Wahlplakate, das Ärgernis alle vier Jahre, oder

hab ich mich hier nicht schon mal darüber geärgert? Mein Mann behauptete nämlich, dass ich mich über die letzten genauso aufgeregt hätte wie über diese, dabei würde ich schwören, dass ich so inhaltsleer-debile Aussagen noch nie gelesen hätte…

Aber sie sind auch alle gleich schlimm: Die CDU hat sich für Aussagen entschieden, die gar keine sind. „Mehr für Familien“ – was denn bitte? Mehr Geld? Dann müsste man ja investieren. Mehr Zeit, weil bald niemand mehr Arbeit hat? Mehr Unterstützung? Oder was? Dann können sie sich das Plakat auch sparen. „Wir gemeinsam“ mit der Kanzlerin. Nun ja, ich wüsste nicht, was ich mit Frau Merkel jemals gemeinsam getan hätte oder in Zukunft gemeinsam tun sollte.

Die FDP in gnadenloser Selbstüberschätzung, Submotto „Nur mit uns“ – hätten sie wohl gerne, dass es ohne sie nicht geht. Als wenn es Frau Merkel nicht egal wäre, wer ihr die Mehrheit verschafft, das hat sie doch nun schon bewiesen. Ein gephotoshoptes Bild von Brüderle neben der Parole „Keine neuen Schulden. Keine neuen Steuern“ – dafür eine Unzahl von sexistischen Sprüchen gegenüber Frauen, das kostet ja nichts, gelle? Mehr Markt, mehr Freiheit, mehr Mut – wozu?? Nur mit der FDP möchte ich ja nicht alleine sein.

Die SPD ist so gesichtslos, dass ich mich an ihre Sprüche nicht mal mehr erinnern kann, dafür duzen mich die Grünen hemmungslos – ja, bin ich denn bei IKEA (Danke, dass du hier nichts hinwirfst!) oder auf dem Kirchentag gelandet? Und was interessiert es mich, was beliebige Kinder mal werden wollen?

Fazit: Ich wäre rückhaltlose Unterstützerin eines Werbeplakatverbotes im Wahlkampf, wozu bitte haben wir twitter, facebook und die Abhörfreunde aus den USA??

10 Kommentare

  • Herrlich! Genau so sehe ich das auch! Ich fahre momentan nur schimpfend mit dem Auto durch die Stadt, weil man diesen „Pappkameraden mit Inhaltsloch“ ja nicht entrinnen kann!
    Ich habe das Gefühl, es gab noch niemals zuvor eine so schlechte „Ausgangslage“ wie kurz vor Beginn dieses Superwahltournaments. Waren Parteiprogramme jemals schon so sinnentleert, auf Machterhalt schielend und volksverblödend? Irgendwie wird mir mulmig…

  • Ich glaube, sie waren immer schon so.Was dieses Mal allen auffällt, ist das Fehlen von belastbaren Wahlaussagen – einzige Ausnahme sind die Linken, da stehen tatsächlich Forderungen und Aussagen drauf. Deswegen können wir sicher sein, dass sie nicht erreichen werden. Die FDP kann ja gerne vollmundig die Abschaffung des Soli fordern – leider leider ist das dann in den Koalitionsverhandlungen nicht durchsetzbar. So wie Seehofer mit seiner Pkw-Maut für Ausländer. Dabei ignoriert er souverän wie immer, dass 94,5 % des Pkw-Verkehrs deutsch ist und darüber hinaus die EU eine Benachteiligung von Ausländern nicht dulden würde. Ich nehme mal stark an, dass nicht mal Seehofer eine Maut für alle will, jedenfalls will die kein deutscher Autofahrer.

  • Ich hatte den Eindruck, die Plakatierung der gephotoshopten Ärgernisse begann dieses Mal recht spät, dafür dann aber umso heftiger mit nix als Worthülsen…irgendwas muss man ja aufs Plakat schreiben. Also entweder haben die Leute in den Werbeagenturen, die noch Arbeit haben (leider unterbezahlt, aber macht ja nix), so viel zu tun, dass die Sprüche für die Werbekampagnen so nebenbei abfallen mussten (so wirkt es zumindest) oder die Parteien (die unser Land zwar nicht regieren, sich aber um die Macht streiten, wie Kinder im Sandkasten um die Sandförmchen) glauben selber an das, was da steht (was richtig schlimm wäre).
    Facebook, Twitter und anderen Diensten kann man ja entgehen…den Plakaten aber entkommst Du nicht und das ist dann wohl auch die Botschaft dahinter. Geh wählen und wähl bloß nicht die anderen, sondern uns. Bäh!
    Ein Spaßvogel bei uns im Viertel hat neulich ein FDP-Plakat verschönt: er hat mit weißer Farben einfach das Wort „Kein/e“ übermalt. Damit sieht das Plakat irgendwie viel ehrlicher aus ;-).
    Lange Rede-gar kein Sinn: atme tief durch und schau dran vorbei. Am 22. September wars das wieder für die nächsten 4 Jahre.

  • Da helfen nur Piraten…

  • @Beautyjungle: Ehrlich? Das hab ich auch gehofft, aber die demontieren sich ja ständig selbst! Selbst die Bild braucht keine Hetzkampagnen mehr starten gegen die Piraten, das machen die alles super alleine. Dabei wäre ich genau deren Zielgruppe, hach, klassisch-tragisch! 😉

  • Bei mir in der Ecke wurden die Plakate (offenbar aus Furcht vor kritischen Mitbürgern) so hoch gehängt, daß man zwar nicht dran kommt, sie aber dadurch auch aus dem Blickfeld verschwinden – ist doch auch was wert! 😉

  • „Die Chefin“ Preview 😉 gefunden bei youtube

  • Ich habe noch gar keins gesehen.

  • Christiane

    @Carlotta: Du Glückliche!
    Diese geistige und tatsächliche Umweltverschmutzung finde ich auch sehr lästig. Aber ich glaube nicht, dass die Wahl-Anti-Werbung mehr oder dümmer geworden ist. Vielleicht hat man das ganze Säbelrasseln und Wortgeklingel bzw. die unbekannten Lächler nur zwischen den Wahlen erfolgreich verdrängt.
    Und mir geht es wie Pjotr – bei den letzten Kommunalwahlen waren die Piraten noch für mich wählbar. Nun nicht mehr. Wirklich schade.

Deine Meinung?