Eucerin Even Brighter

Eucerin Even Brighter Pflegeserie

Pigmentflecken sind ein leidiges Thema und – glaubt man diversen Studien – etwas, dass einen noch älter aussehen lässt als Fältchen. Ich habe schon diverses ausprobiert, um das leidige Thema in den Griff zu bekommen. Das Allheilmittel Hydroquinone hat seine Tücken: es wirkt nicht bei jedem (hier!), es ist in Deutschland verschreibungspflichtig (was täten wir ohne das Internet) und ich vertrage es auch nicht. Es gibt mittlerweile zahllose Produkte, die das Problem beheben sollen – an der Wirksamkeit habe ich eher meine Zweifel. Eucerin hat schon seit einiger Zeit die „Even Brighter“-Serie auf dem Markt und in dem Bereich ist es das bestverkaufteste Apothekenprodukt. Muss mal getestet werden.

Die Serie besteht aus insgesamt vier Produkten:

  • Tagespflege mit SPF 30 und UVA-Schutz (50 ml kosten knapp 25 Euro)
  • Nachtpflege (50 ml kosten knapp 26 Euro)
  • Pflegekonzentrat in Ampullen (6×5 ml kosten knapp 29 Euro)
  • Korrekturstift (5 ml kosten knapp 16 Euro)

Zur Wirkung folgende Zitate aus der Presseinfo:

In der Haut ist das Melanin für die Pigmentierung verantwortlich. Es wird von den Melanozyten an der Basis der Epidermis als natürliche Schutzreaktion gegen die schädigenden UV-Strahlen gebildet: Die UV-Strahlen aktivieren das Enzym Tyrosinase, das die Aminosäure Tyrosin über mehrere Zwischenschritte in Melanin verwandelt. Unter dem Mikroskop erinnern die Melanozyten an kleine Kraken mit langen Armen. Über diese Zellausläufer gelangt der gebildete Farbstoff in die umliegenden Hautzellen (Keratinozyten). Dort legt er sich wie eine Schutz-Kappe über den Zellkern und das Erbgut, absorbiert schädigende UV-Strahlen und verhindert so die Entstehung von freien Radikalen. Die mit Melanin versorgten Zellen wandern im Zuge der Hauterneuerung, die 4 bis 12 Wochen in Anspruch nimmt, an die Oberfläche und verleihen der Haut ihre – im Idealfall – gleichmäßige Pigmentierung.

Wenn die Melanozyten unter bestimmten Voraussetzungen zu viel Melanin bilden, entstehen auf der Haut Flecken und bräunliche Verfärbungen unterschiedlicher Form und Größe. Diese „Melaninansammlungen“ sind entweder angeboren (u. a. Muttermale) oder das Ergebnis oxidativer Reaktionen, bei der die Melanozyten in die Überproduktion getrieben werden. Eine anregende Wirkung auf die Melanozyten haben zum Beispiel UV-Licht, Hormone oder Entzündungsprozesse in der Haut.

Even Brighter wirkt dort, wo das Problem entsteht – am Beginn der Melaninsynthese. Die Formeln regulieren die „Überproduktion“ und reduzieren Pigmentflecken kontinuierlich.

B-Resorcinol setzt am Ursprung5 des Problems an, indem es verhindert, dass die Aminosäure Tyrosin in Melanin umgewandelt wird und so die Melaninsynthese reduziert. Genauer gesagt: Der Wirkstoff geht eine Verbindung mit dem Enzym Tyrosinase ein – und zwar genau an der Stelle, wo normalerweise das Tyrosin andockt. Das Enzym ist somit blockiert und steht nicht mehr für die Melanin-Produktion zur Verfügung.

Ergebnis: Dem Regenerationszyklus der Haut entsprechend, wird der Effekt nach etwa 4 Wochen an der Hautoberfläche sichtbar. Bestehende Flecken sind bereits abgeblasst und nach 12 Wochen sogar optisch signifikant heller.

Glycyrrhetin-Säure schützt die Haut vor UV-Stress und negativen Umwelteinflüssen, indem sie den Eigenreparatur-Mechanismus der Hautzell-DNA beschleunigt und den Zellen hilft, sich besser zu regenerieren.

Kommen wir nun zum interessanten Teil, nämlich dem Test. Ich habe auf den Händen ziemlich üble Altersflecken, insbesondere auf der rechten Hand. Hinzu kommen alte Narben oder was auch immer das Alter mit meinen Händen gemacht haben, es sind winzige braungefärbte Erhebungen, die man bei Gegenlicht erkennen kann.

Ich habe meinen Test Mitte April gestartet: morgens das Pflegekonzentrat und die Tagespflege, abends wieder das Konzentrat und die Nachtpflege. Außerdem habe ich überall Sonnenschutz deponiert (Auto, Büro..) und tagsüber öfter mal nachgelegt.

Wie man auf dem Photo erkennen kann, hatte der kalte Winter deutliche Spuren in Form von, ähem, naja, nicht ganz optimal gepflegter Haut hinterlassen (linke Seite). Man sieht deutlich die Pigmentflecken.

Auf der rechten Seite das Resultat nach acht Wochen. Ich habe mich bemüht, das Photo bei gleichen Lichtverhältnissen zu machen und habe auch dieselbe Stelle zum photografieren genutzt.

Pigmentflecke rechte Hand 4 Wochen

(das Bild wird größer, wenn man es anklickt, dann sieht man die Ergebnisse auch sehr viel besser)

Punkt eins: die Pflegewirkung bei den Cremes stimmt, das sieht doch schon ganz anders aus.

Punkt zwei: die Pigmentflecken sind deutlich heller geworden. Da kann man auch den Unterschied zwischen den „Narben“ und Pigmentstörungen erkennen. Die beiden großen Flecken rechts neben der Daumenwurzel gehören zu den „Narben“ und verblassen erheblich langsamer. Insgesamt fand ich das Ergebnis nicht schlecht.

Mittlerweile sind die Cremetöpfe aufgebraucht, die Flecke sind noch ein wenig mehr verblasst, aber immer noch sichtbar. Ich hatte noch ein drittes Photo gemacht, aber da ich zwischenzeitlich braun geworden bin, konnte man es nicht mehr gut vergleichen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Pigmentflecke nicht innerhalb von Tagen oder Wochen verschwinden (außer mit dem Laser). Die Behandlung ist eine langwierige Angelegenheit, die viel Geduld erfordert. Bei solch starken Pigmentstörungen wie bei mir ist der Einsatz des Lasers eigentlich nicht vermeidbar, wenn man sie vollständig loswerden möchte.

Mein Fazit: die Produkte sind sichtbar wirksam und auch verträglich (habe mir die Sachen natürlich mal probehalber für drei Tage ins Gesicht gepackt) und auf jeden Fall einen Versuch wert, insbesondere, wenn die Pigmentflecken nicht zu stark ausgeprägt sind.

Mich würde interessieren, ob hier jemand die Cremes schon probiert hat und auch Erfahrungswerte hat?

(Quelle Bildmaterial Produkte: Eucerin, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

12 Kommentare

  • Das Produkt von Eucerin habe ich noch nicht ausprobiert, aber viele diverse andere Seren und Mittelchen. Nicht hat geholfen. Mein Hautarzt hat mir auch bestätigt, dass eine Creme Altersflecken nicht beseitigen würde. Wenn überhaupt, nur ein minimales Verblassen.
    Ich habe mir vor einiger Zeit ein paar Altersflecken weglasern lassen. Das ganze hat um 120 € gekostet. Das war es mir wert. Man hat einen Sofort-Effekt. Wenn ich überlege wie viel ich für diverse Cremes schon ausgegeben habe, rechnet sich das.

    Aber Eucerin ist eine recht günstige Marke. Vielleicht sollte ich mal einen Selbsttest an den Händen ausprobieren.

  • Ich hab meine Pigmentflecken im Gesicht letztes Jahr lasern lassen. Danach hatte ich so „reine“ Haut wie noch nie zuvor, vielleicht als Baby 😉 Jedenfalls sind sie trotz täglichem und auch hohem Sonnenschutz wieder da. Hauptsächlich im Bereich der Wangenknochen (unter der Sonnenbrille?!). Einmal lasse ich noch lasern, dann ist Schluss damit, ist dann eben so. Ich finde auch, dass starke Pigmentstörungen im Gesicht älter machen als Falten 🙁

  • Oh, Pigmentflecken, ein leidiges Thema. Ich bin selbst auch stark betroffen (Gesicht) und habe so schon vieles ausprobiert, ohne Erfolg. Bei mir sind sie so stark, dass ich regelmäßig von den Mitarbeiterinnen sämtlicher Drogierien und Parfumerien angesprochen werde, die mir natürlich auch einiges andrehen möchten. Ums Lasern werde ich wohl nicht drumherum kommen – auch wenn mein Hautarzt so ehrlich war, mir zu sagen, dass die Flecken wiederkommen würden. Mittlerweile habe ich mich auch schon mehr oder weniger abgefunden und die Eucerin-Reihe gar nicht erst ausprobiert. Das Ergebnis lässt mich nun aber doch überlegen, noch einen Versuch zu starten… Danke für den Beitrag! 🙂
    Irit, du hast hier auch mal einen Beitrag über Melaperfect geschrieben, würdest du sagen, dass Eucerin effektiver wirkt? Dieses Präparat habe ich nämlich auch noch nicht getestet.

  • Hi,
    tja, ich bin auch „gesegnet“, vor allem an den Seiten im Gesicht im Übergang zum Halsbereich. Da sind so dunkle Reste von ehemaligen Pickeln… mit der Neostrata Creme sind sie finde ich etwas heller geworden, aber trotzdem nicht weg. Auf der Stirn hatte ich auch mal einen großen Fleck, der ist glücklicherweise nach Absetzen der Pille verschwunden.
    So ein Wundermittel hätte ich auch gerne..
    Gruß Sabine

  • Ich habe ein paar Flecken im Gesicht, die wie sehr große Sommersprossen aussehen. Überlege schon länger etwas dagegen zu machen. Überlege auch shon länger diese Serie auszuprobieren. Mal sehen 🙂

  • Eucerin habe ich nicht benutzt, aber das entsprechende Produkt von Clinique und zwar für eine deutlich verfärbte Stelle am Ellenbogen. Das Ergebnis war phänomenal. Es hat seine Zeit gedauert, aber die Stelle wurde nicht nur blasser, sondern war anschließend auch weniger erhaben.

  • Ich habe den Kampf gegen die Pigmentflecken aufgegeben und decke sie jetzt ab. Als Make up nehme ich das Even better von Clinique, das die Haut sehr gut egalisiert und tupfe Concealer von Mac mit einem kleinen festen Pinsel auf. (Die Dame am Mac-Counter schaffte es, mir einen riesigen hellen Fleck auf die Wange zu schminken.) Mit etwas Puder hält das den ganzen Arbeitstag und wenn mal nicht, bin ich halt ein bisschen gefleckt … Allerdings, die Even brighter Serie könnte ich schon mal ausprobieren, kostet ja nicht die Welt und ich bin ja jetzt sowieso schon bei Eucerin.

  • Pigmentflecken sind einfach schwierig. Man braucht da einen sehr langen Atem, muss ständig an den Sonnenschutz denken und das blödeste: nicht jedes Mittel hilft bei jedem. Ich denke, das ist auch der Grund, warum man über dasselbe Produkt so viele unterschiedliche Meinungen hört.

    In den letzten Jahren habe ich einiges gegen Pigmentflecken getestet (Clinique, Darphin, Rodial und eben Eucerin), ganz los geworden bin ich sie nie, dann werde ich wieder schlunzig und schwupps, sind sie wieder da. Vielleicht doch mal tabula rasa mit dem Laser machen.

    Aber erst, nachdem ich das neue Serum von Korres getestet habe, das wartet schon zu Hause 🙂

  • Hallo ihr lieben,

    Ich bin 23 Jahre alt und leide seit ca einem Jahr ( ich vermute bedingt durch einen pillenwechsel in Verbindung mit einem nicht ausreichenden Sonnenschutz) unter stärkeren Pigmentverschiebungen im Bereich der Wangen und an den Schläfen. Zuerst machte sich die Veränderung überhaupt nicht bemerkbar aber ich fühlte mich auf einmal ungeschminkt unglaublich uneben im Gesicht und behielt dies im Auge und kam zu der Erkenntnis dass es da ist, bleibt und anscheinend schlimmer wird.
    Hab mich dann auch mit einigen Themen auseinander gesetzt und durch Zufall das Glück an einem Gewinnspiel teilnehmen zu dürfen wo ein komplettes eucerin Even brighter Set ( Korrekturstift, Serum, Tages und nachtpflege) verlost worden ist. Ich durfte mich zu den glücklichen Gewinnern zählen und benutze seit ca 3 1/2 Wochen das komplette Programm wobei der Stift mittlerweile leer ist(habe ihn mehrmals am Tag teilweise großflächig benutzt) und bin absolut begeistert. Meine haut ist um so viel besser geworden sodass ich langsam weniger Concealer benutzen muss und mich auch langsam ungeschminkt wieder hübsch finde.
    Nach dieser doch relativ kurzen zeit eine solche Veränderung. Wow das habe ich wirklich nicht erwartet. Bin schon auf die nächsten Wochen gespannt und werde mir definitiv den Stift wieder zulegen um einzelne stellen zu bearbeiten. An alle die verzweifelt aber dennoch unentschlossen sind
    Ggf zum x-Ten mal Geld auszugeben für eine ungewisse Wirkung: probiert es!! Natürlich kann ich hier nur als Einzelfall sprechen und euch von meiner Geschichte erzählen aber wie gesagt von absolut begeistert. Es ist ein tolles Gefühl zu sehen was sich da elementar verändert. Ich versuche euch hier mal auf dem laufenden zu halten.
    Viele Grüße

  • Pingback: Mein Test: Eucerin Even Brighter Konzentrat + Nachtcreme - Was macht Heli?

  • Hallo ihr Lieben,

    ist die sichtbare Glättung auf der Haut auch eine Folge der Creme, oder gibt es diesbezüglich einen Geheimtipp? Keine Handcreme hat bei mir solch einen tollen Effekt. VG, Nina

Deine Meinung?