Hansaplast Anti Hornhaut-Serie

Hansaplast Anti Hornhaut Peeling Intensiv-Creme

Vor kurzen erhielt ich eine sehr nette Mail von der PR-Frau von Hansaplast. Da hat sich wohl etwas getan im Beiersdorf Konzern, zwischenzeitlich arbeite ich auch mit Eucerin zusammen. Sehr schön, dann vergessen wir mal ganz schnell die etwas unglückliche Episode mit Nivea. Zurück zu Hansaplast und meinen Füßen.

Einer meiner guten Vorsätze für dieses Jahr war eine regelmäßige Fußpflege. Der Vorsatz hat genau von 12 bis Mittag gehalten, nach zwei Wochen im Januar war mir das wieder alles lästig, wurde wieder unregelmäßig und am Ende saß ich da wieder mit meiner Hornhaut an den Füßen. Alles andere als sommertauglich. Und so wunderbar und wirksam die Bariellecreme auch ist…

Zwischenzeitlich habe ich auch herausgefunden, woran es liegt. Ich mag keine eingecremten Füße. Ich finde es endnervig, wenn man in den Pantoffeln herumglitscht oder noch schlimmer auf unserem Holzboden. Jannes Vorschlag, doch abends direkt im Bett einzucremen, ist für mich auch nicht umsetzbar. Ich hasse Cremezeug an den Händen (Handcreme trage ich auch nie auf den Handflächen auf) und während meiner morgendlichen und abendlichen Pflegeprozeduren für Gesicht, Hals und Dekolleté wasche ich mir ungefähr dreimal die Hände. Ich habe im Bett die Krise mit den Cremehänden bekommen.

Hansaplast hat dann per Zufall die Lösung geliefert. Es gibt drei Produkte: ein Peeling mit Bimssteinpartikel und Gebirgssalz, das dank Urea und Mandelöl auch pflegend wirkt. Eine Intensiv-Creme für sehr trockene Haut mit 20 % Urea. Und das Allerbeste: das Intensiv-Serum mit Urea und Milchsäure:

Hansaplast Anti Hornhaut Intensiv-Serum

Ich mache es jetzt wie folgt:

  • am Wochenende wir einmal unter der Dusche gepeelt (gegen Ende, damit die Haut schon etwas aufgeweicht ist)
  • nach dem Anziehen werden die Füße dick eingecremt und dann kommen ein paar Socken obendrüber

Das alleine macht es natürlich nicht, aber das Intensiv-Serum. Einfach abends im Bett mit dem Applikator auf die Hornhaut auftupfen bzw. leicht verteilen, es zieht sehr schnell ein und ich habe saubere Hände. Und das Allerbeste: die Sachen wirken auch noch. Meine Füße sahen nach zwei Wochen schon in etwa vorzeigbar aus und es wird immer besser. Ich bin guter Dinge, dass nach weiteren zwei Wochen die Sandalen kommen können.

Peeling und Creme werden bei dem Rhythmus ewig halten, das Serum reicht schätzungsweise für einen Monat. Und ich werde alle drei Sachen nachkaufen, insbesondere das Serum – das ist meine persönliche (Fuß-)Rettung.

(Quelle Bildmaterial: Hansaplast, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

  • Oh von dieser Serie habe ich vor kurzem Proben bekommen. Sollte ich wohl wirklich mal ausprobieren.

    Ich creme meine Füße das ganze Jahr über. Da ich oft hohe Schuhe trage, bildet sich ständig Hornhaut.
    Nach dem Duschen werden die Füße dick eingeschmiert und dann kommen Socken drüber. Bis ich das Haus verlasse, ist alles eingezogen und ich kann in die Schuhe schlüpfen.

    Liebe Grüße, Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

  • Sehr beruhigend zu lesen, dass ich nicht die einzige bin, die bei der Fußpflege nicht konsequent ist. Das Serum klingt sehr interessant. Ich hoffe jetzt, mit dem Scholl-Pedikür-Gerät und wenigstens etwas häufiger Cremen dieses Jahr gepflegter Füße zu haben. Toll an dem Schleifgerät finde ich, dass es erstens recht viel mühelos runterholt und zweitens die Füße ganz glatt werden, auch wenn noch Hornhaut da ist. Und es ist soviel einfacher als stundenlanges Einweichen und Schrubbeln.
    OT: Anl. der wilden Kommentare in den letzten Tagen ist es mal wieder Zeit, euch Danke zu sagen für das schöne Blog und die viele Mühe, die ihr euch damit macht.

  • Diese Produkte verwende ich seit letztem Jahr auch – mal mehr, mal weniger regelmäßig.
    Ich bin sehr angetan davon ….. ein Pluspunkt ist gegenüber anderen vergleichbaren Sachen noch erwähnenswert:

    Der Duft!

    Normalerweise riechen diese Fußprodukte scheußlich, wie ich finde. NAch Medizin oder noch schlimmer. Diese Produkte von Hansaplast duften sehr angenehm.

    Herzlichst, Bettina

  • Auch für mich ein super leidiges Thema! Ich nehme mir auch immer vor, regelmäßig zur Pediküre zu gehen, einzucremen etc. Ich habe mir jetzt auf Deine Empfehlung hin das Holikaholika Babyfeet aus Korea bestellt, aber n.n. benutzt. Aber das Serum hier macht mich auch neugierig. @Andrea, die Anschaffung so eines Pediküregeräts erwäge ich auch. Wie oft ist es denn bei Dir im Einsatz?

  • Mach dich mal über Allpresan-Schäume schlau. Du hast keine glitschigen Füße, gepflegt sind sie trotzdem. und was die Füße nicht glitschig macht, hinterlässt auch kein gecremtes Gefühl an den Händen. Wie auch? Ist ja ein Schaum.

  • Oft war ich abends auch zu faul… Das gebe ich gerne zu. Da ich mir aber abends immer die Hände eincreme, wenn ich schlafen gehe, zwinge ich mich dazu, dasselbe auch mit meinen Füßen zu machen. Sie lohnen es mir sehr. Und vielleicht ist diese Eiseskälte mit Schnee ja auch bald einmal vorbei und dann können wir unsere schönen Füße auch wieder vorzeigen.

  • @Nice: eben erst gekauft und einmal benutzt, aber zweimal die Woche könnte ich es schaffen, so Richtung Sommer. Hab ich sonst auch gemacht, nur aufwendiger.

  • Meine Damen ich bitte Euch. Hier ist diejenige, die Euch jetzt ein schlechtes Gewissen macht:
    Ich stehe von Mo.-Fr. um 5.10 Uhr auf. Um ca. 5.20 Uhr bin ich unter der Dusche. Hier wird
    rasiert (täglich!), gepeelt und gebimmst was das Zeug hält. Nach dem Abtrocknen wird erst einmal
    schön eingecremt – beginnend bei meinen süßen Pillefüsschen! Mittlerweile nehme ich für meinen Körper „nur“ noch zwei Cremes. Ich war schon hoch auf 4(!). Also bitte, ich möchte Euch in naher Zukunft mit zarten Füsschen in schönen, offenen Sommersandalen sehen – gepflegte Zehen (und Hacken – unschönes Wort) mit den glänzesten Sommerfarben die diese Saison zu bieten hat. Dann werden uns bestimmt alle bald zu Füßen liegen.
    PS: Je älter ich werde desto pflegeaufwändiger wird mein Körper…warum kann ich nicht einfach aus dem Bett aufstehen und bezaubernd aussehen???

  • Die Creme aus der Serie ist nach Durchprobieren aller gängigen Marken die für mich Beste! Werd nun aber auch mal das Serum ausprobieren. Danke für den Tip.

  • Danke für den Tipp! Genau dieses Glitsch-Gefühl hält mich vom abendlichen Cremen ab. Im Sommer geht es noch, da reicht die tägliche Bodylotion. Aber im Winter sind die Füsse leider extrem trocken.

  • Steffani Freund

    Ich habe sie alle durch…. Schaum, Salben, Cremes von Allesandro bis Scholl.
    Aus meiner Sicht ist Barielle das Nonplusultra .
    Ich creme seit Jahren jeden Tag…. Erst seit ich Barielle benutze ist das Ergebnis wirklich schoen.

  • Barielle kannte ich noch nicht. Nachdem ich mir die Total Foot Care eben angeschaut habe, werde ich vielleicht nach langer Zeit wieder zum Rührlöffel greifen. Ich weiss, es ist nicht für jeden etwas, aber die Cremeformulierung ist sehr einfach und kostet in bester Rohstoffqualität nur ein Bruchteil der Barielle-Creme.

  • Hi irit, ich habe meinen Bericht gerade heute gepostet…ich habe gestern nix mehr geschafft…dafür hatten wir aber einen tollen Tag, ne?
    Mit gefallen die Produkte auch gut besonders das Serum ist der Knaller:-)

    Bis bald LG
    Dalla

  • Pingback: Zeigt her eure Füße….. « schon ausprobiert !?

  • @Tanja:
    Irit und ich haben uns die INCIs von der Barielle auch angeschaut, und es ist wirklich nichts Besonderes drin, trotzdem wirkt sie wunder. Wenn du das gerührt auch hinbekommst, dann werde ich eine treue Abnehmerin und noch einige hier, da bin ich sicher!!

  • Das Serum hab‘ ich mir jetzt auch gegoennt…………,- bin gespannt…… 😀

Deine Meinung?