Sommer-Sonnen-Kombi

Es gibt Dinge, die sind so naheliegend, dass man einfach nicht darauf kommt. Manchmal hat man aber eine liebe Freundin, die einen mit der Nase draufstupst. Ich habe meine persönliche Lösung für das Sommerpflegeproblem mit der Kombination von Pflegeprodukten, Sonnenschutz und Foundation gefunden. Dank Janne.

Wenn es heiß wird, gibt es bei mir nämlich noch genau vier Produkte am Morgen: Reinigung, BHA in Gesichtswasserform von Paula’s Choice, Sonnencreme mit eingebautem Anti-Aging und – der Clou sozusagen – Foundation in Puderform. So einfach kann es sein. Ich habe jahrelang nur flüssige oder cremige Foundations verwendet, deswegen kam ich nicht darauf, aber Janne macht es im Sommer genauso. Ein bewährtes Prinzip sozusagen.

Da bot sich dann geradezu an, gleich noch ein paar empfehlenswerte Produkte vorzustellen, fangen wir mit den Cremes an:

CIMG8315

Diese fünf sind im Laufe diesen Jahres bei mir eingetroffen, sie stehen alle fünf in meiner Badschublade und werden nach Bedarf benutzt. Ich habe überlegt, meinen Bestand etwas zu reduzieren, konnte mich aber nicht entschließen, auch nur eins davon wegzugeben. Sie sind alle toll. Und natürlich haben alle UVA-und UVB-Schutz und sind bestens als Makeup-Unterlage geeignet.

Eisenberg hat SPF 50, kostet knapp 90 Euro (75 ml, nur bei Douglas erhältlich) und enthält neben diversen Antioxidantien auch noch die Eisenberg-exklusiven „Trio-Molekular-Formel“. Ich habe gestern einen Review zu einer Maske von Eisenberg geschrieben (kommt die Tage), da bin ich auch schon darüber gestolpert, ich zitiere mich mal selbst. Ich werde aber auf jeden Fall noch mal die Agentur kontaktieren und versuchen, mehr heraus zu bringen. Die Eisenberg-Produkte gefallen mir bisher nämlich sehr gut und dann bin ich ja doch neugierig. Die Trio-Molekular-Formel besteht aus:

  • Enzymen zur Regenerierung: Moleküle mit Keratolysewirkung, die die für müde und fahle Haut verantwortlichen Korneozyten abtragen. Daneben begünstigen sie die bestmögliche Assimilation der Wirkstoffe. Wir sprechen also von einem klassischen Enzym-Peeling-Effekt.
  • Zytokinen zur Aktivierung: Zytokine sind peptische Botschaftenträger und werden von bestimmten Zellarten, wie weißen Blutköperchen und Zellen des Immunsystems ausgesandt. Zur Einleitung zahlreicher, lebenswichtiger Reaktionen wirken sie auf die Empfänger anderer Zellen und lösen dort beispielsweise die Zellerneuerungen aus. Die Zytokine der Eisenberg Pflegeprodukte sind Milchextrakte. Es handelt sich dabei um aus Aminosäuregruppen ausgewählte Polypeptide mit biologisch geregelter und nachweisbarer Aktivität.
  • Biostimulatoren zur Sauerstoffanreicherung: Biostimulatoren aus Frischgeweben junger Buchensprossen verstärken die Sauerstoffanreicherung der Zellen, sowie die Kollagen- und die Elastin-Synthese.

Demnächst mehr dazu.

Ich habe die Creme im Gesicht nicht 100% vertragen, sie war mir auch einfach zu viel, aber ich liebe sie fürs Dekolleté. Sie sorgt für weiche Haut, ist ein bisschen cremiger und pflegender (durchaus auch etwas für normale bis leicht trockene Haut) und es bleiben keine Spuren auf der Kleidung zurück. Mein aktueller Favorit für Hals und Dekolleté.

Sisley ist eigentlich „nur“ eine Sonnencreme, aber uneigentlich wie bei Sisley gewohnt ein wenig mehr. In diesem Fall ist es eine Creme mit wunderbarer Konsistenz, cremig, aber kein bisschen fettig. Sehr, sehr angenehm auf der Haut. Neben pflegenden Inhaltsstoffen (Karitébutter, Gurkenextrakt, Glyzerin) sind auch noch Vitamin E und ein Extrakt aus dem Kelch der Lampionblume enthalten. Vitamin E kennt wohl jeder, ein bekanntes Antioxidans. Der Lampionblumenextrakt ist reich an Polyphenolen, d.h. es handelt sich ebenfalls um ein Antioxidans.

Die Creme hat SPF 30 und kommt bei mir an eher trüben und etwas kühleren Tagen zum Einsatz, sie ist etwas pflegender als meine beiden Favoriten für richtig heiße Tage. Sisley Grand Ecran Solaire Visage SPF 30 kostet 115 Euro, die Tube enthält 40 ml. Ok, ich gebe zu, das ist Luxus. Der aber Spaß macht.

Das gilt auch für die Creme von Astalift, die zwar nicht ganz so Luxus-teuer ist (30 ml kosten 48 Euro). Über die Vorzüge von Astalift bzw. des verwendeten Astaxanthin habe ich schon ausführlich geschrieben (Link und hier). Die Tagespflege mit Sonnenschutz ist nicht so reichhaltig wie die Tagespflege und für Mischhaut bestens geeignet. Ich verwende sie wie die Creme von Sisley, mehr oder weniger nach Tageslaune.

An richtig heißen Tagen habe ich auch zwei Produkte zur Auswahl: die neue Anti-Aging-Pflege von Korres und ein Fluid aus der Immortelle-Serie von L’Occitane.

Meine Liebe zur Immortelle-Serie ist bekannt, insbesondere die Kombination aus Serum und Creme mag ich sehr (Link). Das Fleurs de Lumière UV-Schutz-Fluid LSF40 / PA+++ (30 ml kosten knapp 40 Euro) ist meine Sommervariante . Neben dem ätherischen Öl der Immortelle ist auch Gänseblümchenextrakt enthalten, der für einen gleichmäßigeren Hautton sorgt. Das Fluid wurde überarbeitet und enthält nun auch Kapuzinerkressen-Extrakt, der die natürliche Hautbarriere schützt und Licht reflektiert. Der UV-Schutz ist rein mineralisch.

Wenn man das Fluid aufträgt, weißelt es zunächst ein wenig und es glänzt etwas, es „trocknet“ aber sehr schnell, der Glanz verschwindet und der Weißeffekt auch. Die Haut fühlt sich sehr weich an und die Foundation lässt sich ausgezeichnet auftragen. Das Fluid ist mein Tipp  für alle, die chemische Filter nicht vertragen.

Alternativ nehme ich die neue Red Grape Anti-Spot Face Cream SFP 50 von Korres (50 ml kosten 31 Euro, es gibt auch eine Variante mit SPF 30 für 29 Euro). Ein wunderbares Vier-in-Eins-Produkt mit Sonnenschutz, Feuchtigkeit, Anti-Aging- und Anti-Pigmentflecken-Wirkung.

Den Namen trägt die Creme nach dem wichtigsten Inhaltsstoff, er wird aus den Stammzellen einer roten Weintraubensorte mit hohem Anthocyanin-Gehalt gewonnen. Anthocyanin sind hochwirksame Antioxidantien und Radikalenfänger. HIer nochmal ein Zitat aus der Presseinfo:

In der Produktformulierung werden Rote- Trauben-Stammzellen verwendet, die mit der PhytoCellTec-Technologie gewonnen werden, bei der ein Teil der Pflanze verletzt wird, um die Bildung von Wundheilgewebe auszulösen. Dieses Regenerationsgewebe besteht aus undifferenzierten Zellen, so genannten Stammzellen. Diese Zellen werden aus dem Wundheilgewebe entnommen und in einer Lösung kultiviert. Die Rote Traube mit einem ausgesprochen hohen Gehalt an Anthocyaninen und Tanninen schützt die Hautzellen vor Lichtalterung.

Zusätzlich zu diesem Wirkstoff enthalten die Cremes Curcuma Longa (Kurkuma oder Gelbwurz), die die Regulierung der Melaninbildung unterstützt und bewiesenermaßen Pigmentflecken verhindert und abbaut.

Ein Wirkstoff aus Gartenkresse-Extrakt fördert die Kollagenbildung, verbessert die Feuchtigkeitsversorgung der Haut, glättet Falten und verleiht der Haut ein strahlendes Aussehen sowie eine ebenmäßige Pigmentierung.

Das ist alles prima, aber neben den guten Inhaltsstoffen ist die Konsistenz dieser Creme bemerkenswert. Sie ist ganz fluffig und wird matt auf der Haut, ehrlich gesagt mein derzeitiges Lieblingsprodukt an warmen Tagen. Und definitiv ein Nachkaufprodukt im nächsten Sommer, die Creme ist einfach total klasse.

Und zu meinen Lieblings-Puderfoundations schreibe ich die Tage auch noch etwas.

(Alle Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

13 Kommentare

  • Liebe Irit,
    vielen Dank für diese Vorstellung. Das muss ich auch einmal probieren… Flüssigfoundation ist mir im Sommer auch zu viel, da sehe ich schnell irgendwie seltsam aus. Welche Puderfoundation benutzt Du denn?

  • Ich nehme gar keine flüssige foundation mehr, sondern bin komplett auf bare Minerals umgestiegen. So zufrieden war ich noch nie, wenn ich im vorübergehen mal in den Spiegel schaue.
    Und ich Blödmann hab mir noch zu Weihnachten eine Dior foundation schenken lassen, die ich jetzt unberührt hier rumstehen habe.

  • @Kitti: ich schreibe am Wochenende noch etwas dazu, wollte auch noch ein Photo machen 🙂

    @Claudia: dann würde ich entweder vertauschen (z.b. bei beautyboard.de) oder bei Ebay verkaufen

  • Ich experimentiere nun auch schon ziemlich lange rum – und komme nicht drauf, dass es so einfach ist…
    Nun habe ich früher immer über den Sonnenschutz MF gegeben, aber irgendwie bin ich dieses Jahr nicht drauf gekommen. Dabei ist es doch wirklich simpel. Danke fürs erinnern. Das werde ich nun auch wieder machen!

  • Hi Irit,
    das hört sich ja vielversprechend an. Welches Püderchen isses denn nun 🙂 Ich weiß, ich bin ungeduldig, aber ich würde heute noch einkaufen gehen wollen, da würde ich mich seeeehr gerne danach umschauen wollen…
    Vielen Dank & Schönes WE

  • Es ist nicht einer, sondern gleich drei 😀 ein Klassiker (MAC Studio Fix), die lose Foundation von Clarins und der neue BB Puder von Loreal aus dem DM

  • Dankeschön, bin dann mal unterwegs 😉

  • HILFE! Ich würde mir ja schrecklich gern dieseKorres Sonnencreme kaufen, aber es gibt sie nirgendwo!
    Dito das Fluid von L’Occitane – im Onlineshop nicht verfügbar und auch sonst bin ich noch nicht fündig geworden! Weiß jemand, wo ich die Sachen bekommen kann??

  • L’Occitane scheint es nicht mehr zu geben (warum muss das immer sein? Ich werde mal nachfragen, was da los ist…)

    Für Korres empfehle ich BEstellung in griechischer Apotheke, geht schnell, dank EU zollfrei etc und es ist deutlich günstiger als in D, guck mal hier, da habe ich auch schon gekauft und kann es sehr empfehlen

    http://www.pharmazon.gr/index.php?manufacturers_id=13&sort=2a&filter_id=27

  • @Su: Ich habe die Korres Red Grape Anti Spot bei Greenglam (www.greenglam.de) bestellt – dort kosten 50 ml nur 17,80 € zzgl. Versand, und das Päckchen war schon am nächsten Tag da.

    Ich verwende diese Creme (allerdings mit SPF 30) seit ca. 6 Wochen und finde sie wunderbar in Bezug auf Duft und Konsistenz. Sie lässt sich super verteilen und zieht schnell und ohne Rückstände ein. Allein vom Thema mit den Pigmentflecken hätte ich mehr erwartet. Meine Pigmentierung hat sich wieder verstärkt, wie jedes Jahr, wenn mein Gesicht mit mehr Sonne in Berührung kommt (unabhängig von der Wahl der Creme und Höhe des LSF), d.h. hier kann ich keinen Unterschied zu anderen Cremes feststellen. Aber vielleicht gibt es ja einen Langzeiteffekt…

    LG, A.

  • Angie, ja danke, genau da bin ich auch fündig geworden! 🙂 Hab mich auch über den Preis gewundert…Aber mir soll’s recht sein! 🙂 Am Samstag war ich den ganzen Tag am Bodensee, da hat mich die Creme von Kibio 1a geschützt, die ist aber leider fast leer und es gibt die Marke nicht mehr. Jetzt bin ich auf die Korres Creme gespannt.
    Vielen Dank für deine Info!

    LG, Susanne

  • Ich habe die Korres Creme jetzt einige Tage verwendet und finde sie auch super (SPF 50). Sie riecht sooooo toll! Lässt sich gut verteilen, zieht bei meiner trockenen Haut sofort ein und ist auch als Unterlage für meine Mineral Foundation bei diesen Temperaturen völlig ausreichend. Wenn ich das nächste Mal einen Tag am Bodensee verbracht habe, kann ich auch sagen, ob die Wirkung ausreichend ist! 🙂

  • Nachdem dieses Jahr bei uns auch fleißig getestet wurde in Sachen Sonnencreme, gefällt uns die Sonnencreme von Korres am besten.

    Sie ist leicht, geschmeidig, pflegend und dennoch absolut nicht beschwerend.
    Die Inhaltsstoffe sagen mir sehr zu für eine Sonnencreme mit chem. Filter.
    Und der Geruch ist wie bei allen Korresprodukten gut und vorallem angenehm 🙂

    Im Winter benutze ich die Creme auch manchmal mit einem pflegenden Serum drunter.
    Nur die Nase muss bei mir dann extra mit einer Fettcreme eingecremt werden (oder Bepanthen).

Deine Meinung?