Primer: einige Empfehlungen

Primer war für mich lange ein unbekanntes Wesen, ich dcachte immer, dass ich eine zusätzliche Schicht Creme bei meiner Mischhaut so nötig brauche wie einen Kropf. Dann entdeckte ich die Videos von Lisa Eldridge und natürlich gibt es da auch eins über Primer. Also habe ich mich im Lauf der Zeit ein wenig durchgetestet und hier kommen meine aktuellen drei Favoriten.

Aber zunächst natürlich das Video:

Diesem Video verdanke ich auch meinen allerersten Primerkauf, es war der Beauty Flash Balm von Clarins (50 ml kosten 35 Euro).

Clarins Baume Beauté Eclair Beauty Flash Balm

Ich halte mich an den Auftrageratschlag und „verreibe“ ihn nicht im Gesicht, sondern verteile ihn eher vorsichtig, damit die Filmbildner ihre Arbeit machen können. Man sieht den Effekt tatsächlich sofort, die Haut strahlt ein wenig mehr, Trockenheitslinien und andere Fältchen werden gemildert. Und das Makeup hält besser.

Der Beauty Flash Balm blieb lange ein Einzelstück – bi

s Laura Mercier auch Deutschland kam. Ihre Primer sind legendär, es gibt verschiedene Varianten (kosten alle 38 Euro), ich mag aber den „ganz normalen“ immer noch am liebsten.

Laura Mercier Primer

Den Dritten im Bunde habe ich erst vor kurzem vorgestellt, es ist die eierlegende Wollmilch-Sau von Dermalogica. Hier nochmal der Link zu meinem Artikel

Dermalogica Age Smart Skinperfect Primer SPF 30

Ich mag ihn immer noch ausgesprochen gerne, verwende ihn aber angesichts des Preises nicht ganz so häufig – da bin ich dann geizig.

(Quelle Bildmaterial: Clarins, Dermalogica, Laura Mercier, die Produkte wurden teils selbst gekauft, teils zur Verfügung gestellt)

zp8497586rq

  • Bisher habe ich nie Primer benutzt. Mir geht es da so wie es dir erging: noch mehr ins Gesicht.

    Ich versuche so wenig Schminke wie möglich zu verwenden. Sobald ich im Frühling etwas Farbe bekomme, lasse ich auch das Make Up weg.

    Lidschatten, Mascara, Kajal und Blush genügen mir dann.

    Sicher ist Primer eine tolle Sache, aber ich bin für noch mehr, schlichtweg zu faul.
    LG Cla

  • Ich habe nur einen Primer, von Shiseido, den ich aus Neugierde mal gekauft habe und aus Faulheitsgründen sehr selten verwende. Ich habe schon den Eindruck, dass er das Gesicht strahlender, gleichmäßiger und das MakeUp haltbarer macht. Für den morgendlichen Alltag ist’s mir aber zuviel des Aufwandes. Ich verwende ihn deshalb nur zu „besonderen Gelegenheiten“.
    Vielleicht probiere ich mal den von L. Mercier, wenn ich irgendwann mal an einen Counter komme. Diese Art Kosmetik (und Preislage) möchte ich vor Investition schon probiert haben.

  • Benutze auch den Primer von Laura Mercier und bin ganz zufrieden – kenne aber auch keinen anderen 😉

  • Auch ich habe den Primer von LM, seit fast 1 Jahr, und finde ihn sehr gut. Habe mir irgendwann noch den Radiance…..Primer von LM dazugekauft. Den Unterschied sieht man/ frau. Ich benutzte beide täglich, mal so mal so, und ich finde beide toll. So wie auch canvas für bzw. Unter den Lidschatten, auch von LM, der Lidschatten hält den ganzen Tag ohne zu verrutschen.
    Der Primer von dermalogica reizt mich schon, vor allem auch wegnen des Sonnenschutzes… Mal sehen….;-)
    Ich wünsche allen ein schönes und sonniges WE.

  • Ich weiß auch nie so recht, soll ich oder soll ich nicht. Ich frage mich, wieviele verschiedene Produkte die Haut überhaupt aufnehmen kann. Demnach müsste der Primer ja nach der Feuchtigkeitspflege / Tagescreme kommen? Aber ich benutze ja schon 1. Serum 2. Augencreme 3. Serum gegen Rötungen 4. tagescreme dann käme 5. der Primer und 6. Foundation – is das nich ein bisschen viel des Guten?

  • Ich habe auch den von Clarins, finde ich schon in Ordnung, aber benutzen tue ich den auch nur wenn ich abgespannt aussehe oder abends noch weg gehe, ist mir auch alles zu viel sonst.