L’Occitane Immortelle Divine

L'Occitane Extrait Divin

Zu meinem Entsetzen musste ich nach dem Sommer feststellen, dass ich mich abends – müde hin, müde her – doch mal besser etwas intensiver gepflegt hätte, insbesondere in der Halsregion. Ich hatte da eigentlich nie besondere Probleme (außer die Sonnenschäden in Form von roten Äderchen im Dekolleté), aber beim Drüberfühlen erinnerte es mich irgendwie dann doch an den berüchtigten Truthahn.

Ich hatte schon seit einiger Zeit Lotion (Gesichtswasser) und  Serum aus der Immortelle Divine-Serie von L’Occitane hier stehen und das war dann doch mal das geeignete Testobjekt. Ergänzt habe ich übrigens tagsüber mit Sonnenschutz von Dermalogica und abends mit der Immortelle Creme im blauen Tiegel  -altbekannter Favorit von mir.

Die Immortelle Divine Serie gibt es schon länger, sie wurde nun überarbeitet und reformuliert und um die besagte Lotion ergänzt.

L'Occitane Lotion Divine

Neu an der Formulierung ist ein Komplex aus sieben natürlich gewonnenen Wirkstoffen, der die Wirkung der Immortelle unterstützen soll:

  • Bitterklee
  • korsische Myrthe
  • korsischer Honig
  • Gänseblümchen
  • Hyaluronsäure
  • Nachtkerzenöl
  • Leindotteröl

Zur Immortelle (oder Strohblume) habe ich schon oft geschrieben, sie wächst auf Korsika und verblüht niemals. L’Occitane hat auf Korsika ein organisch-biologisches Anbauprogramm für die Immortelle gestartet, das korsische Buschland (Maquis) bleibt erhalten, auf 50 Hektar wird die Immortelle angepflanzt und jedes Jahr werden für L’Occitane über 3 Milliarden Immortelle-Blumen geerntet. Das Besondere an der korsischen Immortelle ist die hohe Konzentration an Nerylacetat.

Offensichtlich war man bei L’Occitane von der Wirksamkeit der Produkte überzeugt, denn es wurde eine Untersuchung an 100 Frauen in Zusammenarbeit mit dem Centre d’Investigation Clinique de la Conception in den Einrichtungen AP-HM (Assistance Publique – Hospital von Marseille) durch.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

  • Vermindert Falten sichtbar um -21%
  • Verbessert Form und Festigkeit der Gesichtskonturen +27%
  • Vermindert Pigmentflecken bei 85% der Frauen

Es gibt nun vier Produkte:

  • Lotion Divine (200 ml kosten 38 Euro): die Lotion bringt die Haut ins Gleichgewicht und erfrischt und erneuert sie von Grund auf. Sie wirkt ausgleichend und regt die Zellerneuerung der Haut an.
  • Extrait Divin – neu formuliert (30 ml kosten 80 Euro): das Serum ist eine frische, samtige Gel-Creme mit einer außergewöhnlich hohen Wirkstoffkonzentration. Baut die Gesamtstruktur des Gesichts sichtbar auf. Lässt die Gesichtskonturen wieder deutlich hervortreten und verbessert die Hautfestigkeit. Verstärkt die Wirkung der Crème Divine.
  • Creme Divine – neu formuliert (50 ml kosten 79 Euro): die Creme hat eine reichhaltige, geschmeidige Textur, mit der die Haut sich sofort wohl fühlt. Wirkt im Zellinneren, um alle Anzeichen der Hautalterung zu korrigieren. Die Haut erhält neue Vitalität und strahlt vor Schönheit.
  • Regard Divin – neu formuliert (15 mlkosten 50 Euro): die frische, seidige Gel-Creme ist speziell für die empfindliche Haut der Augenpartie geeignet. Glättet und festigt die Haut der Augenpartie und verleiht ihr eine frische Ausstrahlung.

Nun gab es diesmal sehr viele Informationen und ein Bild möchte ich Euch nicht vorenthalten:

L'Occitane Immortelle Halsbild

Genau das wollte ich auch – oder so ähnlich, weil ganz so sah es dann doch nicht aus.

Die Lotion und das Serum haben den typischen Immortelle Divine-Geruch (der ist anders als von der blauen Immortelle-Serie!) – ich mag ihn, aber wer empfindlich ist, sollte vorher unbedingt probeschuppern.

Die Lotion ist fast gelig, ich habe sie einfach mit den Fingerspitzen aufgetragen und verteilt. Danach das Serum, welches wiederum cremiger ist als erwartet. Das soll aber nicht über die Ergiebigkeit hinweg täuschen, drei bis vier Pumphübe reichen für Hals und Dekolleté locker aus, insbesondere in Kombination mit dem Toner.

Zum Resultat: der Effekt oben auf dem Bild ist mit Sicherheit nur schlaffer Haut geschuldet (leider gibt es die Creme gegen ungünstige Halslinien im Profil oder auch Doppelkinn noch nicht), ich habe außerdem den Eindruck, dass der Aufnahmewinkel leicht unterschiedlich ist. Beeindruckend ist es dennoch. Ich habe meine, ähem, ungünstige Halslinie behalten, aber die Haut hat sich nach sechs Wochen positiv verändert. Dieses leicht schlabberige Gefühl ist fast weg. Mein Hals sieht jetzt nicht aus wie mit 20, aber ich habe auch nicht mehr das Gefühl, dort zu viel Haut zu haben. Gefällt mir insgesamt sehr gut.

Die Produkte würde ich eher für Frauen ab 45 oder 50 empfehlen, ich glaube nicht, dass man mit 35 einen Effekt sieht. Dazu würde ich auf jeden Fall noch ein paar mehr Antioxidantien verwenden – das habe ich im Test absichtlich mal weggelassen, werde aber jetzt meine Produkte aufbrauchen und das Jelly Aquarysta von Astalift gleich mit.

Schöne Serie – auf jeden Fall anschauen.

(Quelle Bildmaterial: L’Occitane, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

11 Kommentare

  • Exilberlinerin

    Oh das leidige Erschlaffen am Hals…. da kommen ja leider nur ganz wenige drum herum, oft die mit ausgeprägtem Kieferknochen gesegneten. Ich frage mich, ob man da mit reinem Cremen wirklich was machen kann? Ich habe schon mit so Maschinchen geliebäugelt, galvanischer Strom, Ultraschall, Infrarouge… Man sieht ja öfter dolle VOrher Nachher Fotos. Konnte mich aber bisher zu einer Investition noch nicht durchringen. Was meinst Du ? Auch schon mal drueber nachgedacht?

  • Ich habe vor einigen Jahren einen interessanten Bericht eines kosm. Chirurgen aus Deutschland ( Garmisch -P.) zum Theman Halsstraffung gelesen . Der Eingriff wurde erklärt und mittels Zeichnung dargestellt. Scheint nicht so umfangreich, und, effektiv. Man bzw. Frau “ gewinnt“ ca. 10 Jahre, und das dauerhaft, vorausgesetzt, keine intensiven Sonnebäder, Sonnenbänken mehr. Je früher Frau es machen lässt, desto weniger auffällig, obwohl der Zeitgewinn auch dann bleiben soll.
    Ich fürchte, wenn Frau der Schwerkraft wirklich etwas entgegen setzen will, dann gehts vermutlich nur so. Für den Hals könnte ich mir das vorstellen. Seither habe ich mich aber noch nicht wieder oder näher damit beschäftigt. Interessieren, auch die Kosten, würde es mich schon. Hat jemand, die hier mitliest, eigene Erfahrungen? Würde mich sehr interessieren.

    Danke Irit für den Bericht. Ich habe bisher nur das Serum als Probe gehabt. Nur als Pflege für den Tag ist sie mir ein bischen zu wenig.

  • Ich denke auch, dass mit Cremes allein nicht allzu viel zu holen ist.

    Ich habe kürzlich gelesen, dass man gerade am Hals gute Ergebnisse mit dem Laser erzielt, ich weiß aber nicht mehr, welcher genau das war. Allerdings habe ich kürzlich jemanden eine Woche nach einer Fraxel-Laser-Behandlung im ganzen Gesicht gesehen und beschlossen, dass ich das NIEMALS machen lasse – rohes Fleisch war nichts dagegen.

    Hast du das Serum zusätzlich benutzt? Ich finde auch, das zieht so weg – was ich aber angenehm finde.

  • Exilberlinerin

    Aua !! Nee alles was richtig wehtut kommt für mich auch nicht in Frage. Ich liebäugle mit Thermoliftig oder Bipolarem Strom… aber die Ergebnisse sind wahrscheinlich weniger haltbar….

  • Hi,
    Die Inhaltstoffe mögen noch so toll sein, das Gefühl das diese unglaublich hohe Konzentration an Silikon hinterlässt ist furchtbar.
    Fiese Schmiere!!!
    Ich habe nicht das Gefühl das meine Haut noch Atmen kann…
    Und das für diesen Preis.
    Für mich ein Unding, es ist mir ein Rätsel warum dies Pflege so gelobt wird.
    Schönen Tag

    • Naja, das Silikon steht an 5. Stelle der INCIs direkt vor den Wirkstoffen, so furchtbar viel kann es also nicht sein. Vielleicht passt es einfach nicht zu deiner Haut?

  • Ich habe Serum und Creme probiert und fand das es die haut abdichtet…

  • Bin für Tips dankbar…

  • brauchst du einen Cremetipp? Wenn ja: was soll sie denn können?

  • Also,meine Haut ist fein und eher empfindlich,weder trocken noch fettig…
    Ich benutze gerne reichhaltige Sachen, bekommt meiner Haut auch gut.
    Eine Empfehlung für ein Anti-Falten Produkt wäre schön…
    Danke

  • hm, da fällt mir auf Anhieb die Premier Cru Creme von Caudalie ein (nicht silikonig!), am besten kombiniert mit einem Retinolprodukt. Da gibt es diverses, angefangen bei Vichy über La Roche Posay bis zu Dermalogica oder Skinceuticals – das ist eine Geschmacks- und Preisfrage.Oder die TriAcneal von Avene, die benutze ich im Moment und bin sehr angetan.

    Weitere Cremes, die in Frage kommen: Blue Therapy von Biotherm, Filextra von GoodSkin Labs oder auch (die ist wirklich toll!) die Immortelle Creme von L’Occitane im blauen Tiegel

Deine Meinung?