Versuchung

Irit-388 V1

Nein, nicht ich, aber…

So sieht es ohne Photoshop aus:

Irit Blume

Da denkt man schon darüber nach, ob ein wenig Botox und Filler nicht eine sehr gute Idee wären. Einerseits.

Andererseits lässt sich die Zeit halt nicht aufhalten und irgendwann hat man halt mal Falten. Aber die Dinger auf der Stirn und die Nasolabialfalten stören mich irgendwie schon…

(Photos: Katja Kusber)

58 Kommentare

  • Guten morgen,du siehst doch toll
    aus!!!!! Irgendwas haben wir immer
    zu bemängeln, wahre Schönheit
    kommt von innen.Willst du immer
    wie 25 aussehen??? Du bist eine
    selbstbewusste Frau, bleib so.
    Einen schönen Tag :-)

  • Guten Morgen,

    ohne Flachs, klar, schön so glatt aber schöner weil interessanter und mit viel mehr Kraft und Charakter finde ich ohne Photoshop.
    Und das Augen Make-Up gefällt mir, Du erinnerst Dich nicht zufällig an die Farben?

    Viele Grüße
    Hopi

  • Ich finde das zweite Foto viel ausdruckstärker, interessanter und auch ehrlicher! Bei dem ersten weiss doch jeder, dass es geschönt ist, ob Fotoshop oder Botox. Auch ohne Falten sieht man in unserem Alter nicht mehr wie 20 aus. Auf Dauer ist es außerdem schwierig durchzuhalten und mir wäre es auch zu anstrengend! Lg

  • Good Morning, liebe Irit!
    Eine wirklich tolle, ausdrucksstarke und sinnliche Frau zeigt das Foto, OHNE wegradieren der Linien, die das Leben schrieb!!
    Es ist doch genau so, wie es Rani sagt: egal, wie glatt ein Gesicht ist in unserem Alter noch aussehen mag, die ganze Erscheinung zeigt einfach die Jahre und das ist doch auf gut!
    Alles darf, nichts muß sein ( auch der Gedanke an Filler & Co…) aber eigentlich strahlen wir immer von innen nach außen und sobald Frauen beginnen, den aussichtslosen Kampf gegen das Alter verzweifelt zu kämpfen, wirkt es leider auch genau so…
    Wir alle kennen doch diese charismatischen Menschen, bei denen wir nie auf die Idee kämen, Falten zu zählen!
    Enjoy this Time, every moment…☀️

  • Die Stirnfalten habe ich auch. Deine Nasolabialfalte finde ich gar nicht schlimm, die war bei mir mit 25 so wie bei dir! Inzwischen ist sie wesentlich deutlicher sichtbar. Ich käme trotzdem nie auf die Idee, Botox spritzen zu lassen oder ähnliches. *schüttel*

  • naja, auch mit Botox und Fillern werde ich wohl nicht mehr wie 25 aussehen…

    Aber die Stirnfalten haben mich extrem genervt und mittlerweile sind sie, äh, weitgehend weg. Es sind noch ein paar feine Linien über und das gefällt mir so ganz gut. Aber die Fillergeschichte lasse ich wohl eher. Sieht insgesamt etwas erholter aus, der jahrelange Stress mit Kindern und Job hat halt seine Spuren hinterlassen.

  • Hallo Irit,

    ich finde beide Photos wunderschön – aber ich kann durchaus nachvollziehen, was Du meinst. Wobei ich auch finde, dass Deine Nasolabialfalten quasi nicht sichtbar sind, aber man selbst ist natürlich viel kritischer. Was ich aber abgesehen von einem Kompliment hier lassen wollte, ist ein Tipp für eine Art „Gesichtsgymnastik“: Hast Du mal von Benita Cantieni gehört? Ich übe seit einer Zeit nach ihrer Methode und finde es ziemlich beeindruckend, was man damit erreichen kann. Du kannst Dir das ja mal ansehen, wenn Du magst :-) Ach ja, und ich finde die Übungen auch sehr entspannend, wenn ich abends nicht gut einschlagen kann, mache ich einige der Übungen im Bett und bin weg …

    • von der habe ich gehört, da gab es doch vor 10-15 Jahren mal einen Hype mit einer Beckenbodengymnastik, oder?

      Hast du da empfehlenswerte Links? oder Bücher?

  • Stimmt, die ist das :-) Links hab ich leider keine bis auf einen zu einem Thread im Beautyjunkie-Forum; das ist der hier: http://www.beautyjunkies.de/forum/threads/13726-Faceforming-von-Benita-Cantieni. Ich hab mir vor Längerem ihr „New Faceforming“ – Buch gekauft. Ich finde wie gesagt die Übungen wirklich gut und sehr ausgefeilt, aber ansonsten muss man vielleicht dazu sagen, dass der Schreibstil der Autorin ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist. Ich hab von einigen gehört, dass sie sich nicht vorstellen können, was die Autorin jeweils beschreiben will. Ich selbst hab damit kein Problem, ist vielleicht Geschmackssache. Aber möglicherweise ist es hier ratsam, erst mal in einer Buchhandlung darin zu blättern.
    Toll finde ich auch an den Übungen, dass man sie super unterwegs machen kann – sie funktionieren über feine Pulsierungen, die man nach dem Prinzip Zug-Gegenzug ausübt. Und auch wenn man das selbst deutlich spürt, sieht das sonst niemand. Ich mache das immer in der Bahn ;-)

    • Kann sein, dass in dieser Methode etwas dran ist. Ich kann aber nicht glauben, dass die Frau Cantieni mit ihren über 60 Jahren dank nur diesen Übungen keine einzige Falte im Stirn hat. Da wurde eindeutig nachgeholfen..

  • Beide Fotos sehen toll aus!!! Das erste ein wenig wie aus einer Zeitschrift, das zweite wie ein persönliches, echtes. Hast du es vom Profi machen lassen, incl. schminken und Federboa (Begeisterung!), oder kann jemand in deiner Umgebung so gut fotografieren? Das Make Up gefällt mir auch sehr, sehr gut.
    Zu Alter und Falten sage ich nix weiter, das haben die Vorrednerinnen schon alles gesagt. Außerdem hast du den Vorteil keiner bzw. kaum sichtbarer Augenfalten, darum würde z.B. ich dich beneiden.
    Selbst ist man leider immer sehr kritisch mit sich und so nah, wie man sich selbst betrachtet, kommt im normalen Alltag ja auch keiner ran. Und wer so nah dran ist, aus welchen Motiven auch immer, den interessieren keine Falten :D
    Jetzt interessiert mich aber noch sehr, wie du die Stirnfalten in natura bekämpft hast – doch Botox ?

  • Exilberlinerin

    Schön !!! Beide Fotos !!!
    Ich habe mir von der Hautärztin vor Jahren einen Filler in die Nasolabialfalter spritzen lassen. Und nein: nicht weil ich jünger aussehen will, nicht weil ich mit dem Älterwerden nicht klarkommen, nicht weil ich dem Jugendwahn erlegen bin, sondern weil ich mich einfach hübscher finde und weniger streng aussehe ohne diese. Dafür machen mir z.B. meine Lachfältchen überhaupt nichts aus ! Aber ich muss sagen, dass es saumässig weh getan hat, weil der Filler mit einer ziemlich dicken Nadel gespritzt wird. Zum Glück hält das Resultat bei mir schon seit Jahren, und es ist total natürlich und nie jemandem aufgefallen. Nochmal machen lassen… ich weiss nicht, denn wie gesagt war es schon sehr unangenehm. Ich finde aber, dass man da ganz individuel für sich entscheiden muss, egal was andere sagen von wegen zu seinem Alter stehen und die Falten sehen doch toll aus. Klar, objektiv sieht man sicher mit einer Falte auf der Stirn weniger wirklich nicht anders aus, aber wenn es einen selbst stört, dann muss man halt gucken was man macht. Dabei geht es ja auch gar nicht darum, im Gesamteindruck jünger aussehen zu wollen oder was auch immer. Und? Wie hast Du nun die Stirnfalten bekämpft Irit? ;-)

  • ganz klassisch: Botox. Allerdings hat der Arzt es geschafft, dass ich meine Stirn trotzdem noch bewegen kann, der ist richtig gut.

    Lachfalten stören mich auch nicht, die finde ich eher charmant.

    Das ist ein Punkt mit dem „strenger aussehen“. Mir geht es da auch weniger um jugendlich (das geht eh nicht), sondern es sieht halt immer so ein bisschen müde und abgekämpft aus.

  • Erst mal zu dem Bild: ein geniales Foto! Toll! Beide Versionen haben was. Ich finde es nicht so schlimm, Photoshop (in Maßen) zu nutzen. Schließlich hat man früher auch Weichzeichnerfilter bei Fotos gehabt. Die Sepia-Bilder meiner Urgroßeltern waren dreimal nicht so hart ausgeleuchtet aus wie heute manche Schnappschüsse, die liebe Freunde nach Partys gerne an alle verteilen oder posten ;) Also bei Botox und Fillern bin ich auch hin- und hergerissen. Eine Bekannte nimmt seit etwa fünf Jahren Botox und sieht damit – na ja – irgendwie zwar faltenfrei, aber auch merkwürdig aus. Hübsch (sie achtet sowieso sehr auf Figur usw.), aber man hat das Gefühl: hier stimmt etwas nicht im Gesicht. Sie wirkt – obwohl offen und nett – „geziert“ gegenüber früher. Schwer zu sagen. Ich kämpfe (HAHA, das ist der Grund :) mit der Zornesfalte auf der Stirn. Die habe ich besonders krass bei Stress im Job – momentan Messe und es liegt ein Berg Arbeit vor mir und und und.. Da sehe ich morgens aus, als hätte ich die ganze Nacht angestrengt nachgedacht. Ist wohl auch so. Da wäre ich auch für Botox. Habe aber Angst, dass aus etwas bei Gewöhnung eine Spur zu viel werden könnte. Filler fände ich auch interessant, aber was ist mit allergischen Reaktionen?

  • @Irit, sehe gerade Dein Posting weiter unten. Ist die Stirn jetzt ähnlich Bild1??

  • ach so, noch etwas vergessen: die Fotos hat eine Freundin von mir gemacht, die kann das richtig gut! Und hat auch mittlerweile ein halbes Photostudio zu Hause.

    @Nice: nein, so glatt wird es nur mit einer Kombi aus Botox und Fillern und das wollte ich nicht, too much. Es sind jetzt halt feine Linien, man sieht sie durchaus noch, aber sie sind nicht mehr so ausgeprägt. In meiner Umgebung hat NIEMAND etwas davon bemerkt.

  • Exilberlinerin

    Na gut, ich geb’s zu: Botox an der Stirn habe ich auch schon ausprobiert, aber bei mir baut es sich rasend schnell ab, nach 1 Monat ist nichts mehr zu sehen, und das wird mir dann auf Dauer zu teuer. Bei mir war die Stirn auch noch beweglich und man zarte Linien, und keiner hat was gemerkt. Was mir auch Sorgen macht, ist, ob die Muskeln dadurch, dass sie lahmgelegt werden, nicht dann ihre Funktionstüchtigkeit irgendwann total einbüßen und mann dann immer Botox nehmen muss, weil einem Sonst die Haut über die Augen fällt. Was meint ihr dazu? Denn der Effekt ist ja der gegenteilige von Cantieni oder Gesichtsyoga (da gibt es auch Leute, die darauf schwören, aber dafür bin ich zu undiszipliniert)/
    @ Nice: ich hatte keine Probleme mit allergischen Reaktionen, das gespritzte Produkt heisst Juvederm und wird im allgemeinen gut vertragen. Aber: es tut wirklich WEH !!

    • ich bin botox gegenüber auch aufgeschlossen! man braucht halt einen guten arzt und eine gute aufklärung. mal eben in der mittagspause, nee, das finde ich verwerflich! und in „action“ sieht man bei dir eh keine einzige falte, liebe irit!

      @exberlinerin: check bitte mal deinen hotmail-account, ich habe dir eine wichtige nachricht hinterlassen!
      liebe grüße, pjotr!

  • Exilberlinerin

    Danke Pjotr! Hab ich gemacht.

    @ Irit: ich finde es super, dass Du das Thema Botox mal ganz ehrlich ansprichst Irit ! Es traut sich ja kaum jemand, sowas auch mal anzusprechen bzw zuzugeben….

  • Ich werde auch immer aufgeschlossener :) Ich denke, man muss nur bei Langzeitgebrauch aufpassen, dass man es nicht übertreibt. Sonst sieht man’s eventuell. Also bei der Bekannten sieht es auch nicht sofort nach Veränderung aus. Irgendwie hat bei ihr über die letzten paar Jahre die Menge an Mimik im Vergleich zu Anderen nachgelassen. Und sie legt recht häufig nach. Ist wohl auch ein bissel Perfektionswahn nach der langen Zeit…

  • Nochmal zu Benita Cantieni: Anfang März erscheint ihr neues Faceforming-Buch.
    Ich manche seit Jahren Faceforming und es wirkt sehr gut bei mir. Ich hoffe, das neue Buch hat wieder neue interessante Erkenntnisse und bin schon gespannt drauf. Link: http://shape-blog.de/faceforming-mit-tigerfeeling-fuer-sie-und-ihn#.UtgIyLSQkbk

    Wenn einem Cantienica am Anfang schwer fällt, hilft vielleicht ein entsprechender Kurs. Faceforming ist am Anfang etwas mühsam, weil man erst mit der Zeit die feinen Muskelbewegungen spürt und dann auch steuern kann. Darum gibt es auch so viel Kritik an der Methode – es ist nichts für „Faule“, die sofort ein Wunder erwarten. Man muss schon sehr aufmerksam und konsequent herausfinden, wie es funktioniert. Hat man es aber mal kapiert, ist es schnell nebenbei erledigt. Das gefällt mir daran.

  • Ich werde auch immer aufgeschlossener :) Ich denke, man muss nur bei Langzeitgebrauch aufpassen, dass man es nicht übertreibt. Was mich bei der Bekannten irritiert: dass die Menge an Mimik (auch Entgleisungen) nachgelassen hat. Anderen fällt das evtl. gar nicht auf.

  • Also doppelt, eins war erst weg. Aber gut :)

  • Exilberlinerin

    Wenn die Mimik nachlässt, hat man ein Problem. Und wie gesagt, hab ich auch Angst, dass die Muskeln immer weniger arbeiten können, selbst wenn sie sollten.

    Ich habe auch so komische Löcher im Kinn, die mir ein sehr grosser Dorn im Auge sind. Dieses „Phänomen“ nennt man Pflastersteinkinn oder auch Erdbeerkinn, und diese Löcher sind so eine Art von Falten, da sind dann irgendwie Löcher im Kollagen oder so. Ich fand das schon früher immer so hässlich, wenn ich das bei anderen gesehen habe, schon als Kind, und habe mir gesagt, nee wenn du DAS kriegst, lässt Du das wegmachen. Nur kann man es gar nicht so ohne weiteres, der eine Arzt sagt Botox, der andere Filler… Aber Botox kommt mir nicht ins Kinn. Nicht dass mir dann die Suppe aus dem Mund… nee nee nee. Hat sonst noch jemand dieses „Phänomen“?

  • ich habe das jetzt knapp drei Monate und bisher werden die Falten noch nicht wieder schlimmer. Wenn es so bleibt, kann ich prima ohne Wiederholung leben. MAl sehen, wie es sich weiterentwickelt.

    Von solchen „Löchern“ habe ich ja noch nie gehört. Aber natürlich gleich mal gegoogelt. Wenn du magst, frage ich gerne mal meinen Arzt, der ist Botoxausbilder für Deutschland und ziemlich straight bei seiner Meinung, was ärztliche Kunst ausrichten kann.

  • Bitte nur kein Botox oder Filler, lieber so bleiben wie du bist. :-)

  • Als ich die erste Beiträge gelesen habe, dachte ich mir: na, wie lange geht so? Traut sich jetzt eine, die anderer Meinug ist? Und doch… danke an die @Exilberlinerin für die ehrliche Worte. Ich kann einfach nicht hören, wie schön und natürlich die Falten sind. Wäre es wirklich so, was macht man dann auf solchen Portalen, die dank Leuten wie Irit auf der Suche nach dem „heiligen Gral“ gegen Falten alle die Kosmetikprodute testen?
    Ich habe beide Sachen ausprobiert: Filler vor ca 2 Jahren (sehr natürliches Ergebnis, ohne Schmerzen und hält immer noch). Botox habe ich vor Weihnachten das erste Mal in meine Stirnfalten gespritzt. Bin auch sehr zufrieden, kann aber noch nicht sagen, wie lange es hält. Ich finde es einfach: egal was man macht (auch gesunde Sachen, wie Sport;-) wenn man übertreibt, endet das nie gut.

  • Ich bin 47 und habe Beides: Botox und Filler.
    Vorletztes Jahr im Dezember mit Nasolabialfalten, Mundwinkel und Botox das erste Mal angefangen.
    Im Spätsommer einmal nachgebotoxt und diesen Dezember habe ich mir Voluma in die Wangen spritzen lassen.
    Hmmm, so aufgeschrieben hört sich das ganz schön übel an, aber es ist super natürlich und das Voluma in den Wangen war die beste Investition seit Jahren!
    Man sieht einfach adhoc frischer aus. Und es hält sehr gut.
    Ich mache im Frühjahr irgendwann wieder Botox – damit bin ich dann bei mehr als 6 Monaten Pause dazwischen, was ich schon recht lange finde.
    Es ist halt wie mit vielen Dingen, wenn das Umfeld auch sowas macht ist man empfänglicher, die Distanz und Hemmschwelle verringert sich dann.
    Letztendlich ist das eine ganz individuelle Entscheidung.
    Eines ist jedenfalls klar: das Resultat kann keine inzige Creme bewirken, egal wie tolle Inhaltsstoffe.
    Ich rede da auch ganz offen drüber. meine Kolleginnen wissen das zBsp. auch.
    Ich finde, wenn frau das macht sollte sie auch dazu stehen. Frisörbesuche verkheimlicht man ja auch nicht ;)
    LG Susa

  • ich habe da auch wenig Berührungsängste. Ich finde es sehr löblich, in Würde zu altern – aber deswegen muss man ja nicht wie diese chinesischen Faltenhunde rumlaufen. Mimikfalten finde ich eigentlich auch immer „schlimmer“ als die normalen Altersfalten, damit sieht man meist schlecht gelaunt aus.

    Mein erster Botoxversuch war nicht sooo toll, da war die Stirn einfach zu stillgelegt.

    Die Frage ist halt, wo man die Grenze zieht. Augenlider machen finde ich ok, Facelift nicht. NAchdem ich bei meinemArzt eine gesehen habe, die diesen Fraxellaser im Gesicht hatte, sage ich persönlich auch: never ever. Die sah aus wie ein Brandopfer und es dauert drei Monate, bis man halbwegs normal aussieht.

    Alles minimalinvasive wie Botox, Filler etc finde ich in Ordnung.

    @Susa: macht diese Wangengeschichte wirklich einen so großen Unterschied? Und wo genau ist das hingekommen? ICh finde es eigentlich ganz schön, dass mit dem Alter die Wangenknochen stärker rauskommen, die mochte ich schon immer an mir.

  • @Irit
    Naja, das kommt sozusagen noch vor die Apfelbäckchen, unterhalb der Augen.
    Gerade die Zone unterhalb der Augen entwickelt ja gerne mal so eine Art…Loch. Da schlägt die Schwerkraft bei manchen (bei mir wr es so) ordentlich zu.
    Schau mal auf der Tube nach „voluma cheek filler“ – es gibt Videos dazu wie das gespritzt wird.
    Allerdings ist Voluma dickflüssiger (soll auch mindestens 2 Jahre halten) und wird dementsprechend mit einer dickeren Nadel gespritzt. Ich fands nicht schlimm, aber bin da auch nicht Mass der Dinge, ich war schon immer recht schmerzunempfindlich.
    Super wichtig ist vor allem auch einen Arzt zu haben, dem man wirklich vertraut und dem man ganz genau sagt was man will – und vor allem was nicht!

  • Ihr seid verrückt :-)

  • Bei mir ist leider ähnlich: das ganze Fett, aus der Wangen (und nicht nur;) ist in die Bauchgegend gerutscht. Ein volles Gesicht macht die Falten auch weniger. Wenn ich aber an die Bilder von Carla Bruni vor 1-2 Jahren denke, dann lasse ich die Gedanken an Voluma schnell weg.

  • Frau Bruni hat übertrieben, man will ja nicht wie 25 aussehen, sondern einfach wie gut erholte 47 :D zumindest in meinem Fall. Naja, ok, sagen wir 43. Ich fand das damals auch ganz übel, die war total verquollen.

    Susan Sarandon ist da ein tolles Gegenbeispiel, sie hat auch einiges machen lassen, aber sie sieht halt nicht veroperiert aus. Apropos, ich glaube nicht, dass das bei Carla nur FIller und Botox war…

    @Susa: gucke ich mir an

    @Dooris: klar sind wir verrückt. Welcher Idiot testet schon jeden Monat zwei neue Cremes? Nur total verstrahlte *grins*

  • hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass wir uns stramm auf die 10.000 Kommentare zubewegen? Ich finde das total klasse, dass hier so viel diskutiert wird.

  • Wow, das ist aber Klasse!
    Sollte nicht der 10.000 was gewinnen? z.B. eine Botoxbehandlung;-)??? Voraussetzung ist, dass der Zähler versteckt bleibt. Was meinst du Dooris?

  • naja, ist noch ein bisschen hin, derzeit haben wir 8500. Aber ich könnte mir tatsächlich etwas für den 10.000 Kommentar einfallen lassen ;-)

  • Ich würde mir das alles nicht spritzen lassen, weil es einfach noch viel zu wenig Langzeiterfahrungen gibt. Das Gift baut sich doch im Körper ab.

  • ich dachte, Botox wird schon länger bei Patienten mit Muskelverkrampfungen benutzt? Ich meine, da irgendetwas von 25 oder 30 Jahren im Hinterkopf zu haben. Das wurde ja nicht als Faltenmittel, sondern als Medikament entwickelt.

    Bei Fillern gibt es in der Tat wenig Langzeiterfahrungen, aber ich würde mir da auch nur Hyaluronsäure geben lassen, also ein Stoff, der auch im Körper vorkommt. MIttlerweile wird der auch synthetisch hergestellt.

    Ganz risikolos ist das natürlich nicht, aber ich denke, man macht auch nicht das Versuchskaninchen.

    Solche Dinge sind immer sehr persönlich und da legt jeder andere Maßstäbe an. Sollte man auch, es ist schließlich das eigene Gesicht ;-)

  • Ihr seid wirklich verrückt :-) :-)
    Ich gebe jetzt keinen Kommentar mehr, weil hinterher gewinne ich
    noch „grins“ :-P

  • Ich denk auch schon laenger drueber nach….

  • Ingo Noczynski

    Liebe Irit,
    die Angst vor der Vergänglichkeit sitzt tief im Menschen. Im alltäglichen Leben wird der körperliche Verfall vor allem am Strand und im Spiegel evident. Mitleidlos wird man mit Rettungsringen, Hängebrüsten, Falten und anderen unschönen Anzeichen seiner Endlichkeit auf dieser Erde konfrontiert. Mit Unglauben und Neid starrt man auf die straffen Körper und die unerschöpfliche Energie der Jugend. Fotoalben werden hervorgekramt, um weitgehend desinteressierten Jüngeren sein einstiges Äußeres und seine damaligen wilden Abenteuer unter Beweis zu stellen. Man zählt seine lockeren Zähne, kauft teure Kosmetika, besucht Schönheitsfarmen und Fitnesscenter und schluckt tonnenweise Vitaminpräparate aus der Apotheke. Körper und Geist werden trainiert, kasteit und operativ auf Vordermann gebracht. Man scheut weder Kosten noch Mühe, um den Prozess des Verfalls zu verlangsamen.

    Vergänglichkeit kann schön sein. Aber nicht für jeden. Als Sigmund Freud mit einem jungen, bereits berühmten Dichter durch eine strahlende Sommerlandschaft ging, wurde die Freude des Dichters an der Schönheit um ihn herum nachhaltig gestört. Der Gedanke, dass alle Schönheit zum Untergang verdammt ist, ließ ihm alles was er liebte und bewunderte, ohne Wert erscheinen. „Im Gegenteil, eine Wertschätzung! Der Vergänglichkeitswert ist ein Seltenheitswert in der Zeit. Die Beschränkung in der Möglichkeit des Genusses erhöht dessen Kostbarkeit“, wendet Freud hiergegen ein. Vergehen und Genuss – bilden sie nicht ein herrliches Paar?

    Werte Iris, Finger weg von Botox. Hast Du dich schon einmal gefragt, warum dieses stärkste Nervengift auf Erden seine muskellähmende Wirkung nach 3-6 Monaten verliert? Es wird abgebaut. Aber wo genau im Körper?

    P.S. Wie meine Großmutter immer so schön sagte: Altern heißt faltern.

  • Botox wird schon seit über 30 Jahren benutzt um Muskeln stillzulegen, zb bei Spastiken und Migräne. http://www.schmerzklinik.de/2011/09/28/botox-bei-migraene/
    Es ist auch schon länger zur Hyperhidrose (starkes Schwitzen) Behandlung zugelassen. http://www.aerzteblatt.de/archiv/24800/Behandlung-der-Hyperhidrose-mit-Botulinumtoxin-A
    Es gibt also auch schon reichlich Langzeiterfahrungen. Als Faltenkiller wird es auch schon recht lange eingesetzt, nur ist es dafür eben nicht offiziell zugelassen, was auch eine Kostenübernahme der KK ausschliesst ;)
    Ich habe es auch schon 2x gemacht und würde es jederzeit wiederholen, momentan halte ich es allerdings nicht für nötig. Dazuzusagen ist, dass meine Mutter Dermatologin ist und ich damit sozusagen an der Quelle sitze. Leider geht sie nächstes Jahr in Rente, das muss ich vorher noch ausnutzen ;)
    Man sieht damit nicht jünger aus, aber einfach frischer und ausgeschlafener, wobei ich mir auch immer minimal die Augenbrauen heben lasse, das strafft das Lid. Bei mir hält das dann auch ca. 6 Monate. Man darf es nur nicht übertreiben, sonst gibt es den berühmten Mephisto-Look https://www.google.de/search?q=botox+mephisto+look&newwindow=1&client=opera&channel=suggest&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=NNTYUq73CIKutAaai4HQCg&ved=0CDUQsAQ&biw=1352&bih=756
    Viele Grüße
    rosalili

  • Steffani Freund

    Ich finde Dich ungemein attraktiv – mit und ohne Stirnfalten. Gäbe es eine Creme, die diesen Effekt erzielt, würde ich jeden Preis dafür zahlen…. Nach einem unangenehmen Versuch mit Botox bin ich mit dem Thema durch. Meine Stirn war gelähmt, die Wimpern konnte ich kaum tuschen, weil der Brauenbereich tiefer gerutscht war. Das Ganze nicht irgendwo an der Ecke, sondern in einem großen Institut, in dem auch Op’s aller Art vorgenommen werden.
    Seit dieser Erfahrung finde ich meine Falten , die nach ca 6Mon. wieder da waren , nicht mehr so schlimm.

  • @Steffani: das mit den Augen liegt daran, dass du (unbewusst) die Augenbrauen hochziehst, weil dich die Augenlider wegen zu viel Haut stören. Ist die Stirn „still gelegt“, geht das nicht mehr und die Augen sehen so aus, naja, wie sie eigentlich aussehen. Na klar ist die Stirn gelähmt, es soll ja genau die unbewussten MImikbewegungen verhindern ;-) allerdings sollte es nicht unbeweglich sein, das sieht doof aus

    @Ingo: ich habe keine Angst vor der Vergänglichkeit, das ist normal und wie heißt es so schön – jung sterben ist keine Alternative. Klar wird Botox im Körper abgebaut und zwar rückstandslos, zumindest ist es bisher noch niemanden gelungen, Rückstände nachzuweisen (mein Kenntnisstand).

    Ich finde, Botox und Co sind so ein typischer Fall von persönlicher Entscheidung, genau wie Haarfarbe, wenn es grau wird.

  • Ich denke, dass die Nummer mit dem Altern so ne Sache ist. Natürlich können wir in Würde vor uns hin schrumpeln. Aber wer hat denn was gegen ein frisches Aussehen. Da können Filler und manchmal auch Botox durchaus hilfreich sein.
    Ich habe meine erste Unterspritzung mit Hyaluronsäure mit Mitte 30 machen lassen, weil die Nasolabialfalten so tief waren, dass mich jeder fragte, ob ich müde, krank, abgearbeitet oder sonstwas sei. Nach der Unterspritzung sprachen mich unglaublich viele Leute an, weil ich so erholt und frisch aussah. In meinem Blog habe ich auch einen Artikel darüber geschrieben und Fotos angehängt. Könnt Ihr mal gucken gehen. Ich würde es immer wieder machen lassen! Voraussetzung ist natürlich immer die vernüfntige Relation, die umfassende Information und ein erfahrener Arzt.

  • Auch ich bin der Meinung, dass würdevolles, durchaus auch sichtbares, Altern und behutsames Verschönern mittels „mehr als Creme“ sich nicht ausschließen.
    Die Entscheidung für oder wider ist in erster Linie eine subjektive und sollte ausschließlich dem Willen der Betroffenen entspringen. Hier gibt es kein allgemeines Richtig oder Falsch, was für die Eine gut und sinnvoll ist, kommt für die Andere eben nicht in frage oder ist ihr nebensächlich. Hauptsache ist, dass beide mit sich und ihrer Entscheidung im Reinen sind, was die anderen davon halten, ist irrelevant.
    Wichtig ist m.E. die Mittel mit Bedacht und Augenmaß zu wählen, so dass gesundheitliche Risiken weitgehend ausgeschlossen sind und man hinterher, wie schon mehrfach geschrieben wurde, gut, aber nicht durchgreifend anders aussieht. Mein Ziel wäre es nicht, wieder wie mit 25 auszusehen, sondern wie eine gutaussehende, gesunde, ausgeruhte Mitvierzigerin. Insofern stehe ich zu meinem Alter, ich möchte aber eine schöne Alte sein und werden. Ungern möchte ich später mit einer Schildkröte verwechselt werden ;)
    Früher oder später werde ich auf jeden Falls meine Schlupflider korrigieren lassen, das steht für mich schon fest. Ich überlege nur noch, ob es jetzt schon sinnvoll ist (wie lange hält es?) oder ob ich noch ein wenig warte, damit es sich richtig „lohnt“ bzw. für dieses Leben dann hält. Hat schon jemand Erfahrung damit?

  • Exilberlinerin

    @Irit: ja gerne, wenn du bei Gelegenheit mal Deinen Arzt fragen könntest. Meine Hautärztin hat mir klipp und klar gesagt: kann ich nicht, mach ich nicht….

  • Exilberlinerin

    @Rena: danke :-)
    Das ist aber mal eine interssante und ehrliche Diskussion Kinders ! Danke dafür, wirklich ! Ich verstehe durchaus diejenigen, die Botox total gruselig finden, und ich habe gut gelacht bei dem Spruch „altern heisst faltern“. Aber der Rest ist, wie bereits von anderen gesagt, individuel zu entscheiden. Mir hat z.B. mal ein Arzt in so einer komischen Beautyklinik (von solchen Institutionen, oft mit Dumpingpreisen, rate ich übrigens auch ab, richtige Hautärzte sind immer die bessere Wahl), bei dem ich mich nach eine sog. Mesotherapie erkundigen wollten, dazu geraten, mir *Fäden* in die Gesichtshaut einziehen zu lassen. Diese Fäden straffen das Gesicht, heben die Wangenpartie, und werden in der *Kopf*haut verankert. Arrrrgh aua, nein danke, das fand ich total brachial und barbarisch.
    Und wie Irit schon sagte, natürlich haben wir ein bisschen einen Hau weg mit unseren Falten und allem was Beauty betrifft. Ihr seid super, dieser Blog ist immer wieder für neue Diskussionen gut !

  • andererseits hat Catherine Deneuve angeblich Goldfäden in der Haut…. wenn ich denn in 20 Jahren so aussehe – wäre es eine Überlegung wert :D

  • Was ich persönlich bei Botox für Schönheitszwecke auch noch ablehne, sind die grausamen Tierversuche die bei jeder Charge leider durchgeführt werden.

  • Nee, Catherine Deneuve sieht so einbetoniert aus und klein wenig aufgedunsen, das könnte aber auch der Schampus sein….
    Susan Sarandon ist für mich das Maß aller Dinge, ebenso wie Sigourney Weaver. Da waren Könner am Werk und haben nicht wie ein Auftragskiller sklavenhaft einen unmoralischen Auftrag erfüllt.
    Interesse habe ich mehr an ner Bauchstraffung und chicken Schenkeln….

  • Liebe Irit, hättest du gedacht, dass du ohne richtigen Beitrag und nur mit 2 Fotos so eine Kommentarlawinne ins rollen bringst? Ausser der Weihnachtsverlosung ein Thema, das die meiste Kommentare bringt. Dass ist wohl auch ein Zeichen, wie aktuell für uns forties-plus das Thema ist;-)

  • äh, nein, ich dachte, es kommen so 2,3 Kommentare a la „schöne Bilder“, aber diese tolle Diskussion habe ich nicht erwartet. WIr sind halt klasse.

  • Honeypearl

    Liebe Irit, beide Fotos sehen hübsch aus, weil du eben eine attraktive Frau bist! Botox und Filler habe ich auch probiert und bin begeistert. Die Dosis macht das aussehen. Möchte ich noch einmal zwanzig sein? Nein – und so aussehen möchte ich auch nicht, aber auch nicht gestreßt und älter als ich bin. Jeder muss für sich entscheiden, was er probieren möchte. Ich hatte auch die Befürchtung wie Nicole Kidman auszusehen aber nach Rücksprache mit meinem Hautarzt habe ich eine geringe Menge Botox um die Augen injiziert bekommen und werde es bei Bedarf wieder machen.

  • ich find das echt prima hier.. alle kommen aus dem Busch :D

  • hat schon jemand mit Botox Injektionen gegen Migräne Erfahrungen? das wäre sehr interessant zu hören , würde mich auch schöner machen, wenn es tatsächlich hilft! habe mittlerweile fast 3-4 Mal monatliche Anfälle und es wäre ein Traum , wenn ich das weg spritzen könnte…gute Nacht an alle , schlaft gut!
    PS: Catherine Deneuve ist für meinen Geschmack nicht schön operiert/gespritzt , sieht man sofort…
    Cate Blanchet hat einen guten Faltendoc; mein Vorbild für elegantes altern sind allerdings Senta Berger und Helen Mirren, sehr sympathische Damen mit viel Charme und Charisma !

    • Mit der Migräne habe ich auch zu kämpfen und dachte früher auch, dass es schön wäre 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen (womöglich mit Krankenkassenzuscuss;-). Leider hat das eine mit dem anderem nichts zu tun, da die Spritzen in bestimmte Stellen an Kopf und Nacken gesetzt werden. Und dadurch werden die Stirnfalten leider nicht kleiner…

  • Also ich finde, dass du schön aussiehst – auch mit deinen Falten. Man kann die Zeit halt nicht aufhalten und irgendwie finde ich zeigen so ein paar Falten doch auch Weisheit und Erfahrung…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.