Immer Ärger mit 40 hört sich doch interessant an, oder

wärt ihr da nicht interessiert? Ich bin gestern in dem Film gewesen und muss leider warnen: Er ist nicht wirklich lustig und nicht wirklich interessant, sondern mehr zum Fremdschämen. Ein Paar, das im gleichen Jahr gerade jeweils vierzig wird, streitet sich durch einen ewig langen Film.

Er bemüht sich vergeblich um beruflichen Erfolg mit seinem Plattenlabel und belügt seine Frau über seine finanziellen Schwierigkeiten und den Umstand, dass er immer noch seinen Vater finanziell unterstützt. Sie lügt über ihr Alter, verlangt aber das Recht auf ein Überraschungsgeschenk zu ihrem vierzigsten Geburtstag und will wegen ihres vierzigsten Geburtstages den Tagesablauf bestimmen. Beide Eltern zeigen sich vor allem vor ihren Kindern affektinkontinent, so dass die Kinder schon total genervt von ihrem Gestreite sind und sich ihrerseits auch immer nur streiten. Jeder Versuch, es anders oder besser zu machen, endet wieder in den immergleichen Auseinandersetzungen, die eigentlich auch jeder kennt und nicht mag und daher auch nicht im Kino sehen mag.

Verblüffend waren nur die Dauer des Ganzen (neunzig Minuten hätten auch gereicht!) und die Zusammensetzung des Publikums: 90 % Teenies, das hätte ich echt nicht gedacht. Vor allem hätte ich erwartet, dass die eher gelangweilt sind, statt dessen waren sie begeistert und haben die ganze Zeit mehr gelacht als wir.

Von mir Daumen herunter, aber echt!

  • Affektinkontinent – ein schönes Wort, das ich gleich meinem Wortschatz hinzufüge 🙂

    Das Gelächter der Teenies war bestimmt Schadenfreude – entweder sie kennen die Situationen aus eigenem Elternumfeld oder sie können sich nicht vorstellen, wie man überhaupt so alt und doof sein kann. Vermutlich beides.

  • Danke Janne für dein Urteil! Dann kann ich mir den Film sparen!

  • Wohingegen Hitchcock sehr empfehlenswert ist, ein liebevoller Film über eine interessante Ehe, es geht fast mehr um seine Frau als um ihn, und den habe ich sehr genossen. Schön erzählt, tolle Schauspieler (Hopkins, Mirren, Biel, Johansson undsoweiterundsofort). Keine Sekunde Langeweile, im Gegenteil war ich traurig als er vorbei war.

  • Über „affektinkontinent“ habe ich mich vorhin auch köstlich amüsiert; werde ich mir merken!

  • Danke für die Warnung – dann gucke ich mit meiner freundin einen anderen Film an.

Deine Meinung?