an. Genau zwei (!) haben mich Mitte November gefragt, irgendwie sähe mein Gesicht anders aus. Und gerade vorgestern zwei Kollgeinnen, die ich lange nicht gesehen habe. Ansonsten habe ich ziemlich oft gehört, wie ich eigentlich bei all dem Stress immer so erholt und frisch aussähe 😀

  • Ich will auch!

  • )2für mich persönlich kämen in sachen kosmetischer chirurgie auch nur brustverkleinerung (hätte keine lust darauf, wenn es mühsam wird), tränensack-korrektur (vergleich „Derrick) und lidkorrektur infrage. letztere hat eine patientin von mir vornehmen lassen, und das ergebnis überzeugt – genuso wie bei dir, irit – absolut.
    aber daß du dann noch vor einem permanent-make-up der augenbrauen zurückschreckst??? das ist doch pillepalle dagegen….

  • hm, da hast du eigentlich recht….

  • Es sieht wirklich sehr gut aus. Ist es möglich genaueres zu erfahren über Dr Hoffmann, z.B. Adresse USW.
    Wäre sehr nett…

  • Liebe Irit,
    wie lange hält dieser Effekt an? Hat Dein Arzt etwas dazu gesagt? Ich mag meine Schlupflider auch nicht, habe aber schreckliche Angst vor Spritzen, Tropf…

  • Ich habe im Text den Link zur Website ergänzt (ganz unten).

    Der Effekt hält solange an, bis die Lider wieder schlaffer werden. Ich vermute mal, so 15-20 Jahre? So schnell geht das ja nicht.

    Vor der OP muss man wirklich keine Angst haben, es wird im Arm ein Zugang gelegt und vom Rest bekommt man wirklich nichts mit. Der Zugang wird auch nur für die „Feel Good“-Spritze (leicht beruhigend) genutzt. Am Auge gibt es dann Lokalanästhesie, man läuft also nicht leicht wirr durch die Gegend. Ich habe es mir auch deutlich schlimmer vorgestellt.

  • Also, ich finde das Ergebnis auch super toll, bei mir siehts genauso aus wie bei dir vorher. Und ich trage noch eine Brille, wo man das noch mehr sieht. Wirklich super. Leider kann ich mir so eine OP nicht einfach mal so leisten und ich hätte auch Angst, wenn was schiefgeht….

  • Hallo Irit,

    das Ergebnis ist wirklich toll geworden!
    Meine Lider sehen genauso aus, wie Deine vorher, und ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken. Allerdings steht bei mir in ein paar Wochen erstmal eine andere OP an, ich lasse mir meinen Hals/Doppelkinn und die Wangen absaugen, die Fettansammlungen da habe ich immer, egal, ob ich 50 oder 75 kg wiege.
    Dabei werden auch meine Lippen aufgefüllt, auf den Effekt bin ich am gespanntesten.
    Im Oktober hatte ich eine Nasen-OP (Höcker weg, Nase verkürzt), mit dem Ergebnis bin auch superzufrieden.
    Sicherlich empfinden viele das jetzt als übertrieben viel Geschnippel, aber ich leide seit zwanzig Jahren unter den natürlichen Gegebenheiten und weiß, dass ich mich damit am Ende viel viel besser fühlen werde.
    Ich finds toll, dass Du den Schritt gemacht hast und VOR ALLEM, dass Du dermaßen offen und öffentlich damit umgehst, sogar mit Bildern.
    Das ist absolut keine Selbstverständlichkeit in unseren Breiten.
    Viele Grüße
    Nina

  • Der Blick ist viel offener und „wacher“ – wie kann man Schlupflider „schön“ finden??

  • Erst mal herzlichen Glückwunsch – zu dem Mut zur OP, zu dem sehr gelungenen Ergebnis und vor allem zu der Courage, dies öffentlich mit einem so privaten Bericht samt Fotos zu dokumentieren. Hut ab!

    Anfangs fand ich meine Schlupflider sogar auch noch attraktiv, ich finde, es hat in gemäßigtem Stadium was von Konzentration und „scharfem Blick“, Adler haben z. B. solche Augenumgebung. Inzwischen habe ich gute und schlechte Lidtage, aber es geht ja nicht nur um die Optik und ggf. das Wohlfühlen, sondern in fortgeschrittenem Stadium liegt die überflüssige Haut auf den Wimpern auf und macht im wahrsten Sinne schwere Augen. An schlechten Tagen FÜHLE ich mich müde, obwohl ich es gar nicht bin, allein deshalb, weil mir sozusagen die Augen zufallen.

    Natürlich gehört diese OP nicht zu den medizinisch notwendigen, ich halte die Entscheidung dafür und dieses Geld (Sofern man die Möglichkeit hat) allerdings für nicht schlecht angelegt. Wieviele Schuhe, Kleidung, Essen gehen etc. hat man nicht schon ausgegeben – mit weniger befriedigendem und anhaltendem Ergebnis. Im Zweifel würde ich für solch eine OP – wenn ich sie will – auch einige Zeit sparen und auf anderes (s.o.) verzichten. Ein wenig „Schiss“ hätte ich aber auch davor.

  • @ Su , du bist doch nicht etwa eine der Frauen, die andere Meinungen nicht akzeptieren ?? Nein, das möchte ich nicht glauben ! Liebe Grüße.

  • @April: das jetzt aber niemand einen Bericht mit Photos über die Brustvergrößerung erwartet…

  • @Milli, nein, natürlich nicht 🙂 aber ich muss ja nicht alles verstehen, was ich akzeptieren kann!

  • @ Irit,

    hallo Irit, ich nehme mir jedes Jahr auf neue die OP. vor. Meine Augenlieder
    sehn deutlich schlimmer aus, als deine. Ich habe es mir vor dieses Jahr zu
    100% vorgenommen. Verzichte auch gerne auf meinen Sommerurlaub dafür. Kannst
    du mir einen Tipp geben, wo ich hier im Raum Koblenz/Neuwied einen guten/ver-
    trauensvollen Arzt finde? Sollte ja auch gut gemacht sein. Möchte nicht
    aussehen wie Frankenstein!!

  • Liebe Irit, kannst du noch schreiben, nach wieviel Tagen die Fäden gezogen wurden? Ich denke ab dem Zeitpunkt kann man wieder unter Menschen bzw. zur Arbeit gehen. Ansonsten ist es wohl besser, ein paar Tage Urlaub zu nehmen. Schönen Sonntag !

  • @Sonja: nach ungefähr fünf Tagen

    @Tess: da kenne ich keinen, aber ich kann mich mal umhören

  • Das Ergebnis ist unglaublich toll. Ich habe noch viel extremere Schlupflider und denke auch schon seit 2 Jahren nach. Vielleicht nehme ich das jetzt in Angriff. Danke fürs Zeigen!

  • Exilberlinerin

    Danke für den offenen und ausführlichen Bericht !!! Ich finde es absolut klasse, dass wir hier auch über solche Dinge offen reden können. Ich würde es auch bei mir in Erwägung siehen, andere Baustellen wäre aber erst einmal prioritär ! Es sieht jedenfalls klasse aus !

  • Wir fangen jetzt nicht an, über Baustelen zu reden… dann säße ich jeden Tag im Wartezimmer

  • hallo Irit, das Ergebnis deiner OP ist sehr gut, du siehst toll aus . Aus eigener Erfahrung hält die OP ca, 10 -12 Jahre.
    ich habe allerdings oben und unten machen lassen ( war deutlich teurer , plus Übernachtung). Jetzt wird’s leider wieder Zeit, auf nach Bochum! Wohnst Du in der Nähe von Bochum, oder bist Du zur OP “ angereist“? Ich wohne in Wiesbaden und habe keine gute Adresse an die ich mich wenden würde/ möchte.

  • Ich wohne in Dortmund 🙂

  • Ganz, ganz mutig und sehr schönes Ergebnis. Super, dass Du hierfür keine Vollnarkose haben musstest. Ha, Baustellen gäbe es bei mir… Brust wäre gleich das Erste. Ich bin nur ein totaler OP-Angsthase. Nach Knie-OP’s (wildes Skifahren gaaanz früher) und zwei Notkaiserschnitten gehe ich wohl nur noch im Notfall / Krankheit in eine Klinik.

  • Die OP war es wert! Danke für deine Offenheit! Wenn ich mich nicht mehr wohlfühlen würde, dann würde ich es auch machen lassen. Ich finde, dass uns gerade solche Themen zusammenschweißen – bei welchem anderen Blog geht es so persönlich zu?

  • Das ist toll geworden – wie sehr das Auge dadurch „geöffnet“ wird!

  • herta-anna

    Hallo Irit,

    ich habe mich auf der Seite von Dr. Hoffmann mal umgesehen.
    Meine Frage:
    werden dort auch Lippenfältchen behandelt und hast Du evtl. schon mal Beurteilungen/Ergebnisse gesehen??

  • herta-anna

    Hallo Irit,

    schade, dass Du nicht auf meine Frage antwortest.

  • Hallo Herta, ich war zwei Wochen im Urlaub und nur sehr wenig online 🙂

    Ich denke, dass auch Lippenfältchen behandelt werden (das wird meines Wissens mit Fillern gemacht), aber Ergebnisse oder Behandlungen habe ich nicht gesehen. Aber die sind da wirklich sehr nett und Dr. Hoffmann erzählt auch keinen unsinn, sondern berät sehr realistisch, auch bzgl. der Ergebnisse. Mach doch einfach mal einen Beratungstermin

  • Herta-Anna

    Hallo Irit,

    Danke, das will ich dann sobald in Angriff nehmen.

  • Bäm! Hab ichs doch gewusst. Aber ich habe wahrscheinlich ebenfalls zu viel Haut auf den Lidern, dass ich diesen Beitrag bisher wohl völlig übersehen habe. Ich habe mich erst neulich gefragt, was für ein Wundermittel Du benutzt, dass Deine Augen so toll aussehen… so wach und frisch. Ich will auch. SOFORT! Dass mit der Altersverschrumpelung ist schon eine fürchterliche Sache. Aber wenn es so tolle Dr. Hoffmanns gibt, ist ja alles bestens. Du siehst toll aus und Chapeau! für Deinen Mut, uns das hier zu erzählen und mit Bildern zu belegen.
    Ich hatte mal eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure. Nasolabialfalte. Hab ich auch nicht bereut und würde es immer wieder machen! Kann man auch bei mir im Blog nachlesen übrigens… 🙂

  • ich weiß, hatte ich auch bei dir gelesen und die verlinkten Videos angeschaut 🙂 ich habe mir zwischenzeitlich auch die Nasolabialfalte unterspritzen lassen, gefällt mir ausgesprochen gut

  • @ Irit,
    dein Beitrag ist schon eine Weile her, aber ich habe es tatsächlich getan!!! Éin Herzens-
    wunsch habe ich mir erfüllt. Am 28.7.14 habe ich mir in Koblenz, ich habe einen ganz tollen
    vertrauenswürdigen und erfahrenen Augenarzt gefunden, auch meine Schlupflider korrigieren
    lassen. Trotz, noch leicht geschwollenen Oberlidern, kann ich endlich mal meine Augen morgens im Spiegel sehen. Ich bin absolut happy und kann nur jeder Frau empfehlen, die ebenso darunter gelitten hat wie ich, es machen zu lassen. Das Ergebnis auch für´s eigene
    Ego ist überwältigend und lässt, den Schmerz, wenn auch auszuhalten, schnell vergessen. Nächsten Freitag werden die Fäden gezogen. Bin super zufrieden !!!!

    • Liebe Tess, das hört sich ja richtig gut an! Ich freue mich, dass alles so gut funktioniert hat und dass du glücklich mit dem Ergebnis bist.

      Ich bin auch nach wie vor sehr zufrieden, dass ich es habe machen lassen. Ich freue mich bei jedem Blick in den Spiegel über schminkbare Augenlider und dass ich nicht mehr so müde aussehe. Ich würde es jederzeit wieder machen.

    • Hallo Tess,

      Ist es möglich, dass Du den Namen des Op. Hier nennst, oder mir eine Mail schickst? Irit und Janne können die Mailadressen sehen, und weiterleiten, glaube ich. Ich würde das auch gerne in Angriff nehmen 😀

  • Hi:) darf ich fragen in welchem Alter Du die Augenkorrektur gemacht hast?
    Ich bin 35 und denke darüber nach. Viele sagen jedoch vor 40 sollte man es nicht machen…:(

    • ich war 46. Ich weiß nicht, was da so empfohlen wird, aber ich würde das ganz einfach mit dem Arzt besprechen, der bringt den Erfahrungswert mit. Und nicht auf irgendwelche Internet-Empfehlungen vertrauen

  • Hallo liebe Irit,

    deinen Bericht habe ich nun schon mehrfach gelesen und das Ergebnis ist phantastisch!!

    Ich würde gerne wissen ob bei dir auch etwas vom Fettkissen (welches die Lider nach vorne wölbt) und dem Ringmuskel entfernt wurde.

    Viele Grüße
    Silvia

    • Hallo Silvia

      soweit ich weiß nicht. Es wurde nur die vernarbte Haut wie oben beschrieben entfernt.

      LG Irit

  • Hallo Irit,
    ich habe vor einigen Tagen die gleiche OP bei Dr. H. in Bochum durchführen lassen. Sehe leider noch etwas verquollener aus, als Du auf deinen Bildern…aber ich habe Hoffnung 🙂 . Meine Frage an Dich ist, ob Du auch Erfahrungen mit Dr. H. im Bezug auf Untersprizungen / Fillern gemacht hast??!?! Lg, Christine

    • Hallo Christine, das hört sich doch sehr gut an – das mit dem verquollenen Aussehen ist halt auch Typfrage.

      Und ja, ich habe mir die Nasolabialfalte spritzen lassen, war sehr gut gelungen! Aber wo er meiner Meinung nach am besten ist – Botox. Das kann er umwerfend unglaublich gut!

  • Hallo Irit,

    Wurde bei dir nur Haut entfernt oder auch Muskel und Fett?
    Vielen Dank!

    • ich glaube, das sind keine Muskeln, oder? Fett bin ich nicht sicher, aber eher nicht. Allerdings diese extrem verdickte, starre Haut, die ich auf den Oberlidern hatte

  • Hallo Irit,

    Ich muss sagen, dein Bericht über Dr.Hoffmann und die OP waren für mich ausschlaggebend um mich bei Dr. Hoffmann unter das Messer zu legen. Deine Bilder waren wirklich überzeugend und das Ergebnis ist wirklich sagenhaft! 👍🏼 Meine OP ist nun 10 Tage her, es heilt soweit alles ganz gut, aber etwas Schwellung ist noch da, darf ja auch noch nach 10 Tagen… Allerdings gefällt mir dein Ergebnis wesentlich besser als meins bisher, je mehr die Schwellung weggeht desto mehr sehe ich aus wie früher, seitlich drücken die Oberlieder nach unten 😔 Klar, das Auge ist etwas mehr „geöffnet“, aber es ist nicht so schön wie bei dir. Jetzt endlich meine Frage: wie lange hat es bei dir gedauert bis sich das Endergebnis eingestellt hat? Ich habe noch Hoffnung, dass es schöner wird…

    Beste Grüße

    Anna

    • Das sah eigentlich (bis auf die Schwellungen) von Anfang an so aus wie später. Die Frage ist natürlich, wie deine Lider vorher aussahen? Ansonsten beim Arzt anmeckern, es soll ja gut werden.

  • Hallo Irit,

    dein tolles Ergebnis und der informative Bericht waren auch bei mir ausschlaggebend dafür, kürzlich ein Beratungsgespräch bei Dr. Hoffmann in Angriff zu nehmen. Leider war ich von diesem sehr enttäuscht. Zwar wirkte Herr Dr. Hoffmann sehr professionell und lockerte das Gespräch auf, allerdings kam ich mir vor wie auf dem Bahnhof. Trotz Termin eine Stunde Wartezeit und dann abgefrühstückt in 15 Minuten, so dass Fragen eigentlich nicht möglich waren. Klar, für ihn gehören Lidstraffungen zu seinen häufigsten Operationen und er macht die sicherlich quasi im Schlaf, aber die Fließbandabfertigung (inklusive mehrfachem Blick auf die Uhr) hat mich extrem abgeschreckt. Meine Suche nach einem guten Operateur geht daher weiter.

    • Hallo Claudia, das hört sich nicht gut an. Die Wartezeit kann natürlich immer passieren, hatte ich auch mal, da gab es Komplikationen bei einer OP. Aber das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden oder keine Fragen stellen zu können, ist nicht gut. Leider habe ich keine weiteren Tipps für dich, da das meine einzige OP war

Deine Meinung?