M. Asam Resveratrol Körpercreme

M.Asam Reveratrol Körpercreme

Wie angekündigt gibt es heute die zweite Creme, die ganz anders als meine bisherigen Cremes ist. Über M.Asam hatte ich schon im Peeling-Artikel diese Woche etwas geschrieben und entsprechend misstrauisch war ich bei der Erstbenutzung der Resveratrol Körpercreme (300 ml kosten knapp 25 Euro, gibt es hier).

M.Asam ist bei der Beschreibung eher sparsam:

Diese reichhaltige Körpercreme mit Resveratrol, Sheabutter und Vitamin E pflegt besonders intensiv und hinterlässt ein geschmeidiges Hautgefühl.

Das ist ein bisschen schade, denn diese Creme kann tatsächlich etwas. Schaut man auf die Inhaltsstoffe, fällt als erstes auf, dass die Sheabutter an zweiter Stelle der INCIs steht, mit anderen Worten: es ist viel davon in der Creme. Vitamin E kennen wir alle, Resveratrol vielleicht nicht, daher noch ein paar mehr Infos dazu.

Resveratrol ist ein sog. Polyphenol und hat antioxidative Eigenschaften, es kommt u.a. in roten Weintrauben in größeren Mengen vor (wir erinnern uns an das gesunde Glas Rotwein pro Tag, wohlgemerkt: ein Glas). Die Wirksamkeit ist in Studien belegt. wer mag, kann auch hier noch ein wenig nachlesen.

Die Creme selbst ist sehr fest, hat eine merkwürdig helle grau-braune Farbe und riecht nur nach Creme, kein spezieller Duft. Man muss sie ein wenig einmassieren, braucht aber nur wenig Creme. Anschließend fühlt sich die Haut gut an – so weit, so wenig ungewöhnlich.

Der Aha-Effekt kommt hier am nächsten Tag: da fühlt sich die Haut nämlich immer noch gut eingecremt und weich an. Abends übrigens auch noch. Diesen Effekt beherrschen so einige Körpercremes und Öle, aber nicht unbedingt zu diesem Preis. Von meinen Lieblingsprodukten ist die M.Asam Creme die preiswerteste (und ich habe mir sagen lassen, dass es des öfteren Angebote gibt, die das Vergnügen nochmal günstiger machen).

Ich hätte NIEMALS gedacht, dass ich das schreibe, aber sowohl Peeling als auch Körpercreme von M.Asam fan dich absolut überzeugend mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Und man muss ja nicht bei QVC ordern, sondern kann es acuh ganz dezent auf der Website machen…

(Quelle Bildmaterial: M.Asam, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

5 Kommentare

  • Aloha! So, nun muß ich wohl auch mal eine Lantze brechen für die Marke Asam: Niemals habe ich einen dieser Kaufsender angeschaut, bin aber durchs Surfen im www darauf aufmerksam geworden, besonders als preiswertere Alternative zu Caudalie (Polyphenole, Traubenkernöl etc…) und was soll ich sagen? Absolut überzeugende, tolle Körperpflege und dazu aber auch gute Reingiungsprodukte und Seren zu Preisen, die Lust aufs kennenlernen machen. Jaaaaa, o.k. der Style ist nicht eben umwerfend, ABER auch Paula’s Look ist nicht sehr edel, wobei die Qualität einfach entscheidet – für mich. Daneben ordere ich immer vollkommen unaufgeregt auf deren Homepage und es gibt IMMER ein nettes giveaway dazu. Einfach mal probieren –
    Einen Zaubertag wünsche ich Euch!!

  • Die Körpercreme ist optisch ( Creme, nicht der Topf) etwas gewöhnungsbedürftig, aber gut. Enttäuscht bin ich von den Duschgels. Orange/ Ingwer richt schlicht nach nichts. Und das finde ich ausgesprochen schade. Denn ein schönes Duft gehört für mich dazu.

  • ja, sieht so grau-braun und ein bisschen bäh aus 😀 aber wirklich klasse

    Und die Duschgels riechen nicht? Da habe ich begeisterte Reviews gelesen… man muss halt immer selbst probieren

  • Ich habe bei schon ausprobiert/ Dalla über orange Ingwer gelesen, und deshalb mitbestellt. Der Duft ist in der Hand vor dem Gebrauch kaum wahrnehmbar, und auf der Haut bei aufschäumen gar nicht mehr. Mal sehen, wa ich damit mache. Kein Vergleich mit Mandelölduschgel von L’Occitane , was ich vorher hatte, jedenfalls für mich. Schade, denn ich mag ingwerduft u orange.

  • aber das Mandelzeugs von L’Occitane ist auhc eine Klasse für sich

Deine Meinung?