Caudalie Divine Legs

Caudalie Divine Legs

Caudalie hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem äußerst gern gesehenen Gast in meinem Bad entwickelt. Das Huile Divine ist traumhaft (bin bei Flasche Nr. 3), die Premier Cru Cremes auch klasse (Review zur Augencreme kommt auch demnächst), die Düfte sind auch toll und so weiter und so weiter. Dann bekam ich ein Päckchen mit den „göttlichen Beinen“. Witzige Produktidee.

Es ist nämlich kein Selbstbräuner, sondern die flüssige Variante zu den schon länger erhältlichen Bein-Makeups zum Sprühen, also ein getöntes Fluid. Die fand ich nicht so toll, weil anschließend auch das Badezimmer miteingesprüht war.

Caudalie Divine Legs kostet knapp 27 Euro (100 ml) und soll dies hier können:

Was es verspricht: Mit „Divine Legs“ sehen nackte Beine himmlisch aus. Besser als ein Selbstbräuner und vor allem noch besser als eine Strumpfhose: „Divine Legs“ ist ein natürliche, goldene und seidige Bräune verleiht, wie nach einem unspürbar wie eine zweite Haut mit einem seidigen Teint, sie spendet Feuchtigkeit und glättet. Eine Bräune ohne Wenn und Aber, egal wann und wo, und in nur einer Minute.

Die Anwendung: Vor einem Fest, vor einer Hochzeit, der Arbeit oder einer Verabredung… Die universale und ebenmäßigeTönung von „Divine Legs“ hinterlässt keine Spuren und passt zu allen Hauttönen.Vor dem Anziehen auftragen, ein paar Sekunden trocknen lassen.Wenn die Bräune nicht mehr erwünscht ist, unter der Dusche mit Wasser abwaschen.

Für wen: Für all diejenigen, die ihre himmlischen Beine zeigen wollen, vom Sommer träumen oder den Effekt schöner gebräunter Beine verlängern möchten.

Also gleich mal ausprobiert – und zwar auf dem Arm. Meine kleine Tochter stand neben mir, beäugte misstrauisch das Ergebnis und meinte: „Mama, ich glaube, das ist nichts.“ – man sah tatsächlich – nichts. So schnell gebe ich nicht auf, also das eine kreidebleiche Bein eingerieben, mit etwas mehr von dem Fluid. Man sah – so gut wie nichts. Wir waren in der Wohnung, das Licht war nicht das Beste, nun ja. Wenig später kam die Sonne heraus, ich setze mich auf den Balkon, Beine hoch, lesen. Mein Blick fiel nach unten. Erstaunlich: ein weißes und ein braunes Bein. Nochmal hingeschaut, tatsächlich, genauso. Auch der eine Arm deutlich brauner als der andere. Tochter herbeigerufen, nach genauer Begutachtung meinte auch sie: „Mama, Du hast ein braunes Bein.“ Mir ist immer noch unklar, wie dieses Phänomen zustande kam, aber es bleibt festzuhalten: it works.

Und das auch noch ausgesprochen einfach: Beine eincremen, kurz warten und das Ganze hält ohne abzufärben (habe ich natürlich mit einem weißen Tuch ausprobiert). Hände waschen, es bleiben keine Spuren zurück. Dafür haben die Beine eine sehr hübsche Farbe ohne Orange- oder Gelbstich und auch nicht zu künstlich braun. Die einfache Lösung für alle, die Selbstbräuner nicht mögen oder wenn es mal wirklich schnell gehen soll. Zum Beispiel morgens, wenn unterhalb des Rocksaums etwas eher käsiges hervorschaut und man keine Strumpfhosen tragen mag.

Ich habe noch ein wenig mehr herumprobiert, man kann Divine Legs auch zwei- bis dreimal auftragen, es wird dann noch dunkler, hat dann allerdings auch die Neigung, zu viel auf der Haut zu sein. Ich mag das Ergebnis am liebsten mit einfacher Anwendung. Überhaupt mag ich Divine Legs – funktioniert wie versprochen.

Die Pressemappe war wie immer bei Caudalie ausgesprochen gelungen, nach der schönen Inselgeschichte zum Feigenduft gab es diesmal drei klitzekleine Geschichten von Claire Castillion, einer Freundin von Mathilde Thomas, der Besitzerin von Caudalie.

Der wunderbare Mann sagte: Komm, wir gehen in die Sonne.

Nehme ich meine Beine mit? Wir fahren in einer Stunde ab. Wie viel Zeit habe ich zur Verfügung, um meinen Traumkörper zu vergolden? Dieses lockere Kleid steht mir so gut, aber zwischen meinen Knien und meinen nackten Füßen in den goldenen Sandalen sind noch meine weißen Waden zu sehen… Ich würde sie so gerne zeigen… jedoch mit einer leichten, perfekten Bräune wie in der Werbung. Ich möchte raus… an die frische Luft. Ich möchte, dass der Bus stehen bleibt und mich über die Straße gehen lässt. Ich wünsche mir, dass sogar die Hunde sich fragen: Wem gehören diese himmlischen Beine? Und ich möchte, dass mein Mann mich sieht und mich überschwänglich in die Arme nimmt. Habe ich zu viel Fantasie?

Eine komische Idee zu heiraten. Und noch dazu im Frühling.

Heiratet doch im Winter, damit ich eine Strumpfhose tragen kann. Es kommt so häufig vor, dass bei Hochzeiten nette Bekanntschaften gemacht werden. Natürlich bin ich nicht auf der Suche. Ich liebe meine Freiheit. Ich stehe nicht auf Prinzessinnenkleider und gut gekleidete Männer, finde ich eher lächerlich. Ja, gut, es könnte sein, dass ich mich während des Festes auf einen Flirt einlasse. Lächeln ist eine gute Gymnastik. Und tanzen? Bestimmt. Aber meine Beine sollten ein wenig Farbe bekommen. Ich war noch nicht in der Sonne. Eine seidige leichte Bräune? Zwei himmlische Beine? Ja sofort! Habe ich zu viel Ehrgeiz?

Am Abreisetag Schluss machen… Was für eine verrückte Idee! Dann eben nicht. Umso besser!

Der Traumstrand mit einem stummen Mann und das Candle- light-Dinner mit einem geistig Abwesenden, nein danke, das ist nichts für mich. Aber ich sollte eine Traumwoche verbringen… Was sage ich meinen Freundinnen, jetzt, wo ich wieder zu Hause bin? Da hilft nur der Trick mit „Divine Legs“. Ich komme ganz entspannt zu unserer Verabredung, zeige meine Bräune, seufze ein wenig… Bist du verliebt? Ach, ich weiß nicht. Aber er will mich heiraten! Bin ich zu frech?

(Quelle Bildmaterial: Caudalie, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

38 Kommentare

  • Na das wäre mal eine Alternative zu meinem Selbstbräuner. Ein Versuch wäre es wert..
    Muss man es abends abduschen, da es sonst auf das Laken anfärben würde? Ich bin manchmal ein Morgenduscher. ;)
    LG Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

  • Oh,….das klingt aber guuuuut! Hab‘ ja auch so kaesige Beine…….. *grusel*
    Ob es auf’s Laken abfaerbt, interessiert mich auch…….. ;)

  • Super Tipp, danke. Bisher habe ich einen Bronzer von Laura Geller genommen. Geht auch, dauert aber…

  • Ist quasi schon gekauft, danke.

  • bei mir hat nichts gefärbt, ich dusche in letzter Zeit immer morgens, manchmal auch erst mittags (wenn ich zum Sport gehe). Das hält bombenfest!

  • Divine Legs hätte ich auch gerne. Wenn das Zeug wirklich nicht abfärbt, wow, dann brauche ich das auch!:-)

  • Hätte ich das gewusst, hätte ich heute nicht mit käsigen Beinen zum Markt gehen müssen. Das erste Mal in diesem Jahr mit nackten Beinen, am 18. Juni! Aber ich habe zwei Komplimente für mein Kleid bekommen.
    Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Tag.

  • Hmmm – das klingt ja sehr vielversprechend :-) Vielleicht gibt’s noch eine Probe in der Apotheke… Danke für den Tipp,
    lieber Gruß Conny

  • und wie ist es mit schwitzen?
    ich schwitze schnell und fände es nicht hübsch, wenn mir dann braune soße die beine runter läuft

  • das hält und hält und hält… bis man mit Seife/Duschgel rangeht

  • Oooh..! Diese poetischen kleinen Geschichten zu diesem offensichtlich göttlichem Produkt sind so hübsch, dass ich hier im Schatten unseres Kirschbaums, sofort Lust verspüre traumhaft goldenen Beine zu erlangen.
    Toller Tip, dank‘ Dir, Irit!! Mit sonniger Ferienlaune aus der Hauptstadt!

  • Das klingt leider sehr nach „Haben will“ (*seufz*). Die Geschichte ist süß, der Name gut gewählt und dann noch die dazu gemachten Erfahrungen von Irit. Hmmm, muß mal in mein Portemonnaie gucken, was noch geht.
    Bei dem Ableger-Sender von Sat1 wurden letzte Woche verschiedenen Selbstbräuner für die Beine getestet, da kam L’Oreal gut weg (so ein Bronzing-Gel in der Tube). Das funktioniert zwar gut, sah in der Tönung klasse aus, hebt aber auch mit allen Makeln, sprich: Streifen an Füßen etc., und lässt sich nicht so leicht wieder wegkriegen. Ich seh‘ schon… „Divine legs“ hat gute Kaufchancen.

  • Ich habe von der Marke noch nichts ausprobiert aber Du machst mich immer neugieriger ;-) hach, ja und himmlische Beine…wer will die nicht*_*

  • Danke! Das wäre vielleicht was für meine Käsebeine …

  • Musste ich doch einen langen Tag warten, um das gute (gaaaanz bestimmt!)und letzte (puuuh;)Fläschen zu ergattern. Die nette Dame in der Apotheke hat es mir auf einen Arm aufgetragen. Wie von Irit beschrieben, hab ich wegen der Lichtverhältnisse keinen Unterschied gesehen. Aber ich vertraue auf das beschriebene Resultat und schnuppere bis zum Ausprobieren einfach am Arm, denn es riecht wie das von mir geliebte Nuxe huile prodigieuse.

  • Du Anfixerin :D
    Gestern bin ich zufällig bei der Apotheke vorbei gekommen, die Caudalie führt. Natürlich musste ich hinein und nachsehen, ob… und siehe da – ein erfreulich großes Sortiment. Auch die Göttlichen Beine waren da. Ich habe eine Probe bekommen, heute gleich ausprobiert und kann bei jedem deiner Sätze nicken. Überzeugende Sache, werde ich mir auch holen. Vorerst habe ich mir ein Eau de Fraiche gegönnt, das Grüne. Toller leichter, etwas herber Duft in der Wärme, ich muss an mich halten, um nicht dauernd an mir zu schnuppern. Könnte in der Straßenbahn etwas seltsam wirken :)

  • ich bin völlig unschuldig…

    das Zeug ist echt toll, oder?

    Den grünen Duft wollte ich auch noch testen…

  • Aargh, ich brauch das! Mein Mann will einen Trip an die Ostsee mit mir machen und da brauch ich schoene Beine!

  • Irit, das liest sich so gut! Ich mag ja das Körperöl schon so gerne :).
    Meine Beine sind ja nun nicht mehr käsig – da waren schon Rodial Selbstbrüner und der von BB am Werk. Das Resultat: beide ganz ausgezeichnet.
    Aber das könnte etwas für meine Mama sein. Die liebt nämlich den Duft des Caudalie Öls auch und mag absolut keinen Selbstbräuner.

  • …. das Loreal habe ich auch im Gebrauch. Günstig und erfüllt den Zweck.
    Und nun werden die Beine ja auch von fast ganz alleine braun ;)

  • Gabriele76

    Das Zeug ist überall ausverkauft…. Weine gleich!!!

  • ich kann mich da nur wiederholen: ich bin unschuldig :D

  • Gabriele76

    Nix zu finden… Online zumindest.
    Werde am Montag mal in einer Apo im Nachbarort anrufen.

    Das hat man davon; habe vor zwei Wochen davor gestanden und konnte
    Mich nicht zum Kauf durchringen -zu blöd!

  • Heute früh bin ich bei acht Grad (Celsius) aus dem Haus gegangen. Chelsea Boots an den Füßen, die göttlichen Beine mit Winterbaumwolle behost, also nee, so macht das keinen Spaß. Kann denn nicht mal jemand den großen Heizstrahler da oben anstellen?

  • Wie ist das denn mit Besenreiser? Werden die auch leicht … überdeckt???? ;-)

  • hm, keine Ahnung, ich probiere das morgen mal aus

  • Ohja, bitte!

  • Dann kauf ich es auch ! Hatte es heute in der Hand, hab aber noch gezögert …

  • Ich gehe heute bei strahlendem Sonnenschein auf Göttlichen Beinen!
    Gestern hatte ich doch tatsächlich die letzte (!) Flasche in der Apotheke erwischt. Die Eau fraiches waren auch schon ziemlich übersichtlich. Es scheint also so zu sein, dass die halbe Stadt hier euren Blog still mitliest. :)
    Nun soll das Wetter bitte auch kleid- bzw. rocktauglich bleiben, damit alle Besitzerinnen stolz leicht golden getönte Beine zeigen können. Die Farbe ist bei mir jedenfalls sehr schön, goldig und natürlich, lässt sich auch vertiefen. Danke wiedermal für die tolle Entdeckung !

  • habe noch nicht ausprobirt, bin im Stress…. aber das Wochenende naht samt Erfahrungsberichten über Besenreiser

  • Ich bekomme das irgendwie nicht gescheit aufgetragen, wie habt ihr das gemacht? Farbe ist schön , aber ungleichmäßig :-(

  • @Dooris: vorher ein Peeling gemacht? Wäre so mein Gedanke ;-)

    Und ob Ihr es glaubt oder nicht…von dm gibt es ein ähnliches Produkt http://www.dm.de/de_homepage/sundance/produkte/braeunungshelfer/selbstbraeuner/294062/sundance-getoentes-fluid.html. Für 2,95 € konnte ich nicht nein sagen, zumal ich maximal dreimal im Jahr keine Strümpfe zum Kleid/Rock trage. Prima Farbe, nicht ewig abriebfest, würde ich bei heller Bettwäsche vorher abduschen, riecht wenig, fühlt sich gut an usw und so fort und enthält keine Glanzpartikel und die Haut sieht seidig aus ohne fettig zu sein.

    Vor ganz ganz vielen Jahren gab´s so was in der Art auch von Clinique und hieß Bronzing Gel o.ä. lang lang is her…

  • @Dooris: nimmst du vielleicht zu viel?

  • Charlotte, danke für den Tipp! Das Produkt von caudalie bekomme ich irgendwie nirgends, entweder schon ausverkauft oder noch gar nicht da. Wie verhext ist das…

  • wir haben zu viele Leserinnen…

  • Peeling habe ich gemacht und ich nehme einen Pumphub pro Unterschenkel, Oberschenkel so 2.

  • Pingback: Caudalie Divine - eine himmlische "Familie"

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.