By Terry Eyebrow Mascara und Eyebrow Liner

By Terry Eyebrow Mascara Eyebrow Liner

Ihr kennt meine Vorliebe für gut gestylte Augenbrauen. Sie werden gezupft und gefärbt und auch bei einem Minimal-Makeup – die Augenbraune sind immer ordentlich bei mir. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Produkten, die Zeiten von harten Augenbrauenstiften in unmöglichen Farben sind glücklicherweise vorbei. In meinem Schminkkoffer wohnen derzeit ein Augenbrauengel von Essence (war limitiert) und das Augenbrauenwax von Laura Mercier (Link). Oder richtiger: bisher wohnten sie dort ganz allein, nun haben sie Verstärkung bekommen von By Terry.

Zunächst mal die Infos.

Die Eyebrow Mascara gibt es in vier Farben (Highlight Blonde, Medium Ash, Sheer Auburn, Dark Brown) und sie kostet je 28 Euro, erhältlich u.a.bei Niche Beauty. Dort ist auch der neue Eyebrow Liner erhältlich, in gibt es in zwei Farben (Blonde, Brown) und er kostet 26 Euro.

Ich finde, dass Augenbrauen ein ganz wichtiger Teil des Gesichts sind. In die richtige Form gezupft und sorgfältig mit Farbe betont geben sie dem Gesicht einen Rahmen. Und lassen einen im Zweifel auch jünger und frischer wirken, denn dünn gewordene Augenbrauen sehen halt schon ein wenig alt aus.

Ich persönlich benutze nicht so gerne Puder für die Augenbrauen, das Ergebnis sieht doch meist ein wenig „kompakt“ aus. Schlauer ist es, kleine Lücken zu stricheln. Mit Augenbrauenstiften ist mir das nie gelungen, sah immer doof aus. Nun habe ich eher dichte Brauen, aber an der einen oder anderen Stelle fehlt halt ein Haar bzw. habe ich eine kleine Narbe – dort wachsen keine Haare mehr.

Also ein neues Produkt ausprobiert (seltenes Ereignis!) – der Eyebrow Liner. Er hat wie oben zu sehen eine feine Filzspitze und man kann damit kleine Haare aufmalen. Ich habe das oft in den Videos von Lisa Eldridge gesehen, allerdings war der von ihr gern verwendete Liner von Suqqu nicht so einfach erhältlich.

Es ist gar nicht so einfach, „haarähnliche“ Striche zu zeichnen, die am Ende dünn auslaufen. Ich habe es mehrfach probiert, aber in den Brauen will es mir einfach nicht gelingen. Der Eyebrow Liner ist aber der Retter, wenn man aus Versehen an den Rändern ein, zwei Haare zu viel ausgezupft hat. Bis sie nachgewachsen sind, kann man damit problemlos die Form korrigieren. Wer früher zu viel gezupft hat und Lücken in den Brauen hat: das könnte die Lösung sein.

Das einzige, was mir nicht so gut gefällt, ist die Farbauswahl, der Eyebrow Liner in braun ist für mich zu dunkel und zu kühl. Daher kein Dauergast in meinem Schminkkoffer.

Die Eyebrow Mascara ist ein Traum. Ich habe sie in der Farbe Sheer Auburn (leicht rötlich) und die Farbe passt bei mir einfach optimal. Die Bürste hat eine gute Form, es ist nicht zu viel Farbe und die lässt sich gut auftragen. Die Textur ist nicht so dick, ich finde, das sieht immer ganz grausig aus, wie Mascara auf den Brauen. Zu dünn ist auch nichts, dann ist es zu wenig Farbe, also genau richtig.

Tja, was sollte mich nun bewegen, von dem Essence Gel auf By Terry umzusteigen?

Es sind drei Dinge. Zum einen war Essence eine limitierte Edition, ich habe zwar noch Vorrat, aber ich mag es nicht, wenn ich etwas nicht nachkaufen kann. Zum zweiten ist die Farbe von By Terry einfach toll bei mir. Und zum dritten ist es die geniale Textur, die Farbe wird auf den Brauen absolut gleichmäßig und sie hält und hält – bis abends. Und zwar nicht nur die Farbe, sondern auch die Form. Dabei wird es aber nicht steif, sondern es sieht alles sehr natürlich aus. Und zum vierten: ich mag Luxus-Schminksachen.

Wenn ich vor meinem geistigen Auge die diversen Augenbrauen-Mascaras, die ich schon hatte, Revue passieren lasse, gefällt mir die von By Terry eindeutig am besten. Nicht so dick wie die von Bobbi, nicht so perlmuttig-glänzend wie die von P2. Die von MAC fand ich generell etwas seltsam. Nachkaufkandidat, ganz klar.

Ob ich jetzt das Augenbrauenwax von Mercier oder die Mascara von By Terry nehme, ist bei mir Tagesfom-abhängig. Habe ich mir irgendwo aus Versehen eine kleine Lücke gezupft, eher das Wax, ansonsten eher die Mascara.

(Quelle Bildmaterial: By Terry, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

14 Kommentare

  • …… oder doch doch feinste härchenzeichnung und perfekte brauenform durch permanent Make-up?
    ich bin froh, daß dieser recht zeitaufwendige arbeitsschritt des morgens entfällt – thema durch (für mich).

  • traue ich mich nicht…

  • Permanent ist verführerisch, aber wie bei allen Tätowierungen verändern sich die eingebrachte Farbpigmente (von der Gesundheitsgefährdung durch die Farben generell mal abgesehen) und zwar in der Regel eher ins grünliche. Was ich da bei zwei Freundinnen gesehen habe, hat mich nicht überzeugt.

  • By Terry gibt es leider nicht so oft im Geschäft zu besichtigen, deshalb meine Frage lioebe Irit: wie realistisch sind die bei Niche Beauty abgebildeten Farben?
    Ich habe ziemlich widerspenstige Augenbrauen, und nehme auch das Augenbrauengel von essence. Ein farbiges wäre toll ( würde da erforderliche Nachfärben vielleicht etwas auffangen), und auch ein Liner, denn meine Augenbrauen sind nicht so wirklich identisch, und ich zupfe manchmal einfach ein bischen zuviel weg. Bei Lisa E. bewundere ich immer die opt. Veränderung, die man durch das Stylen der Augenbrauen bewirken kann. Ob ich das hinbekomme, wird sich dann ggf. noch zeigen müssen.

  • Beim Permanent MakeUp „Augenbraue“ hängt es davon ab, welche natürliche Substanz vorhanden ist und für welche Methode man sich entscheidet. Es gibt Frauen, die keine schöne natürliche Form haben und/oder zu wenig Haarsubstanz, da wird dann mehr Farbe unter die Haut gebracht. Eine andere Form ist die Schattierung, da wird lediglich unterfüttert, hält dann aber auch nur 3-5 Jahre und es sind ca. 3-4 Sitzungen erforderlich. Mit der Nadel wird nicht zu stark unter die Haut gegangen, mir sind bis dato keine Probleme bekannt. Und der Lidstrich ist zu fein, da sieht man kaum eine Verfärbung. Beides tut weh, komischerweise die Augenbrauen etwas mehr (aber jeder hat ja ein anderes Schmerzempfinden). Die Kosmetikerin des Vertrauens wird’s schon richten 😉

  • @Julia: ich habe gerade mal geschaut, zumindest die Farbe Sheer Auburn sieht auf meinem Bildschirm genau aus wie in der Realität. Bei dem Liner ist das Brown meiner Meinung nach etwas zu dunkel dargestellt, aber es ist auf jeden Fall ein kühles Braun.

  • DANKE! das hilft mir schon weiter

  • Leider werden meine Augenbrauen immer heller, um nicht zu sagen, grauer, sodass ich nun auch schon seit einiger Zeit nachhelfe.

    Nachdem mein geliebter MAC-Augenbrauenstift ausgelistet wurde, nutze ich nun das farbige Augenbrauengel von Catrice. Ich war erst skeptisch, aber: Es hat die passende Farbe, macht was es soll und hält.

    Übrigens: Selfridges liefert nun auch nach Deutschland, sodass uns die Suqqu- und Shu Uemura-Welt endlich offen steht. 😉

  • Permanentmake-up konnte auch mich nicht überzeugen, vielleicht weil ich es hin und wieder geniesse, ganz ohne jedwede Applikationen zu sein. Für meine Brauen nehme ich, wie sich das für einen wahnsinnigen P-Fan gehört, den Browlistic Long-Wearing Precision Brow Color in light brown (auch ein Filzer) von Paula für 12,50 €. Oft nutze ich ihn auch als gaaaanz sanften Eyeliner. Weil es sich so gehört habe ich mir auch aus den USA das passende Brauengel gegönnt das es hier leider leider nicht gibt, aber Achtung, nicht in den USA bestellen, habe allein an Zoll 65 € bezahlt 🙁

  • nochmal zum permanent make-up:
    – brauntöne sind grundsätzlich mischtöne aus grün und rot – bei hellen hauttypen „verabschiedet“ sich die farbe über die jahre mitunter (hängt auch von dem Hersteller ab) über den rotton – grünliche augenbrauen sind mir noch nicht untergekommen.
    das wäre aber bei dir, liebe irit, aufgrund deiner Haarfarbe kein problem. läßt sich mit grünstichiger komplementärfarbe problemlos nacharbeiten. kann also, muß aber nicht.
    – durch die Ausmessung des gesichtes werden Anfangs-, höchster und endpunkt festgelegt. da gibt es gewissen regeln, z.b. dar der Endpunkt nie tiefer als der anfangspunkt sein – gibt ein drömeliges, müdes aussehen.
    – innerhalb dieser punkte gibt es von gerade, geschwungen, elegant „zackig“, natürlich, breit, dünn etc. alle Möglichkeiten – es muß zum gesicht und typ passen. ich achte darauf, möglichst auf der eigenen form zu bleiben. diese wird quasi optimiert und die eigenen härchen so weit als möglich integriert.
    – die braue wird beidseitig komplett angezeichnet, aus allen winkeln und bei tagelicht begutachtet (fotografiert auf dem tablet-pc sieht man merkwürdigerweise noch genauer mögliche unterschiede) und erst wenn kundin und ich von der angezeichneten braue überzeugt sind, wird diese so gearbeitet.
    – entgegen der üblichen Verfahrensweise arbeite ich nicht mit betäubungssalbe (wirkt nur kurz, läßt die haut aufquellen und vor allem ist damit die vorzeichnung someist hin) sonder mit einer kryo-technologie: die haut wird per handstück, daß für einige minuten auf die anzeichnung gehalten wird, heruntergekühlt.
    die zu behandelnde fläche ist somit unempfindlich, zart und glatt (ermöglicht feinste härchenzeichnung statt auf schwimmbad-haut) und – Achtung!- die aufgezeichnete braue, die ich zur Sicherheit noch hell umrandet habe, damit die kontouren ja so bleiben, ist noch exakt da und innerhalb dieses Areals zeichne ich erst in dunkler farbe ein sogenanntes Gerüst, welches mit einem helleren Farbton „aufgefüllt“ wird. ich achte darauf, daß wie bei der natürlichen braue auch die ersten härchen senkrecht beginnen und sich nach und nach legen. also kein lattenzaun-effekt!
    – ist die haut leicht angekratzt, wird eine betäubungslösung leicht einmassiert. auf diese art und weise hat noch NIE eine meiner kundinnen die schmerzhaftigkeit der behandlung moniert (es wollten schon welche dabei einschlafen….). zudem ist so eine Wechselwirkung von verschiedenen betäubungsmitteln ausgeschlossen. dies ist gerade im augenbereich wichtig – auf der üblicherweise verwendeten emla-betäubungssalbe ist im beipackzettel explizit die anwendung im augenbereich ausgeschlossen….!!! (dieser ist übrigens wesentlich sensibler als die braue – eigentlich logisch)
    – auf diese art und weise sind verzeichnungen völlig ausgeschlossen. zudem mache ich vorher-/nachher-fotos, die ich den kundinnen direkt mitgebe.
    – das haupthaar hat auch immer verschiedene farbnouncen – daher arbeite ich immer, ob eigene haare vorhanden oder nicht, IMMER mit zwei farben, weil das ergebnis einfach natürlicher ist. und das zählt im Endeffekt: es soll natürlich schön und nicht „gemacht“ aussehen. und darf auch im ungeschminkten Gesicht kein fremdkörper sein.

    leider sehe ich sehr viele vermurkste Zeichnungen und ein großteil meiner arbeit ist eben, diese so weit wie möglich zu korrigieren.
    was ausgesprochen schade ist, denn permanent Make-up gibt gerade im brauen-bereich mitunter wirkliche Lebensqualität (alopetia areata) und ist – gut gemacht – für jede frau ein echter (zeit-) Zugewinn in jeder Lebenslage. so perfekt kriegt man das sie selbst gemalt hin – entsprechend freue ich mich über meine vielen „wiederholungs-täterinnen“.
    übrigens „sitzt“ meine arbeit bereits nach der erstzeichnung, sodaß ich zu über 75% meinen kundinnen anbiete, die im preis inkludierte nacharbeit innerhalb eines jahres vornehmen zu lassen, was eine entsprechende verlängerung der haltbarkeit darstellt.

    liebe irit; lies´vielleicht mal das informationsblatt auf meiner homepage und allen anderen kann ich nur raten, möglichst wählerisch bei der Auswahl der pigmentistin zu sein (ich würde auch darauf achten, daß immer dieselbe person hand an mich legt).
    das wichtigste ist neben der zweifarbigkeit in härchentechnik die anzeichnung – und die kann bei mir auch schon mal eine stunde dauern (!!!).

    puh, das ist ungeplant zu der reinsten Abhandlung geworden – aber ihr hört, daß ich von der technik ehrlich überzeugt bin für die ich an dieser stelle einmal die lanze brechen muß.
    da es sich um ein hochpreisiges verfahren handelt, wittern leider einige „Kolleginnen“ das schnelle geld und bringen mitunter ein ganzes gewerk in Verruf. schade. umso mehr freue ich mich, wenn meine Kundinnen wiederkommen und berichten, daß andere Kosmetikerinnen ihre augenbrauen sehr gelobt haben. geht doch!

  • Hallo Birgit, wo findet man Dich gleich noch mal? 😀 Meine Kosmetikerin hat sich in den Altersurlaub verabschiedet, die Prozedur ging fast über 12 Monate, Nacharbeiten hat sie allerdings auch kostenfrei gemacht. Die erste Zeichnung sah schon sehr gut aus, nach der ersten Sitzung ist die Farbe leicht rausgefallen. Die Brauen hat sie zwar runtergekühlt, trotzdem tat es weh und erschwerend kamen kleine Hautblutungen hinzu. Also von schlafen konnte leider keine Rede sein :/

  • @niqa: zwischen hamburg und München:-) wobei ich ich betone, daß ich hier keine Eigenwerbung machen will, sondern grundsätzlich ein paar worte zum verantwortungsvoll und vernünftig gemachten permanent Make-up sagen wollte.

    ich bitte meine kundinnen um rückmeldung nach drei Wochen – dann wird entschieden, wann die nacharbeite (wie gesagt – maximal eine ist notwendig, ansonsten in form einer Auffrischung) gemacht werden soll. falls wirklich etwas herausgefallen ist oder leichte Angleichungen (länge, breite Schwung) notwendig sein sollten, lege ich wert darauf, daß diese innerhalb der folgenden drei-vier wochen erledigt werden. zum einen möchte ich nicht, daß unfertige arbeiten von mir „herumlaufen“; zum anderen will ich gar nicht erst warten, bis die farbe anfängt aufzuhellen. allerdings arbeite ich grundsätzlich die ganze braue nach; bei mir gibt es kleinen Flickenteppich!

    ist die haut gut heruntergekühl (ca.4 min/min. 3 grad – also nicht vereist!) ist das schmerzempfinden bei vorsichtig ausgeführter öffnung der obersten hautschichten sehr heruntergefahren. und dann kommt es noch drauf an, mit welcher betäubungslösung weiter gearbeitet wird. auch da gibt es große unterschiede…… zudem frage ich immer, ob schon einmal auf die örtliche Betäubung beim Zahnarzt reagiert wurde.
    meine kundin heute morgen sagte dazu nur: zupfen ist schlimmer.

    ist die haut außerordentlich dünn oder wird ein blutverdünner genommen, kann es bes. im hinteren bereich zu leichten sicker-blutungen kommen. das sieht man aber schon im vorfeld beim zupfen – diese kandidatinnen reagieren regelmäßig mit kleine einblutungen der Kapillargefäße.

    aber wie gesagt: jede arbeit ist eine Einzelanfertigung und jeder mensch ist anders. für meine kundinnen nehme ich mir jede menge zeit (es gibt nach ihr ganz einfach keinen nächsten tm in meinem Kalender) und arbeite so, als hätte ich meine eigene Mutter/beste Freundin da liegen. ein permanent make-up muß ganz einfach gut gemacht sein – verstecken geht nicht!

    also nochmals: nicht im Affekt irgendwo hinlegen (habe auch schon Orientalischen lidstrich vom letzten abend türkei-urlaub korrigieren müssen….) sondern genau vergleichen, lieber eine nacht mehr darüber schlafen , sich dann mit vertrauen hinlegen und hinterher jahrelang freuen!

  • Ok, vielen Dank für deine ausführliche Darstellung! So viele spezialisierte Permanent-Make-Up-Birgits wird es zwischen den beiden Städten ja nicht geben 😉 Mal sehen, wie lange es tatsächlich anhält… aber bis zum Verblassen werde ich mind. 1 x von orientalischen Lidstrichen und Sickerblutungen geträumt haben ^^

Deine Meinung?