Eine besondere Verlosung für Interessierte, oder

diesmal keine Kosmetik, diesmal wird eine Chance zur Veränderung für diejenigen unter euch, die ihr mit eurem Gewicht nicht vollkommen zufrieden seit, verlost.

Andreas Winter, der powerscout aus Iserlohn und fleißige Autor diverser unglaublich interessanter Bücher zu den verschiedensten Lebensthemen wie antiaging, Beziehung, Essen, Trinken, Rauchen, Zielerreichung pp, Referent und Coach hat uns fünf Exemplare seines neuesten Werkes zum Thema Abnehmen geschenkt, um sie an euch zu verlosen. Wer also Interesse hat und einen anderen Weg gehen möchte als Diät, Diät, Diät, der möge bitte einen Kommentar posten mit der Angabe, warum sie das Buch gerne hätte, Irit und ich sehen das durch und schreiben die GewinnerInnen direkt an, um eure Adressen zu erfragen. Viel Glück!

33 Kommentare

  • Bestimmt ein interessantes Buch für alle bei denen es noch nicht Klick gemacht hat oder etwas mentale Unterstützung brauchen.

    Bei mir ist es eine Lebenseinstellung die ich eigentlich schon immer habe, bewußte Ernährung und Sport.
    So halte ich schon eine Ewigkeit mein Idealgewicht ohne irgendeine Diät.
    (an der Verlosung möchte ich nicht teilnehmen)

  • Ihr Lieben, ich würde sehr gerne teilnehmen. Habe in den letzten zehn Jahren 10 kg zugenommen, die einfach nicht weichen wollen. Egal was ich mache. Von daher ist mein Interesse sehr groß. Vor allem, ob das auch bei einer 55-jährigen noch klappt. Bin also mehr als interessiert. Viele Grüße. Karin

  • Oh, das wuerde mich sehr interessieren ! Da ich das erste Mal Gewichtsprobleme in dem Sinne habe:(! Von Diaeten halt ich nix und bin daher auf der Suche nach etwas Nachhaltigen. Ich wuerde mich sehr freuen!

  • Christiane

    Ich würde auch gern an der Verlosung teilnehmen. Als Diätverweigerer und Schokojünger brauche ich neuen input. Das bisherige Konzept – dann einfach mal einen Abend nichts essen – klappt jetzt, wo ich „in die Jahre“ 😉 komme, nicht mehr so richtig.

  • Ich habe mich schon gut mit Andreas Winters Theorie auseinander gesetzt und möchte eigentlich nur 5 Kilo abnehmen.

    Bei mir hakt es aber bei der Umsetzung, denn ich kann Essen partout nicht von Genuss trennen. Egal, was ich esse, ich geniesse immer. Laut Winter soll man Essen aber nur als Nahrung sehen und das gelingt mir nicht. Darum interessiere ich mich sehr für das neue Buch und nehme gerne am Gewinnspiel teil. Vielleicht komme ich damit dem Rätsel auf die Spur.

  • Ich weiß, woher meine Speckfalten kommen, in den Wechseljahren habe ich um die Leibesmitte zugelegt. Mit gesunder Ernährung kenne ich mich bestens aus, ich koche und backe saisonal (Weihnachtsplätzchen) und regional (Kässpätzle). Ich habe meinen Stoffwechsel nie durch Crash-Diäten ruiniert und bin ein durchaus disziplinierter Mensch. Aber wenn ich mir vornehme, „etwas kürzer zu treten“, werde ich zur Visionärin.
    Ich sitze am Schreibtisch, arbeite konzentriert, und vor mir erscheint ein Apfelpfannkuchen, knusprig an den Rändern, buttrig glänzend, mit Zimt und Staubzucker überpudert (alles in Multicolor, Breitband und 3D). Ich scheuche ihn willensstark weg, er verschwindet grummelnd – und wird abgelöst von einem Gratin Dauphinois, sahnig schmelzende Kartoffelscheibchen , ein Hauch von Knoblauch und Muskat, eine Käsekruste, in die man hineinstechen möchte … alles , wie gesagt in Farbe (und so weiter).Die Versuchungen des Heiligen Antonius in der Wüste waren ein Klacks dagegen. Ich gehe in die Küche, koche mir einen tugendhaften Kräutertee und arbeite konzentriert weiter. Allmählich hätte ich mir eine Belohnung verdient.
    Und dann steht meine allerliebste (sich in Dauerdiät befindliche) Freundin vor der Tür, balanciert strahlend ein Tablett vom Bäcker unseres Vertrauens und verkündet: „Ich wollte nur ein Low-Carb-Brot besorgen ( Mist, hab ich vergessen), da kam dieser Pflaumenkuchen frisch aus der Backstube, Sahne hab ich auch!“ Und sagt man dann „Nein, liebste Freundin, du bist hier jederzeit hochwillkommen (auch wenn ich gerade hochkonzentriert arbeite) aber dein saftiger, duftender Kuchen mit Sahne kommt mir nicht über die Schwelle“.?
    Eben.
    Glaubt ihr, das Buch könnte helfen? Dann les ich es. Ihr wisst, ich lese gern.
    Liebe Grüße
    Lissy

  • Auch ich interessiere mich für das Buch. Da ich in der Fastenzeit mit großem Erfolg eine sog. Entsäuerungskur gemacht habe, würde ich jetzt gerne auch noch zusätzlich ein paar weitere Kilos verlieren. Über kompetente Hilfe und Anregungen würde ich freuen.
    Liebe Grüße an I&J
    von V

  • Liebe Gemeinde 🙂 ich war lange Zeit untrainiert und konnte mich nicht für Sport jeglicher Art erwärmen. An der vorhandenen Literatur (es gibt so Vieles) bin ich grundlegend interessiert, habe mir auch schon einige Werke gekauft aber hatte nie das Gefühl, auf einen Goldnugget gestoßen zu sein. Nun habe ich mir ein persönliches Ziel gesetzt, es nennt sich Halbmarathon 😉 ein unterstützendes literarisches Werk zur Erreichung meiner Fitness- und Körperziele wäre daher ein Segen! Mir fehlt Hintergrundwissen, mentale Stärke/Stabilität und ein Leitbild. Daher würde ich mich sehr über das Buch freuen!

  • Ich möchte sehr gerne gewinnen.
    Grund: Ich möchte gerne wissen, ob der Titel „Abnehmen ist leichter als Zunehmen“ hält, was er verspricht.

    Und ich möchte gerne lernen, wie es schaffe, durch die letzten Wochen eines Schuljahres zu kommen, ohne dass ich in den Sommerferien diäten muss. Durch Abiprüfungen und lange Korrekturnächte kommen da nämlich immer ein paar Frustkilos auf die Hüften… 🙁

  • Ich habe schon eine Diäterfahrung von ca. 30 Jahren hinter mir. Leider habe ich immer noch mit Übergewicht zu kämpfen–Jojo Effekt.
    Deshalb würde mich das Buch schon sehr interessieren. Vielleicht zeigt dieses mir einen
    Weg aus meinem Dilemma ?

  • Ich möchte das Buch auch gern gewinnen. Nachdem ich das Rauchen aufgegeben habe (eine wirklich sehr, sehr schwierige Aufgabe), nahm ich nach und nach so um die 6-7 Kilo zu. Das hat mich anfangs nicht beunruhigt, ich dachte, wer es mit dem Rauchen schafft, schafft auch sonst alles. Aber das stimmt beim Abnehmen wohl leider nicht. Diät habe ich nie gemacht, aber Sport, trotzdem, der Bauch wird nicht kleiner. Deswegen: ich brauche die Winterschen Tipps!

  • Ich würde mich auch sehr darüber freuen dieses Buch zu gewinnen. Ich habe vor ca 5 Jahren mit dem Rauchen aufgehört und seitdem ging es hoch mit meinem Gewicht. Ich habe insgesamt ca 14 Kilo zugenommen. Vermutlich spielt bei meiner Gewichtszunahme auch mein Alter eine Rolle. Ich bin mittlerweile 44 und man sagte mir mehrmals, dass Frauen ab 40 oftmals zunehmen, wenn sie Ihre Essgewohnheiten nicht ändern. Das hat wohl etwas mit dem veränderten Stoffwechsel zu tun, wie ich hörte. Die Versuche eine Diät durchzuziehen sind nach kurzem gescheitert, daher wäre ich sehr gespannt auf dieses Buch und ob es mich motivieren mein Essverhalten (ich esse nicht übermäßig viel, ich schluckere halt nur sehr gern 🙂 ) zu ändern.

    Lg
    Beti

  • Ich habe eigentlich ein relativ normales Verhältnis zum Essen und zu meinem Körper – gehabt!! Aber nun, mit gut 47, stelle ich fest, dass ich zunehme. Ohne mehr zu essen. Einfach so. Das nervt mich. Falls das Buch auch dazu eine Lösung bietet – ich würde mich freuen!

  • Für mich würde das Buch gerade richtig kommen.
    Ich musste mir vor 5 Wochen ein Myom und die Gebärmutter entfernen lassen. Jetzt bekomme ich von allen Seiten zu hören, dass ich ja aufpassen müsse, damit ich nicht zunehmen. Das möchte ich ja wirklich gar nicht. Das Buch würde mich dabei sicherlich unterstützen. Und mir zeigen, wie ich zu einem neuen Körpergefühl komme.
    Sporttreiben ist im Moment noch nicht so angesagt. Spaziergänge liegen schon drin, aber vielmehr noch nicht.
    Gerne würde ich das Buch gewinnen.

  • @Cla:
    Mir hat dein erster comment zu dieser Verlosung überhaupt nicht gefallen, und nachdem ich mich auch mit Irit darüber ausgetauscht habe, möchte ich dir Folgendes dazu sagen: Wir haben hier einen bestimmten Stil in diesem Blog, dazu gehört, dass wir jede so ein lassen, wie sie ist, und dass wir versuchen zu vermeiden, verletzende oder kränkende Dinge zu schreiben. Dein Kommentar ist bestenfalls überflüssig, bei genauerem Hinsehen ist er aber schon fast gehässig – unnötig ist er, weil du an der Verlosung ja gar nicht interessiert bist. Lieblos ist er, weil du alle, die diesen Artikel lesen und sich vielleicht um das Buch bewerben wollen, darauf hinweist, dass DU ja keine Gewichtsprobleme hast. Da scheint es doch um darum zu gehen, dich wichtig zu machen, als alles andere.
    @all:
    Ich freue mich, dass Ihr Euch so zahlreich beworben habt, morgen gehen die mails raus!

  • Möchte kurz was dazu sagen, da mir der Kommentar aufgefallen und ebenfalls aufgestoßen ist. Lieblos trifft es. Dazu noch unsensibel und am Thema vorbei. Im Betreff steht ja klar „Verlosung für Interessierte“. Habe nicht verstanden, warum man dann um 08.50 Uhr seinem Profilierungsbedürfnis nachgehen und negative Energie versprühen muss. Wenn Häagen-Dazs in einer Tagesaktion Kugeln der neuen Eissorte verschenkt, stell ich mich als Desinteressierte ja nicht mit ’nem Megaphon in die Reihe und bekunde, warum ICH kein Eis möchte.

  • Für die, die mein Abnehm-Buch gewinnen möchten, weil sie nach dem Rauchstopp zugenommen haben, stifte ich noch 5 Exemplare meines anderen neuen Buches „Nikotinsucht – die große Lüge!“ Darin erkläre ich den Zusammenhang zwischen Rauchen und Zunehmen. Eigentlich gibt es keinen. Weshalb man zunimmt liegt an einer kleinen Kleinigkeit, die uns aus der Medizin bekannt ist, die aber oftmals vom Rauchstopper übersehen wird. Ich veranstalte mit Janne im November in Berlin ein Seminar (Erkenne Dich selbst 08.11. – 10.11.), dann bringe ich die Bücher mit.

  • Oh, toll, danke, Andreas, das freut mich sehr!!

  • @Andreas: DANKE!!!

    nochmal an Cla: wie Janne schon schrieb, haben wir uns darüber ausgetauscht. Wir hatten das ja schon mal im letzten Monat mit der Werbung für den eigenen Blog, ich bin sehr fürs Vernetzen etc, aber ehrlich gesagt habe ich manchmal den Eindruck, einige Kommentare haben nichts mit dem Blogpost zu tun, sondern dienen nur zur Werbung für den eigenen Blog. Und das möchten wir auch nicht.

  • Ich habe mal ein bisschen recherchiert und bin sehr gespannt auf den Ansatz von A. Winter. Ob das wohl stimmt, dass Abnehmen leichter geht als Zunehmen? Hm…Ich könnte tatsächlich so einige Kilos verlieren…Auf jeden Fall habe ich ein paar der Ratgeberbücher von Herrn Winter auf meine Wunschliste gepackt, würde mich aber tierisch freuen, wenn ich ausgelost werden würde. Wobei-so eine tolle Story wie Lissy habe ich jetzt nicht zu bieten, will sagen, mir erscheinen weder Apfelpfannkuchen noch Gratins. Noch nicht.;-)

  • Warum ist das eigentlich so, dass man schleichend so nach und nach ein paar Kilo mehr drauf hat? Seit mein Mann im Ausland arbeitet und ich in der Woche Job + Kinder alleine unter einen Hut bringen muss, schaffe ich es nur relativ unregelmäßig zum Laufen. Ich esse tagsüber oft aus Zeitmangel nichts, aber dafür dann abends zu viel. Ich hätte gern ein bisschen Motivation und gute Ideen zum Thema Gewicht. Würde mich sehr über das Buch freuen! Liebe Grüße

  • Hallo,
    auch ich habe leider nach ein paar erfolgreichen Diäterfahrungen mit JO -Jo Ergebnissen zu kämpfen, trotz Sport (!). Ich arbeite im Schichtdienst und wünsche mir einfach ein Leben ohne Diät. Wer weiß, vielleicht gibt es ja die Antwort?!
    Darum würde ich gehe bei der Verlosung dabei sein.
    Liebe Grüße von Annett

  • Kann man noch mitmachen?
    Ach ich probiers mal…
    Ich würde so gerne das Buch gewinnen, obwohl ich schon 25kg selbstständig abgenommen habe. Und es sind aber immer noch mindestens 15kg zuviel, die einfach nicht weichen wollen. Furchtbar ätzend. Man denkt nach den ersten kilos ja, dass man den dreh raus hat. Aber der Körper ist schlauer als man selbst und hat schon lange Gegenmaßnahmen eingeleitet. Das sind Momente, in denen ich ihn verfluche…

    Dabei wäre es so wichtig, dass die kilos noch wegkommen. Ich will mich danach nämlich operieren lassen. Die kilos sind ja dann weg, aber die Haut….. die hängt jetzt schon. Zu wenig zum wegoperieren, aber zu arg um sich ungeniert im Schwimmbad aufhalten zu können.

    Wie sagte der letzte Schonheitschirurg zu mir im Beratungsgespräch:“ich verstehe ihr Problem. Aber am besten werden sie erstmal noch richtig schwanger und dann lohnt es sich richtig. “

    Ne danke, dann doch lieber erstmal die letzten 15kg weg. Für ein Kind bin ich noch nicht bereit.

    Vll bekomme ich in dem Buch ja die passenden Hinweise…

    LG und weiter so mit eurem tollen Blog! 🙂

  • Ich habe mir jetzt nochmal alle Kommentare durchgelesen. Ich beschäftige mich nun schon ein paar Jahre mit der Theorie von Andreas und der Punkt ist nicht der, wieviel man abnehmen möchte. Die Frage ist: WARUM isst man?

    Lissys Beschreibung ist da ganz typisch: knurrt da wirklich dein Magen? Vermutlich nicht, auch nicht, wenn deine Freundin kommt. Aber es gibt etwas anderes und das löst in deinem Unterbewusstsein dieses heiße Verlangen aus. Ich weiß natürlich nicht, was das ist, aber Hunger ist es nicht.

    Oder Pinkperl: du hast 25 kg abgenommen (GLÜCKWUNSCH!!!!) , vermutlich mit viel Disziplin. Und ich unterstelle jetzt einfach mal, dass du ständig über das „richtige“ Essen und die „richtige“ Menge nachdenkst. Sonst nimmst du wieder zu. Die Frage ist ja: warum hast du zugenommen? Bestimmt nicht, weil du so viel Hunger hattest. Und genau da liegt der Schlüssel zum Abnehmen.

    Oder Zunehmen im Alter: ein bisschen ist normal, es bracuht auch ein paar Reserven für Krankheiten. Aber eigentlich ist der Körper ja schon so schlau, dass er nicht mehr so viel möchte. Genau wie man weniger schläft („senile Bettflucht“). Sollte man meinen.

    Ich sehe das Ganze mittlerweile nicht mehr als Abnehmhilfe, sondern eher als „Therapie“. In meinem Unterbewusstsein schlummern ein paar Dinge, die nicht an der richtigen Stelle sitzen oder einfach aufgeräumt werden müssen. Mein Symptom ist Gr. 46, bei anderen vielleicht schlechte Laune, Beziehungsunfähigkeit, Probleme im Beruf usw usw

    Das ist erheblich umfassender als Kalorien zu zählen und – wie ich schon gesagt hatte – viel einfacher und gleichzeitig viel schwieriger.

    Ich habe meinen wunden Punkt mittlerweile gefunden (Zeit mit Janne wirkt immer Wunder), aber los bin ich ihn noch nicht. Aber das mache ich dann demnächst zusammen mit Andreas.

    Ich wünsche allen, die hier „kleine Hilferufe“ geschrieben haben, einfach nur Gutes.

  • . Ich habe mir die Internetseite des Autors angesehen, und dabei entdeckt, dass es das Buch auch als Hörbuch gibt. Habe es mir bestellt in der Annahme, dass es dasselbe ist.bzw. denselben Inhalt hat, wie das hier verloste Buch. Hoffe, dass ich mich nicht irre. Ich kann mir dieses Thema für mich gut bei den morgendlichen Fahrten zur Arbeit oder abends, vielleicht sogar als “ Abschalthilfe“ vorstellen . bin schon sehr gespannt.
    Allerdings muß ich zugeben, dass ich bei Beschreibungen wie dem Apfelpfannkuchen einfach nur dahin schmelze ….. Ich kann ihn förmlich riechen, schmecken und sehen… Göttlich

  • Exilberlinerin

    Ups. Ich bin zu spät dran. Hätte das Buch auch gerne gewonnen, gerade heute ist wieder Jemand in der Tram für mich aufgestanden, ich nehme mal an, er dachte, ich sei schwanger. Bin halt auch ein bisschen Opfer vom Jo-Jo, und ausserdem süchtig, und ich meine wirklich süchtig, nach Pasta. Ich könnte zu jeder Malzeit Spagetti essen, es ist wie eine Droge. Rauchen tu ich leider auch, also der Herr Andreas wird sicher von mir früher oder später gelesen werden.

  • So. Alle GewinnerInnen sind benachrichtigt und haben sich auch schon gemeldet, die Bücher sind auf der Post…

  • Einen herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen!
    Ich werde nachher bei meiner Buchhändlerin reinschauen und einen großen Bogen um den Bäcker meines Vertrauens machen. (Ich vergaß, die Butterstreusel auf dem Pflaumenkuchen zu erwähnen.) Spätestens übermorgen sollte das Buch dann abholbereit sein und ich freue mich auf regen Austausch unserer Erfahrungen mit diesem spannenden Ansatz.

  • @lissy: 🙂 deine Essensbeschreibungen sind köstlich, und so nachvollziehbar…schmacht. Habe gerade auf einer herrlichen Terasse bei fantastischem Wetter am Dölln See ein köstliches Stück Stachelbeere Baiser vertilgt. die Kalorien, den Zuckergahlt verdränge ich jetzt mal….. und die Regel ist das auch nicht,. Ab morgen ist dann auch wieder Schluss damit.
    Ich habe mir das Hörbuch bestellt. Bin gespannt und weiß streng genommen gar nicht, ob da auch Ales drauf ist, oder ob es eine Ergänzung zu dem Buch bzw. Das Buch die Ergänzung zur CD ist. Ich werde es hören.

  • Danke für das Buch.
    Könnten wir uns nicht zusammentun und das Buch gemeinsam lesen?
    Und uns gegenseitig bei Fragen helfen?

    Gestern habe ich mit dem ersten Teil angefangen, und ich muss feststellen, dass mir einiges nicht ganz klar ist. Deswegen folgt heute nicht Teil zwei, sondern nochmals der „1.Tag“.
    Also nochmals meine Frage: könnte an nicht eine Art Diskussion-Forumseite hierfür einrichten – bzw. wäre das auf einer Blogseite überhaupt möglich?

    Liebe Grüße und Danke für das Buch

    Voller Erwartungen
    Violetta

  • ich bin nicht sicher, ob das hier geht, allerdings könnte man ja ein geschlossenes Forum an anderer Stelle einrichten

    Grundsätzlich fände ich das gut.

    Ich möchte aber darauf hinweisen, dass man sich hier viel mit Prägungen und Ängsten aus der Kindheit befasst, das geht ans Eingemachte. Soll das Forum etwas bringen, muss man sich entsprechend öffnen. Nicht so einfach.

  • Ich habe heute die CD bekommen, und bin auch schon sehr gespannt.
    Ich hatte zu einem anderen Theam schon mal ein Buch v. AW, und fand es schwierig zu lesen, deshalb habe ich dieses Mal ein Hörbuch gewählt in der Hoffnung, dass es für mich besser „aufnehmbar“ ist. Ob das zutrifft oder ich mich irre, werde ich sehen/hören.

  • @irit

    Danke Irit – ans BB habe ich auch schon gedacht.
    Aber vielleicht probier‘ ich es ja doch erst einmal für mich alleine, und wende mich bei Unklarheit an Dich.
    Danke nochmals für das Buch und
    liebe Grüße V

Deine Meinung?