Caudalie Vinosource Creme Sorbet Hydratante

Caudalie Vinosource Creme Sorbet Hydratante

Vor einiger Zeit fragte Irit mich, ob ich im Zuge ihrer angekündigten Erweiterung der Referenzen durch Gastautoren eine Creme von Caudalie testen und darüber berichten wolle. Na klar doch, besonders, da die Firma Caudalie mein Shootingstar des letzten Jahres ist. Mir sagt das Konzept zu, die Aufmachung, die Inhaltsstoffe und was sie bewirken sollen und nicht zuletzt haben sich die Produkte, die ich besitze, im Praxistest bewährt.

Die Creme trägt den blumigen Namen „Vinosource Creme Sorbet Hydratante“ – zu deutsch Feuchtigkeit spendende Sorbet Creme – verspricht sofortige Feuchtigkeitsversorgung sowie Beruhigung und ist für sensible und empfindliche Haut konzipiert. Diese habe ich zwar eher nicht, aber der dauernde Wechsel zwischen Winter- und Heizungsluft geht auch an meiner Haut nicht spurlos vorbei und erfordert besondere Fürsorge. Insofern war ich gespannt, wie die Creme anschlagen wird.

Was verspricht der Hersteller?

„Das Wundermittel für empfindliche Haut: Die Vinosource Feuchtigkeit spendende Creme beruhigt sofort und dauerhaft. Sie reaktiviert die natürliche Feuchtigkeitsversorgung der Haut und baut ihre Wasserreserve wieder auf. Die gestärkte Haut fühlt sich wieder weich und geschmeidig an. Rötungen werden gemildert. “

Womit soll dieses Versprechen erfüllt werden ?

Mit Biologischem Traubenwasser, Kamille & Weintrauben – Polyphenolen

Außerdem noch:

„INGREDIENTS : AQUA (WATER), VITIS VINIFERA (GRAPE)FRUIT WATER*, DICAPRYLYL ETHER*, GLYCERIN*,BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA) BUTTER EXTRACT*,HEXYLDECANOL*, HEXYLDECYL LAURATE*, BEHENYL ALCOHOL*, GLYCERYL STEARATE*, ACRYLATES/C10-30ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, ERYTHRITOL, PARFUM (FRAGRANCE), TOCOPHEROL*, LECITHIN*, CAPRYLYL GLYCOL, MANNITOL*, SODIUM BENZOATE, XANTHAN GUM, PALMITOYL GRAPE SEED EXTRACT*, VITIS VINIFERA (GRAPE) JUICE*, GLYCINE SOJA (SOYBEAN) STEROLS*, BUTYLENEGLYCOL, SODIUM HYDROXIDE, SODIUM CITRATE, CITRICACID, CHAMOMILLA RECUTITA (MATRICARIA) FLOWEREXTRACT*, SODIUM CARBOXYMETHYL BETAGLUCAN,SODIUM PHYTATE*, POTASSIUM SORBATE, BIOSACCHARIDEGUM-1, SODIUM HYALURONATE, HOMARINE HCL, GLYCERYLCAPRYLATE*, ACETYL TETRAPEPTIDE-15. (098/120)“* Pflanzlichen Ursprungs

Und was sagt das Versuchskaninchen dazu – ich ? Sorbet – der Name ist Programm !

Laut Wikipedia ist Sorbet die Bezeichnung für ein eiskaltes Getränk oder eine halb gefrorene Speise aus Fruchtsaft oder Wein (aha!), Fruchtpüree und Zucker. Das, was aus der Tube kommt, erinnert in Farbe und Konsistenz an geschlagene Sahne oder eben tatsächlich an ein Sorbet, so kühl, weiß und luftig ist die Masse. Der Geruch wiederum ist frisch, würzig, kräuterig, er ruft bei mir die Assoziation an eine Sommerwiese hervor. Zum Duft in einer Gesichtscreme gibt es ja widersprüchliche Auffassungen, ich persönlich habe einen leichten Duft gern, sofern er frisch und nicht nach „Tantenparfüm“ riecht. Inwieweit sich der hier recht starke Duft und der enthaltene Alkohol (!) mit dem Anspruch der Creme „für sensible Haut“ vertragen, wäre spannend zu erfahren. Beides hat meiner Meinung nach nichts in einer solchen Creme zu suchen. Ich bin dafür keine Referenz, da meine Haut die meisten Cremes klaglos und pickellos schluckt.

Ich benutze immer ein Serum und direkt danach die Vinosource Sorbet. Die Creme lässt sich leicht auftragen und verschmilzt beinahe augenblicklich mit der Haut. Das macht sie zu einer idealen Make Up – Unterlage, besonders, wenn es schnell gehen muss. Kein Gefühl von Fettig- oder Klebrigkeit, selbst die Hände wirken danach trocken und nicht fettig. Meiner Mischhaut ist nichts davon zuviel, ich habe keine glänzenden Stellen bei den üblichen Verdächtigen, Nase und Stirn, nichts. Nur klare, ebenmäßig aussehende Haut.

Dabei ist die Creme selbst nicht abdeckend, meine Haut verändert sich farblich nicht und die „Sorbet“ ersetzt natürlich weder Tagestönung oder Foundation noch Concealer, wo nötig. Aber sie schafft es, dass das ungeschminkte Gesicht frisch, klar und ein wenig leuchtender aussieht und sich weich und glatt anfühlt. Dieser Effekt hält an und nach nunmehr 3 Wochen Benutzung sehe ich entspannt und ausgeruht aus – im Rahmen dessen, was eine Creme leisten kann.

Sie hat direkt beim Auftragen einen leicht kühlenden Effekt, der mit dem Einziehen verschwindet, ebenso wie der eher markante Duft. Zurück bleibt das Gefühl einer gut durchfeuchteten Haut ohne Trockenheit, die sich ruhig und, nun ja, irgendwie „zufrieden“ anfühlt. Wie nach ausgiebigem Schwimmen in einem kühlen Sommersee. Auch für einzelne Stellen im Gesicht, die vor Trockenheit spannten (Wangenknochen!), habe ich sie schon partiell benutzt und es war, als ob die Haut regelrecht zu trinken bekäme. Sofortige Entspannung und Glättung, inzwischen habe ich keine einzelnen trockenen Stellen mehr. Ich habe das Gefühl, meine Haut hat alles, was sie zurzeit braucht.

Anfangs war ich skeptisch ob der leichten Konsistenz, dass diese Creme keine ausreichende Winterpflege darstellen könnte, sie hat mich in den letzten 3 Wochen jedoch das Gegenteil gelehrt. Ich werde sie auf jeden Fall im Sommer noch mal nutzen, denn ich habe den Eindruck, dass sie in der Schwitz- und Schweißzeit eine ebenso leichte wie wirksame Grundlage sein könnte, welche den ungeliebten Fett&Glanzeffekt zurückdrängt bei gleichzeitiger optimaler Feuchtigkeitsversorgung. Dann käme ihr Name zu den verdienten Ehren: „Creme ? nein danke – ich nehme lieber ein Sorbet!“

(Quelle Bildmaterial: Caudalie, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

 

16 Kommentare

  • Meinst du, das Sorbet wäre auch was für Leute mit trockener Haut? Frisch, klar, leuchtend, entspannend, glättend…das will ich auch!

  • Schöner Beitrag!
    Ich will dieses Sorbet, für Frühjahr/Sommer hört sich das ideal an!

  • Guten Morgen,

    @Tromsi: gerade für trockene Haut halte ich das Sorbet für sehr geeignet, die Feuchtigkeitsversorgung ist sehr hoch, ohne dass es so „fettig“ auf der Haut ist. Dadurch kann man auf besonders bedürftige Stellen auch mehrfach auftragen. In den Apotheken, die C. führen, gibt es auch Proben.

    @Pjotr: Danke für das Lob! Freut mich, wenn ich dich auch mal animieren kann 🙂

  • Christiane

    Informativer und schön geschriebener Beitrag – freue mich schon auf „Nachschlag“.

    Aber Duftstoffe und Alkohol sehe ich als Mimöschen auch kritisch – naja, hilft nur Selbstversuch, Danke also auch für den Hinweis auf Pröbchen.

  • Honeypearl

    Ich werde mir das Sorbet auch mal ansehen. Der Beitrag ist so toll geschrieben, das ich das Fruchtpüree auf der Zunge geschmeckt habe, die Sommerwiese gerochen und die Feuchtigkeit auf meine Haut gespürt habe…

  • Danke für den schönen Erfahrungsbericht.

    Meine Frage: Du benutzt ein Serum unter dem Sorbet. Hast Du die Creme auch mal ohne Serum probiert?

  • wenn ich da mal kurz noch „entwarnung“ geben dürfte: „behenyl alkohol“ ist ein „fettalkohol“ er ist bindend und hat pflegende und feuchtigkeitsbewahrende eigenschaften auf der haut. bei alcohol oder alcohol denat. sähe das anders aus! also keine panik, der stoff trocknet nicht aus, allergien sind aber dagegen bekannt, doch nur seeehr vereinzelt. ich hoffe mal, ich habe nicht noch eine andere alkohol-quelle übersehen? 😉
    liebe grüße!

  • Hallo April,

    einen sehr schönen allumfassenden Beitrag hast Du uns geschrieben!
    Vielen Dank dafür!
    Bei mir bleiben keine Fragen offen. Nach Preis und Bezugsquellen
    google ich gleich mal. In Frankreich gibt es Caudalie Produkte an jeder Ecke,
    hier habe ich noch nicht danach gesucht.

    Liebe Grüße

  • Ohohoh, da ist mir wohl ein Fauxpas passiert – ich hatte nur Alkohol gelesen und nicht den Zusammenhang. Mit der Bezeichnung der Inhaltsstoffe bin ich noch nicht vertraut… aber Pjotr hat es zum Glück schon richtig gestellt.
    Also, ich entschuldige mich für die Irreführung bei euch und bei der lieben „Sorbet“!

    @anne: Hab ich. Die Sorbet wirkt auch ohne Serum in der beschriebenen Art und Weise. Das Serum nehme ich eher zur Straffung und gegen Fältchen (hab ich welche?) 😉 Zusammen mit der Sorbet ist es einfach mehr Gesamtpaket, sozusagen.

  • oh, liebe april, du hast das schon ganz richtig gemacht. lieber vorsichtig sein mit alkohol und konsorten!! es sollte keine klugscheisserei von mir sein, dein bericht ist ganz prima!!
    liebe grüße!

  • Caudalie ist eine Marke, die mich unheimlich anmacht. Habe bis jetzt nur dieses Beine-Bräunungsgel, warte mit der Benutzung aber auf den Sommer. Meine Mutter hat sich mal ein Serum gekauft und ist total begeistert.

  • Liebe April, das hört sich super an. Von Caudalie hatte ich schon das tolle Körperöl. Ich liebe auch die Idee der Franzosen, dass Wein nicht nur von innen gut ist, sondern auch außen schön macht. Und dann der schöne Name! Hmm. Also dann: Santé 🙂

  • Vielen Dank für die positive Aufnahme meines ersten Beitrages und eure sehr netten Kommentare! Ich freue mich sehr, wenn euch der Bericht gefallen hat und kann versprechen (oder betrachtet es als Warnung?), dass es nicht der letzte ist.

    @honeypearl: Du bringst mich mit deinem Lob glatt zum Erröten 😉

  • Ich würde mal sagen: die Idee ist ein voller Erfolg!

    Und übermorgen kommt schon der nächste Gastbeitrag.

  • Sehr schöner Beitrag!
    Und ich weiß, dass ich davon noch irgendwo eine Kleingröße rumzuschwirren habe.Muss ich mal testen :-).

Deine Meinung?