Sexismus – die 20.436te Klappe

Ich kaufe nicht bei Otto ein, ist einfach nicht mein Ding. Nach dieser T-Shirt-Geschichte werde ich es ganz bestimmt nicht mehr tun. Geht es noch? Ein Mädchen-T-Shirt mit der Aufschrift „In Mathe bin ich Deko“?? Natürlich gibt es auf Facebook jede Menge Männer, die das Thema kleinreden. Genau wie die unsäglichen Äußerungen von Herrn Gauck.

Was für ein Frauenbild gibt es da draußen eigentlich? Und es scheint so weit verbreitet zu sein, dass es viele Männer normal finden, dass Mädchen zu blöd für Mathe sind (halten die ihre Töchter eigentlich auch für blöd?) und unser Bundespräsident sich ekelhaft herablassend über die Brüderle-Geschichte äußern kann.

Ich kriege einen Wutanfall, wenn ich diesen Bullshit lese.

Nein, Mädchen sind in Mathe keine Deko, es gibt sogar welche, die das studieren (ich zum Beispiel). Das ist nicht ironisch (insbesondere, weil es die T-Shirts für 3-Jährige gibt!), sondern einfach nur schlecht. Und nein, irgendein alter Mann darf sich nicht unter Nutzung seiner Macht qua Position sexuelle Übergriffe leisten. Und nochmal nein, es geht nicht darum, ob man sich wehren kann. Warum hat frau das eigentlich nötig? Weil irgendwelche Typen ihre Hormone nicht im Zaum halten können?

Ich kriege keinen Wutanfall, ich habe gerade einen.

 

  • Ich auch ! Wuetend macht mich aber auch, dass sich viele Maedchen/ junge Frauen anscheinend gern in diese Rolle drängen lassen und sich dabei wohlfuehlen.

  • @ Sabine: auch das trägt genau zu diesem Problem bei.

  • Bin genau Deiner Meinung – ABER: ich verstehe nicht, dass TV Formate wie „Der Bachelor“ solchen Zuspruch finden – da buhlen 20 Frauen um einen nichtswürdigen Macho und prostituieren sich in gewisser Weise – ich finde, das widerspricht dem angestrebten Frauenbild mindestens genau so wie das erwähnte T-Shirt.

  • Vielleicht ist die Frage, was die Frauen bei ihrer Sozialisation gelernt haben, offensichtlich merkwürdige Dinge. Das betrifft dann auch diese Bachelor-Sendung. Ich schaue derlei Sendungen nicht, aber das Konzept an sich ist schon ein feministischer Alptraum. Und du hast recht, es ist Prostitution.

  • ich wundere mich auch permanent über das bereitwillige und „stolze“ tragen von taschen, klamotten und anderer produkte der marke „playboy“!
    der inbegriff einer marke, die auf der GANZEN welt verbreitet ist, ansehen geniesst (ach, die toll recherchierten artikel…) und wie kaum etwas anderes für die vermarktung und reduzierung auf die sexuellen attribute steht!
    happy weltfrauentag morgen!

  • Jaaaa, unsägliche T – Shirtaufschriften, da fallen mir noch einige ein….
    Dieses von dir zitierte finde ich weniger sexistisch als schlicht einfach nur dämlich. Es gibt übrigens auch genug Jungen, die in Mathe „Deko“ sind. Ein solches Selbstverständnis beim Kind zu wecken / zu unterstützen ist „fahrlässige Geistesverletzung“ !

  • Otto sollte das T-Shirt am besten mit dem Buch „Sei schlau, stell Dich dumm“ im Doppelpack anbieten, als perfektes Geschenk zum Schulanfang. Dazu dann Lillifee, Hello Kitty, Top-Models und Bachelor – voila: die Frauen von Stepford wachsen heran. Grusel.

Deine Meinung?