Ein paar kurze Reviews

Es gibt Produkte, die gut sind, zu denen ich aber einfach keine Romane schreiben kann. Hier kommen zwei davon.

Wenn man über Klassiker in Sachen Feuchtigkeitscreme nachdenkt, fallen mir zwei Produkte ein: Embryolisse Lait-Creme Concentré und Clinique DDML (Dramatically Different Moisturzing Lotion). Über erstere habe ich ja schon zu Genüge geschrieben, aber noch nie über die DDML. Was vermutlich daran liegt, dass ich sie zwar seit über 25 Jahren kenne, früher auch ausgiebig verwendet habe, aber ein erneuter Versuch im letzten Winter war irgendwie nicht mehr mit Erfolg gekrönt. Nun gibt es eine überarbeitete Version: DDML+ (50 ml kosten 25 Euro, 125 ml 49 Euro)

Clinique Dramatically Different Moisturizing Lotion+ DDML+

Musste ich natürlich sofort ausprobieren und diese Version und meine Haut vertragen sich blendend. Abends über Isotrex oder das Power Serum von Dermalogica aufgetragen und am nächsten Morgen schaue ich mich gern im Spiegel an.

Ich kopiere Euch mal ein wenig aus dem Pressetext rein, ich finde das sehr aufschlussreich:

Hautärzte in aller Welt sehen täglich Patienten jeden Alters, jeden Hauttyps und mit vielfältigen Problemen wie Jucken, Brennen, Unreinheiten, Rötungen, allen möglichen Irritationen. Dermatologen sind sich einig, dass der Grund meist ganz einfach ist: Die Feuchtigkeitsbarriere ist nicht intakt, schützt die Haut nicht optimal und der Feuchtigkeitslevel ist nicht stabil. Die Haut kann sich nicht schützen und kann Feuchtigkeit, die jede Haut braucht, nicht optimal speichern.

Die Feuchtigkeitsbarriere hat die Aufgabe, Feuchtigkeit in der Haut zu binden und gegen externe Einflüsse zu schützen. Sie muss stets flexibel und geschmeidig sein, sich den unterschiedlichsten Temperaturen, Raumverhältnissen etc. anpassen. Sie besteht aus Lipiden, die auf natürliche Weise in der Haut gebildet werden, als Strukturkomponente dienen und die Lücken zwischen den einzelnen Zellen füllen. Während die Zelle reift und nach oben wandert, verringern sich durch chemische Reaktionen die Lipide und verlieren an Feuchtigkeit.

Haut, die nicht genügend Feuchtigkeit aufnehmen und speichern kann, spannt, ist rau, gestresst und zeigt schnell Linien und Fältchen, neigt zu Irritationen und Unreinheiten. Alle ihre natürlichen Schutz- und Reparaturfunktionen, die Elastin- und Kollagenbildung sind beeinträchtigt. Denn die Haut muss zu viel Zeit und Energie aufwenden, um den Feuchtigkeitslevel aufzufüllen und zu stabilisieren. Sie ist damit hoffnungslos überfordert. Heute mehr denn je.

DDML+ hat dreierlei Wirkweise:

  • Reparatur der Feuchtigkeitsbarriere: Ein Mix aus Sonnenblumenkernen, Gersten- und Gurkenextrakt stärkt die Feuchtigkeitsbarriere, macht sie widerstandsfähiger und elastischer.
  • Optimaler Feuchtigkeitslevel: Hyaluronsäure ist ein hauteigener Stoff, der Feuchtigkeit optimal bindet. Die gelartige, hauteigene Substanz füllt die Lücken in den Stützstrukturen der Haut und agiert als Polster. Mikrofeine Hyaluronsäure-Fragmente dringen in die Epidermis ein und steigern dort drastisch die Fähigkeit, Wassermoleküle zu binden.
  • Hilfe zur Selbsthilfe durch hauteigene Wirkstoffe: Urea, ein natürlicher Wirkstoff der Haut, arbeitet zusammen mit Glycerin und sorgt für sofortige und anhaltende Feuchtigkeit.

 

Ich hatte mein Leben lang eher fettige Haut und habe nie so richtig über Feuchtigkeitscremes nachgedacht, aber die Wirkung war dann schon überzeugend. Als ob die Anti-Aging-Seren noch einen Extrapush bekommen. Eine Sache, über die man nachdenken und ggf. in die eigene Pflege einbauen sollte.

Womit wir dann beim zweiten Produkt sind, dass vermutlich nur Leute mit fettiger oder Mischhaut kennen: Reinigungsmasken. Ich habe die in den letzten Jahren nicht mehr sehr häufig verwendet, weil ich sie meist zu aggressiv fand und die Matscherei mit Heilerde fand ich dann auch nicht mehr so toll. Kürzlich bin ich dann auf der Website von Etat Pur über deren Reinigungsmaske gestolpert:

Etat Pur Masque Purifiant Express

Bei den Eigenschaften steht:

Die reinigende Express-Maske aus weißem Ton wirkt innerhalb von 5 Minuten. Sie:

    • reinigt tiefgreifend die Haut, indem sie Giftstoffe und Unreinheiten absorbiert
    • reinigt die Poren
    • berücksichtigt das natürliche Gleichgewicht der Haut
    • garantiert eine ausgezeichnete Hautverträglichkeit

Das kann ich so Punkt für Punkt bestätigen. Ich hatte solche blöden „Hitzepickelchen“ (vermutlich aus der Mischung von Schweiß und elend fettender Haut bei dem heißen Wetter) und probierte aus. Die waren nach zweimaliger Anwendung an zwei Tagen hintereinander verschwunden, die Maske ist angenehm, brennt nicht, trocknet nicht so ein, dass man meint, die Haut wird mit abgewaschen und rot wird auch nichts. Ich werde sie jetzt mal bei meiner Tochter ausprobieren, da kommen die ersten Pubertätspickelchen…

Hm, ist doch ein Roman geworden, ich mag die beiden Sachen…

(Quelle Bildmaterial: Clinique, Etat Pur, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

11 Kommentare

  • jaja, die ddml ist mir auch ein wenig „unheimlich“! man weiss, dass nichts besonderes drin ist, aber sie zeigt eine überaus positive wirkung auf die haut! ich komme immer mal wieder zu ihr zurück. Und bereue es nie, denn die lotion ist für mich mittlerweile kult.

    das plus an der ddml ist in meinen augen allerdings ein klein wenig fragwürdig. liest man den pr-text, so wird berichtet, dass die neuentwicklung der lotion 6 1/2 jahre in anspruch genommen habe…hmmm…ernsthaft? 6 1/2 jahre für zusätzliches hyaluron, glycerin, urea und die gersten-/sonneblumen-/gurkenextrakte? 😉

  • Haha, Pjotr, schön dass du das so genau und kritisch hinterfragst, machen ja die wenigsten.
    Ich finde die insgesamt fragwürdig, weil (zumindest früher) das Ding doch nur aus Erdöl bestand? Ich meine, das stand an erster Stelle und dafür zahlt man immer noch so viel? Erdöl mag zwar als Schutzschicht brav drauf liegen und aufpassen, dass keine Feuchtigkeit entweicht, aber sonst?
    Paula ist auch nur mäßig begeistert: http://www.paulaschoice.com/beautypedia-skin-care-reviews/by-brand/clinique/_/Dramatically-Different-Moisturizing-Lotion

    Ich konnte mich insgesamt nie für Clinique erwärmen Bonsais ein paar gaaaanz wenige Produkte.

    Aber die Etat Pur Maske klingt durchaus spannend, danke fürs Vorstellen!

  • @pjotr: aber da Ergebnis ist überzeugend 😀

    MIch erinnert das sehr stark an die Embryolisse, nichts spezielles drin, aber: it works

  • Enthaelt die neue DDML+ denn auch Mineraloel an erster Stelle?

  • nein, wasser! aber danach kommt „mineral oil/paraffinum liquidum“. ich habe sie heute aber schon aufgetragen und finde sie sehr, sehr angenehm…

  • Exilberlinerin

    Was haltet Ihr denn von der berühmten Drei-Phasen-Plege von Clinique, insbesondere der exfoliating lotion? Da gibt es ja durchaus kritische Stimmen, vonwegen sie würde die Haut dünner machen und zu Pergamenthaut führen? Gut trotzdem, dass sie jetzt ein bisschen Hyaluron und Urea in die DDLM geschmissen haben, man muss ja mit der Zeit gehen.

  • Die Mild Clarifying ist sehr in Ordnung, die anderen würde ich wegen des Alkoholgehalts nicht benutzen

    Das mit dem „Haut dünner machen“ ist übrigens ein Ammenmärchen, Haut wird nicht dünner. Pergamenthaut kann wegen der austrocknenden Wirkung des Alkohols schon sein

  • Hi, das wäre vielleicht auch was für mich. Bisher habe ich nur das Make up von Clique .
    Meine Maske mache ich mir aus Tonerde Pulver selber. Erst letztlich hat sie mir nach der Pickel Attacke sehr geholfen. Gruß Sabine

  • Ich habe die clarifying Lotion nr 4 frueher geliebt! Heiß und innig! Pergamenthaut habe ich nicht bekommen !:)

  • Ich habe Clinique einige Male probiert, mehrfach sogar… ganz trotzig – nachdem eine Bekannte so regelmäßig schwärmte, dass ich das auch „haben“ wollte…ich fand außerdem das System logisch und nachvollziehbar.
    Mir hat auch das puristische gefallen (der Preis seinerzeit weniger….hatte das volle Schema mit Drei-Phasen-System etc. pp).
    Ich bin jedes Mal kläglich gescheitert, die Haut reagierte überhaupt nicht positiv, sie reagierte einfach gar nicht. Nach mehreren Monaten hatte ich dann immer die Nase voll. Seitdem beäuge ich Clinique etwas misstrauisch, wir sind nicht kompatibel, was mich irgendwie ärgert. Und 6 1/2 Jahre Entwicklung?…Haben sie dort die Sonnenblumenkerne einzeln geerntet? 😉

  • Also….. in der vorherigen Version habe ich Dimethicone schon gleich am Anfang erkannt, in der neuen Version nicht. Paraffinum ist bei beiden drin.

    Ich teste sie heute.

Deine Meinung?