Clarins, Clarins und Clarins.

Clarins Sommerprodukte

Auf dem Foto seht ihr drei meiner Urlaubslieblinge dieses Jahr. Ich habe diesmal absichtlich nicht so viel wie sonst mitgenommen, da ich zum einen derzeit das Pflegekonzept von Caroline Hirons teste (mehr dazu gibt es die Tage, habe schon einiges geschrieben – es ist Urlaub, ich habe ein Haus mit W-Lan, ich bin kreativ…) und zum zweiten im Urlaub immer ungeschminkt rumlaufe. Ich habe zwar vorsichtshalber ein Blush, Mascara und einen dunklen Kajal eingepackt, aber benutzt habe ich die Sachen bisher noch nicht.

Aber die obigen drei:

  • Reinigungsgel Gelee Fondant Demaquillante (125 ml kosten 26 Euro)
  • BB Skin Perfecting Cream in Light (45 ml kosten 33 Euro)
  • Sonnenschutzspray mit SPF 50 Lait Fluide Securité UVA/UVB 50 (150 ml kosten 27,50 Euro)

Letzteres ist schon so gut wie leer – leider. Eine wunderbare Sonnenmilch, duftet sehr dezent, lässt sich prima aufsprühen und verteilen, wird auch von meiner kleinen Tochter mit der empfindlichen Haut prima überall vertragen. Bis auf den Preis (naja, ist halt Clarins) mein Sonnenschutzfavorit in diesem Jahr. Es wollte mir auch nicht gelingen,meine Töchter davon zu überzeugen, dass Nivea doch auch schön und gut ist (was es tatsächlich ist), nein, sie wollten auch GENAU DAS. Wir haben schwesterlich geteilt.

Die BB Cream habe ich schon vor längerem vorgestellt, sie ist einfach klasse. Mineralischer Sonnenschutz, neutrale Farbe, angenehm auf der Haut, superschönes, leicht glowiges, aber nicht fettig-glänzendes FInish, leichte bis mittlere Deckkraft. Perfekt… wenn sie mir normalerweise nicht viel zu dunkel wäre. Die provenzalische Sonne hat trotz SPF50 gewirkt: mittlerweile passt die Farbe und wenn ich aus dem Haus gehe, sieht ein etwas gleichmäßigerer Teint doch hübscher aus. Ich kann mich da nur wiederholen: liebe Clarins-Produktentwickler, bitte noch eine Nuance „Extra Light“ für Hellhäuter wie mich. Ich kaufe auch.

Das dritte Produkt ist ganz erstaunlich. Es ist ein Reinigungsgel (Gelee…. 125 ml kosten…) und wird auf die trockene Haut aufgetragen. Auf der Haut wird es seidig-ölig und flüssiger. Kommt es mit Wasser in Berührung, wird es milchig und lässt sich problemlos und ohne Rückstände abwaschen. Für mich so eine Art Reinigungsöl in Gelform.

Und wie es reinigt: nachdem ich von dem Augenmakeup-Entferne schon sehr angetan war, ist das hier noch besser. Es macht den nämlich überflüssig. Man bekommt damit wirklich ALLES runter und zwar ohne viel Mühe. Das Gesicht schön massieren, auch im Augenbereich brennt nichts oder kriecht so unangenehm auf die Netzhäute – und die Haut ist strahlend sauber.

Nach dem Abtrocknen fühlt sich die Haut sehr weich an und für mich ganz wichtig: sie reagiert nicht. Ich habe bei Reinigungen oft den Effekt, dass meine Haut nach zwei, drei Minuten rote Flecken bekommt oder sich unangenehm-ausgetrocknet anfühlt. Hier keine Spur davon. Ein Kandidat für die Lieblingsreinigungen, übrigens auch bei fettiger Haut.

Ich habe noch zwei Urlaubsbilder für euch:

Sommer in der provence 2013 1 Sommer in der provence 2013 2

(Alle Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

7 Kommentare

Deine Meinung?