Kerastase Initialiste Serum

Kerastase Initialiste

Kerastase gehört zu meinen Neuentdeckungen des Jahres. Ich weiß auch nicht warum, aber ich habe nie Produkte von Kerastase verwendet. Nicht, dass ich geizig gewesen wäre, ich habe früher auch sehr gerne Redken und ähnliches verwendet, die ja durchaus in derselben Preisklasse liegen. Aber Kerastase fand ich irgendwie unsexy. Man wird älter. Und hat eher zufällig auch Kontakt mit der PR-Abteilung. Das führte dann zu einem deutlichen Wandel. Meine Begeisterung über das Vor- und Nach-Treatment in Sachen Haarefärben (Link) und über einige der Stylingprodukte (Link) hat sich nicht gelegt.

Im Gegenteil. Mittlerweile ist auch mein Mann begeistert. Er hat tolle Locken (NEID) und trägt die Haare obendrauf lang, an den Seiten und hinten kurz. Fürs Büro wird das dann irgendwie gebändigt, mit dem Haarlack von Kerastase deutlich schöner als zuvor. Außerdem habe ich neben dem Initialiste, das ich heute vorstelle, noch einen tollen Testkandidaten, das Elixir Ultime Immortal Moringa. Ein tolles Haaröl, dazu schreibe ich noch mal extra etwas.

Initialiste kam bei mir an, ich las mir das durch, dachte, naja, bisschen viel PR-Blabla. Hier mal ein paar Auszüge für Euch:

Inspiriert von der Hightech-Luxushautpflege, lanciert Kérastase mit INITIALISTE ein Haar-Serum mit einem neu- en Ansatz: Um das Haar kräftiger, brillanter und widerstandsfähiger zu machen, verbessert INITIALISTE die Umgebung der Haarwurzel durch eine innovative Wirkstoffkombination.

Dieser Paradigmenwechsel bedeutete ein grundsätzliches Überdenken unserer Forschung. INITIALISTE stellt den Auftakt zu einer völlig neuen Produktkategorie im Bereich der Luxushaarpflege dar, die auf den Erkenntnissen der Stammzellenforschung basiert.

Unser erstes Serum zur Verschönerung des Haares dient im Gegensatz zu bisherigen Kopfhautprodukten nicht dazu, Probleme wie Haarausfall, mangelndes Gleichgewicht der Kopfhaut oder Schuppen zu bekämpfen. Es dient dazu, die Qualität, die Vitalität und die Widerstandskraft des Haares zu verbessern. Eine universelle Schönheitspflege für alle Frauen!

INITIALISTE ist das erste kosmetische Haar-Serum von Kérastase, das Wirkstoffe aus der Biotechnologie nutzt und native Pflanzenzellen aus Äpfeln mit Polyphenolen und unserem patentierten Wirkstoff SP94 kombiniert.

Ich habe mich tapfer durchgekämpft, wir reden von einer Broschüre mit 28 Seiten. Hier noch ein wenig mehr, aber auch informativ:

Der Grund, weshalb ein komplett vom Feuer zerstörter Wald wieder neu heranwachsen kann oder warum ein Rosenstrauch lebendig aufblüht, obwohl er beschnitten wurde, ist die außergewöhnliche Regenerationsfähigkeit von Pflanzen.

Verantwortlich dafür ist das Genom von Pflanzen, das deutlich mehr Gene aufweist als das des Menschen (35.000 gegenüber 25.000). Deshalb können sich Pflanzen an verschiedenste Umweltbedingungen anpassen.

Seit jeher träumt die Kosmetikindustrie davon, einen Teil dieser außergewöhnlichen Fähigkeiten der Pflanzen- welt zu erschließen und zu nutzen. Mit INITIALISTE ist es gelungen, das Potenzial nativer Pflanzenzellen in den Dienst der Luxushaarpflege zu stellen. Diese Zellen sind regelrechte „Vitalitätsspeicher“ und tragen dazu bei, schöneres und kraftvolleres Haar zu bekommen.

Nach einem strengen Auswahlprozess, bei dem verschiedenste Pflanzen untersucht wurden, konzentrierten sich die Forscher schließlich auf die nativen Pflanzenzellen von Malus Domestica, einer alten Apfelsorte, deren Zellen über besondere Eigenschaften verfügen.

Schon wenige aus Blättern gewonnene optimal kultivierte Zellproben erzeugten native Pflanzenzellen, deren Extrakte in den Complexe Régénérateur® von INITIALISTE integriert wurden.

In Initialiste wirken die besagten nativen Pflanzenzellen (kombiniert mit Glcuo-Lipiden in einem Wirkstoff mit dem Namen SP94), Polyphenole (kennen wir schon, das sind Antioxidantien) und Ceramide (sind von Natur aus in Haut und Haar enthalten und werden so „aufgefüllt“). In der Pipettenflasche sind 60 ml enthalten und es kostet knapp 43 Euro.

Die Anwendung ist einfach: zwei- bis dreimal pro Woche nach dem Haarwaschen auf die Kopfhaut auftragen. Dazu am besten verschiedene Scheitel ziehen und so nach und nach die Kopfhaut benetzen. Man braucht ca. 2-3 Pipetten. Initialiste hat eine „schlüpfrige“ Textur und lässt sich sehr gut mit den Fingerspitzen verteilen. Es wird auf der Kopfhaut nicht fettig, sondern zieht sehr schnell ein und dann ist nichts mehr davon zu bemerken.

Bei einem Serum in Sachen Wachstum muss man sich etwas Zeit nehmen für den Test, bei mir sind es jetzt drei Monate. Die ersten sechs Wochen habe ich ehrlich gesagt überhaupt nichts bemerkt. Fühlte sich an wie immer, föhnte sich wie immer, sah aus wie immer. Nach ungefähr zwei Monaten bemerkte ich merkwürdige Haare. Die waren ca. 1 cm lang und schauten zwischendurch raus, bemerkt hatte ich sie am Scheitel und vorne am Haaransatz. Ich dachte zuerst, ich hätte mal wider zu heftig gefärbt und das wären abgebrochene Haare. Aber nein, sie hatten ganz feine Spitezn und abgebrochene Haare sehen anders aus (ich weiß, wovon ich rede…). Es gab viele neue Babyhaare.

Dann war ich mal wieder auf Dienstreise unterwegs (wie fast jede Woche) und mein Stylingzeugs war leer. Zur Erklärung: da ich fast jede Woche in demselben Hotel logiere, habe ich die ultimative Lösung für das Flugreisen-Handgepäck-Problem gefunden, ich habe nämlich jetzt eine Tasche im Hotel stehen mit Gesichtspflege, Duschzeug, Shampoo usw. Das Gel von Kerastase (was auch sonst…) war leer. Blöd morgens um 7. Also einfach so geföhnt und das Beste gehofft.

Tja, da konnte ich dann auch keinen rechten Unterschied feststellen, was zum einen an meinen mangelnden Föhnkünsten liegen mag, zum anderen aber daran, dass die Haare einfach gut aussehen ohne jedes Styling. Am Wochenende habe ich dann den Härtetest gemacht, ich habe überhaupt nicht geföhnt, sondern einfach lufttrocknen lassen. Das geht bei mir gar nicht, die Haare sehen dann aus wie, ach, ich möchte es nicht beschreiben. Aber siehe da: die hatten selbst dann Volumen.

Da ich ansonsten nichts anders gemacht habe und schon seit Monaten mein John Frieda-Shampoo (nur kurz abgelöst durch L’Occitane, das ist aber längst leer) benutze, muss es an dem Initialiste liegen. Die Haare sehen einfach besser aus. Ich bilde mir auch ein, sie fühlen sich voller an.

Zum Verbrauch: ich kann es nicht genau sehen, aber die Flasche ist ungefähr halbleer, d.h. man braucht alle halbe Jahr eine Neue. Ich habe mal im Internet gestöbert, man bekommt das Serum schon für 32 Euro, macht 64 Euro pro Jahr. Werde ich nachkaufen, ich will schöne Haare.

Ich habe auch ansonsten gestöbert und eigentlich nur gute Reviews gefunden. Was mich interessieren würde: haben wir hier die eine oder andere Leserin in den Wechseljahren, die Erfahrungen mit Initialiste hat? Oder gibt es überhaupt Erfahrungswerte? Das würde mich sehr interessieren.

(Quelle Bildmaterial: Kerastase, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

10 Kommentare

  • Erst die Creme gegen Haare wo man sie nicht haben möchte, und jetzt dieses schöne Serum FÜR mehr gesunde Haare. Mein Portemonnaie weint. Dennoch Danke für die Tipps 🙂

  • Du schlimme Anfixerin – ich habe es bestellt (und by the way, warum erfahre ich erst jetzt davon??). Es ist bei amazon für 30 Euro zu haben.

  • Ach, Ihr habt echt mal wieder ins Schwarze getroffen! Ich werde im Januar 50.. (schluck!) und meine Haut ist noch prima, aber diese ewig gefärbten Haare? Naja, eine „Verjüngung“ meines Haupthaares wäre schon genial, da surfe ich doch gleich mal bei Amazon vorbei..:)

  • Ich verwende momentan die dritte Flasche und nachdem ich anfangs dachte, das ist rausgeschmissenes Geld kann ich jetzt sagen, dass da schon was passiert.
    Die Haare sind kräftiger und strukturierter und vor allem am Haaransatz habe ich neue Haare bekommen.
    Da ich ja neugierig bin und alles ausprobieren muss, ist heute das Shendoo Gel bei mir angekommen um an anderer Stelle für die gegenteilige Wirkung zu sorgen- ich bin gespannt…

  • Genau, was wäre das schön, wenn ich alle diese häßlichen und überflüssigen Haare auf den Beinen und wo auch immer zur Verdichtung von Wimpern, Augenbrauen und Kopfhaaren nehmen könnte…

  • Habe schon etliche Produkte, Tabletten etc… probiert, die mein Haar stärker und dicker scheinen lassen.. Bei diesem Serum habe ich das erste mal das Gefhühl, dass es eine Veränderung gibt zu vorher, scohn nach 2-3 Wochen.. Super Sache!

  • Ich benutze das Serum seit 1 Monat und habe bereits in der 2. Woche eine starke Veränderung erkannt. Seit dem ich im Ausland lebe hatten sich meine Haare aufgrund des schlechten Wassers extrem verschlechtert, sie waren sehr sehr viel dünner als früher ich hatte Haarausfall und die Haare sahen sehr unlebendig aus und wuchsen einfach nicht mehr vernünftig seit 2 Jahren:-(. Aber dann wurde mir von meinem Friseur Kerastase empfohlen obwohl ich sehr sehr skeptisch war habe ich gedacht zu verlieren habe ich ja nichts und bäääm….. plötzlich wachsen sie schneller, sind voluminöser, fühlen sich dicker an, und jetzt nach ca 1,5 Monaten sind es tatsächlich mehr Haare als früher und sie sind um gefühlt 5 cm länger. Die Baby Haare fallen nicht mehr direkt aus so, dass sie langwachsen können und vermehrt vorhanden sind. Eins muss ich dazu noch sagen und zwar ist es auch sehr wichtig darauf zu achten, dass die Shampoos bzw Haar Pflege Produkte soweit es geht wenig Chemie enthalten bzw zumindestens ohne Parabene u Silikone ( Yves Roche, Sebamed) und perfekt wäre auch mit einem guten PH Wert. Auch müssen diese passend zu euerer haarstruktir sein, denn seit dem ich Volumen Shampoos benutze hat das auch nochmal einen Unterschied gemacht. Ich werde jetzt zusätzlich einen Duschfilter benutzen um meine Haare besser schützen zu können und zwischendurch Apfelessig Spülungen vornehmen für mehr Glanz u Reinheit.

    Liebe Grüße

  • Das liest sich sehr interessant. Bisher habe ich immer dieses Moringa Öl verwendet: http://sanasis.ch/de/moringa-oil-200ml.html

    In dem Shop gibt es auch noch Kapseln, um das Ganze von innen zu verstärken. Weißt du zufällig, wo ich dein Serum hier in der Schweiz erhalte??

    Sonnige Grüße,
    Anni

Deine Meinung?