Eisenberg Énergie Or Soin Jour

Eisenberg Énergie Or Soin Jour

Manchmal scheinen die Dinge eher schwierig zu sein und dann löst sich auf wunderbare Art und Weise das Ganze in Wohlgefallen auf. Meine Schwierigkeit: die Creme hat durchaus gute Eigenschaften und ist auch angenehm und so weiter, aber bei dem Preis? Ich musste dann feststellen, dass Haut und Creme eben doch haargenau zusammen passen müssen für DEN Effekt und DIE Wirkung.

Aber von Anfang an. Ich bekam ein hübsches Päckchen und drin war diese Creme samt einiger Infos:

 Énergie Or schenkt schenkt devitalisierter Haut neue Frische und Ausstrahlung. Seidenpeptide, umhüllt mit einer feinen, puren Goldschicht, reduzieren durch Oxydation entstandenen Zellstress. Ein gezielter Zell-Energieversorger strafft und belebt und der Mineralspurenelement-Komplex aus Magnesium, Zink, Mangan und Natrium stimuliert die Zellvitalität und versorgt die Epidermis mit den Nährstoffen, die sie benötigt. Sie spendet Feuchtigkeit, regeneriert und schützt die Haut den ganzen Tag lang. Die intensive Tagespflege für müde und devitalisierte Haut eignet sich ausgezeichnet als Basis für das Makeup und bereitet einen zarten, leuchtenden Glow.

Énergie Or ist nur bei Douglas erhältlich, der Tiegel mit 50 ml kostet 265 Euro.

Angesichts des Preises habe ich erstmal geschluckt und dann vorsichtig die schöne Verpackung geöffnet. Dann den Cremetopf geöffnet und sie hatte mein Herz schon halb gewonnen. Der Geruch versetzte  mich unmittelbar zurück in die Zeiten, als ich noch kein Geld hatte, mir teure Cremes zu kaufen und höchstens mal bei meiner Tante am Cremetopf gerochen habe. Dieser wunderbare Geruch nach teurer Creme, nicht altmodisch, sondern ein wenig frisch, krautig, ich kann es nicht beschreiben, aber einfach gut. Ich weiß, Duft hat in Cremes eigentlich nichts zu suchen, ich mag auch keine Blumendüfte, aber die hier: definitiv besser als unparfümiert.

Als nächstes habe ich dann das Geheimnis des zarten Glows gelüftet, in der Creme ist nämlich etwas Mica enthalten. Das sorgt sofort für einen glowigen Teint ohne speckig zu glänzen. Aber auch hier: kein billiger Glimmer, sondern der Glow von der teuren Sorte. Wie der Unterschied zwischen DM-Limited Edition-Glow und Sisley Highlighter. Es sind Welten.

Und dann kam es zum Schwur: ich habe die Creme zwei Wochen lang täglich benutzt, wie gewohnt noch mit einem Antioxidantien-Serum untendrunter und Sonnenschutz obendrüber.

Das Ergebnis war nicht schlecht, ich habe keine Pickel, Rötungen oder sonstige Unverträglichkeiten bekommen, die Haut war bestens versorgt und die Foundation hat gehalten. Mein Aber: nach einer kleinen Erkältung und viel Stress sah ich nicht so richtig frisch aus im Gesicht und NATÜRLICH habe ich ein Wunder erwartet. Das kam aber nicht so richtig. Ich sah nach zwei Wochen wieder besser aus, aber nicht nach einer 265-Euro-Creme. Und ich finde, das kann man dann schon erwartet.

Dann war eine liebe Bekannte zu Besuch, wir unterhielten uns über alles mögliche und da ich weiß, dass sie zwar teure Kosmetik mag, sich aber nicht leisten kann, schob ich den Cremetopf über den Tisch.

Drei Wochen später ein Zufallstreffen: ja, da war es, das Wunder. Ich habe selten jemanden gesehen, dessen Haut innerhalb so kurzer Zeit geradezu verwandelt war. Frisch, strahlend, die Fältchen viel weniger sichtbar, ich konnte es nicht glauben. Janne hatte ja schon von der wundersamen Wirkung ihres neuen Paula-Produktes berichtet (das bei mir übrigens schmählich versagt und mir PICKEL beschert hat). Mittlerweile glaube ich dann doch daran, dass beim Zusammentreffen des richtigen Produkts auf die richtige Haut genau das passiert.

Daher: angesichts des Preises empfehle ich nach Proben zu fragen und die Creme ein paar Tage auszuprobieren. Aber wenn es dann passt: in den sauren Apfel beißen und kaufen. Ansonsten weitersuchen.

(Quelle Bildmaterial: Eisenberg, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

4 Kommentare

  • huch, hier ists so leer…
    da muss ich doch noch meinen senf dazugeben. ich finde eisenberg eine total unterschätzte marke! leider hängt das wohl auch mit den high(er)-end preisen zusammen. aber die produkte, die ich von eisenberg hatte waren allesamt ne wucht!
    ich finde den gedanken, dass jede haut unterschiedlich ist und eben auch unterschiedlich reagiert, total wichtig zu erwähnen. es wäre zu schön, wenn man sagen könnte „das ist DIE creme!“.
    hmm, ich bin ja schon neugierig auf diese tagescreme, mal sehen…so mit coupon und rabatt… 😉
    viele grüße!

  • So ging es mir mit der von dir so hochgelobten Rubinstein-Creme. Ja, ganz nett – aber … das war’s!

    Ich bin immer noch am Grübeln, wie ich das in einem netten, aber eben auch ehrlichen Posting verpacke!

    • Genauso – ein Pflegeprodukt muss einfach 100% passen und wenn es das nicht tut, sind die Ergebnisse eben suboptimal, egal wie teuer.

  • Geht mir mit der Rubinsteincreme genauso. Dafuer habe ich jetzt eine von Eve Lom, die mit meinem Serum, dem Originsoel- ein Traum!

Deine Meinung?