mesoestetic radiance DNA eye contour

Mesoestetic Radiance DNA Eye Cream

Vielleicht erinnert sich noch jemand an meinen Bericht in Sachen mesoeclat (Link). Natürlich hatte ich mal wieder keine Zeit für nichts und ich hatte auch schon nicht mehr daran gedacht – da bekam ich eine Mail. Mesoestetic ist der Hersteller der Mesoeclat-Produkte und es gibt eine neue Pflegeserie. Anti-Aging. Die haben nicht ernsthaft gefragt, ob ich das ausprobieren möchte?

Unglücklicherweise hatte die PR-Agentur nur wenige Produkte „zum Verteilen“ bekommen, glücklicherweise deckte sich da mein Wunsch nach der Augencreme mit den vorhandenen Beständen. Ich hatte nie die Neigung zu Krähenfüßen, aber so langsam geht es los. Ich merke auch, wenn eine Augencreme nicht reichhaltig genug ist und ich doppelt so viele Falten habe wie normal. Also Test Augencreme.

Zunächst mal die Informationen von Mesoestetic:

Die Haut von innen verbessern und den Alterungsprozess der Haut verlangsamen, das ist das Ziel der neuen Anti Aging-Pflege der spanischen Marke mesoestetic: radiance DNA. Die besondere Wirkweise von radiance DNA beruht auf dem speziell entwickelten [meso] recovery complex®. Er besteht aus einer Kombination von Substanzen, die aufgrund ihrer anti-oxidativen, schützenden und reparierenden Wirkweise ausgewählt wurden, die Wirkstoffe wurden verkapselt und bis auf Nanobasis verkleinert.

Der [meso] recovery complex® stimuliert die Aktivität der Zellen, die für die Reparatur der DNA zuständig sind. Bestehende Schäden werden von den angeregten Zellen selbst repariert und zukünftigen Schäden vorgebeugt, der Alterungsprozess wird verlangsamt. Die Regeneration der Zellen und deren Erneuerung in der Basalschicht der Epidermis werden stimuliert. Der [meso] recovery complex® sorgt für eine Steigerung der Menge und Qualität von Kollagen und Elastin, indem dermo-epiderale Verbindungen wieder hergestellt und die Aktivität der Fibroblasten stimuliert wird. Die Folge: die Haut gewinnt an Elastizität und Festigkeit, tiefe Falten und Mimikfalten werden deutlich verringert.

Hauptwirkstoffe:

    • Dimethylaminoethanol: Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die Teilung der Hautzellen zur natürlichen Hauterneuerung. Dimethylaminoethanol wirkt in den tiefen Hautschichten dagegen an und verlängert die Fähigkeit der Zellen sich zu teilen und die Haut somit natürlich zu erneuern – die Hautalterung wird massiv verlangsamt.
    • Hexapeptid-3: eine vernetzte Peptidart, der hochwirksam gegen Krähenfüsse und Stirnfalten wirkt. Die Peptide wirken auf die Transmitter der Gesichtsmuskulatur und sedieren diese leicht. Daher wird Hexapeptid-3 häufig als Botoxersatz bezeichnet. Im Gegensatz zu Botox ist die Behandlung mit Hexapeptid-3 allerdings absolut bedenkenlos, da die Gesichtsmuskulatur nur leicht sediert und nicht dauerhaft gelähmt wird.

Produkte:

    • radiance DNA intensive cream (50 ml, 67 Euro)
    • radiance DNA night cream (50 ml, 68 Euro)
    • radiance DNA eye contour (15 ml, 66 Euro)
    • radiance DNA essence (30 ml, 70 Euro)
    • radiance DNA elixir (6 x 30 ml, 79.00) – Nahrungsergänzung

Mehr Info gibt es auf der englischsprachigen Seite (Link), die Produkte können über Institue, die mesoestetic nutzen oder Onlineshops (skincare-shop.de) bestellt werden.

Dann kommen wir mal zum Testergebnis. Als ich die Pressemitteilung las, habe ich doch gestaunt. Zum einen fand ich die Formulierungen sehr eindeutig, also nicht das übliche „kann begünstigen“ oder „fördert“, nein, da steht alles im Indikativ. Das ist nun mal eine Ansage.

Die Creme hat eine eher festere Konsistenz, riecht nur nach Creme (angenehm, vielleicht ein winziges bisschen parfümiert) und ist erfreulich reichhaltig. Nach den vielen Sonnentagen hatte meine Augenpartie ein wenig gelitten und da waren auf einmal deutlich mehr Falten als gewohnt. Nach dem Auftragen sieht die Haut wie glattgebügelt aus – den Effekt beherrschen eine Menge andere Cremes allerdings auch.

An dieser Creme haben mir drei Dinge gut gefallen:

  • der Glattgebügelt-Effekt hält immer länger an, die Haut wird bestens versorgt und das sieht man auch – am Anfang abends noch nicht, aber s. Punkt 3
  • trotz der Reichhaltigkeit steht sie nicht fettig auf der Haut, das Augen-Makeup schmiert auch nicht, Concealer lässt sich prima auftragen
  • nach zwei Wochen Benutzung waren die Trockenheitsfältchen komplett verschwunden und die Lachfalten sehen deutlich freundlicher aus

Insgesamt: ich bin noch nicht so ganz überzeugt, dass die o.g. Versprechungen so alle zustimmen, aber meiner Augenpartie gefällt die Creme ausgesprochen gut und sie bleibt in meiner Badezimmerschublade. Ich finde sie preislich auch nicht sooo übermäßig teuer und da Preis-Leistungsverhältnis stimmt in jedem Fall.

Heißer Tipp für alle, die zum Herbst hin „ein bisschen mehr“ an Pflege für die Augen suchen.

(Quelle Bildmaterial: mesoestetic, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

9 Kommentare

  • Hört sich nach einem interessanten Produkt an. Doch Cremes mit Botox ähnlichen Wirkungen haben mich bis jetzt nicht überzeugt. Dann vielleicht doch eher gleich Botox, klein dosiert.

  • Du Glückliche, ich habe mit 34 schon nicht mehr so jung aussehende Haut um die Augen und das Gefühl, nichts ist reichhaltig genug.
    Muss mal euren Blog nach weiteren Empfehlungen durchstöbern.

  • Hallo Irit,

    Es passt jetzt an der Stelle überhaupt nicht, aber kannst Du trotzdem kurz informieren, welches Retinol-Produkt Du benutzt?

    Danke, Nicole

  • @Nicole: macht nichts. Derzeit keins mehr, da ich festgestellt habe, dass ich davon fiese tiefliegende dauerhafte Rötungen bekomme.

    Aber abgesehen davon kann ich an verschreibungspflichtigen Produkten Isotrex (soll ab November wieder erhältlich sein) und Differin Creme empfehlen. An frei verkäuflichen Produkten finde ich Dermalogica Age Smart und Paula’S Choice (Resist retinol Serum) prima – alles selbst getestet und für gut befunden.

    Falls Du ein Allround-PRodukt möchtest, kann ich dir die Beyer-Creme ans Herz legen, ebenfalls mit Retinol.

  • Danke dür die Info Irit. die Beyer Creme benutze. Ich bereits, ich vermute nur, dass der Anteil recht gering ist. Paula habe ich probiert, nur leider ist es mir zu silikonig. Aber Du hast mir ja eine gute Auswahl gegeben.

  • Hallo Irit

    ich habe mir die Augencreme gekauft, nutze sie seit einer Woche und mag sie auch sehr. Aber mit der etwas trockeneren Luft durch die Heizung ist sie mir zu wenig reichhaltig. Ich kann mir vorstellen, dass sie im Sommer ausreichend ist. Kannst Du – oder auch sonst eine Leserin – mir eine reichhaltigere Augencreme empfehlen. Eine, die mir den ganzen Tag, ein Gefühl von Geschmeidigkeit gibt.

    Besten Dank, Conny

  • hm, das mit den sehr reichhaltigen Augencremes ist schwierig. Ich habe das Problem (glücklicherweise) nicht, Janne aber. Sie gibt immer noch ein wenig Balm obendrüber – ich glaube von Bobbi Brown – aber da muss Janne noch etwas schreiben.

  • Liebe Conny,
    hast du schon mal von Clinique die „Benefit für eyes rich“ probiert ? Die nehme ich gern, wenn ich was Reicheres brauche oder wenn die Haut gerade sonst nichts tolerieren mag und in Form von Reizungserscheinungen meckert. Die Creme ist auch nicht so sehr teuer, ein netter Nebeneffekt.
    Ansonsten habe ich gerade jetzt in der Kälte- und Heizungszeit immer ein (abgefülltes) Probetöpfchen der „hydrating eye cream“ von Bobbi Brown in der Tasche, die ich zwischendurch ab und zu leicht über dem Make Up einklopfe. Damit sind meine Augen den ganzen Tag entspannt und die Creme ist so leicht, dass Concealer o. ä. nicht davon krümelt oder wegschwimmt. Aber nur ganz dünn und klopfen!

  • Also die „All about eyes rich“ von Clinique kann ich auch nur sehr empfehlen, die ist wirklich toll und sehr pflegend. Angenehme und reichhaltige Konsistenz.

Deine Meinung?