Altersstarrsinn und Unvermögen

Samstagnachmittag, die Sonne scheint – Zeit, die Frühjahrsfarben auszupacken. Anderthalb Stunden später bin ich frustriert von meiner persönlichen Mischung aus – genau – Altersstarrsinn und Unvermögen.

Der Altersstarrsinn macht sich bei meinen Makeup-Vorlieben bemerkbar. Natürlich mag ich immer mal andere Lidschatten oder Lippenstifte. Aber: ich finde, mir steht Farbe. Also gibt es eher kräftiges Augen-Makeup (gerne eher dunkler Lidschatten oder auch nur ein kräftiger Lidstrich und viel Mascara) und was dezentes auf die Lippen (Pflegestift mit Farbe oder Lippenstift mit wenig Farbpigmenten wie der Chubby Stick von Clinique). Oder kräftiger Lippenstift (rot, pink, orange, dunkelrot… nehme ich alles) und nur dezentes auf die Augen (etwas dünnerer Lidstrich und viel Mascara).

Diese diversen Nude-Varianten finde ich an mir ganz ganz furchtbar. Am schlimmsten sind Lippenstifte in Beige, damit sehe ich aus wie kurz vor tot. Ich bin da grundsätzlich der Meinung, dass mit zunehmendem Alter eine Kontur eine sehr gute Sache ist. Genau wie eher „frische“ Farben.

Bei der Gelegenheit habe ich dann festgestellt, dass auch pastelliges an mir, äh, freundlich ausgedrückt seltsam aussieht. Ich habe eine Stunde mit der neuen Palette von Laura Mercier (Link) herumgespielt.  Es sah alles aus wie gewollt und nicht gekonnt. Die Farben sind einfach nicht so kräftig pigmentiert und es ist immer alles so, ja, blässlich dezent. Nein, das mag ich nicht tragen, steht mir nicht und passt auch nicht zu mir. Ich bin meistens eher schwarz gekleidet, das sieht einfach nicht aus.

Also, liebe Leserinnen: so schön die Palette anzuschauen ist, ich bin zu blöd dafür, daher auch keine Schminkbilder dazu.

Also habe ich dann meine nächste Neuerwerbung ausgepackt, ein 4er Lidschatten von Catrice mit dem schönen Namen  „yellow submagreen“. Eindeutig mehr mein Fall, siehe auch Artikel dazu in den nächsten Tagen.

Bei der Gelegenheit konnte ich dann mal wieder meine Talentlosigkeit in Sachen Fotografie unter Beweis stellen. Ich habe eine schlichte Digicam von Casio und ich bin nicht in der Lage, sie so zu benutzen, dass die Bilder bei Tageslicht (!) vernünftige Farben haben. Ich habe derzeit auch weder Zeit noch Lust mich mit fotografischen Feinheiten auseinander zu setzen oder mich mit dem Kauf der besten Bloggerkamera überhaupt zu befassen.

Ich habe beschlossen, bis auf weiteres mit meinem Unvermögen zu leben, die Fotos sind dann eben nicht ganz so farbgetreu wie sie sein sollten und irgendwann ändere ich das mal. wenn ich Zeit habe. Also mit Renteneintritt oder so ähnlich.

Andere Möglichkeit wäre natürlich, das mir hier jemand sagt, was ich wie einstellen muss und welche idiotensichere Kamera ich nehmen soll. Und es komme mir niemand mit langatmigen Erklärungen über Weißabgleich, Iso-irgendwas und so weiter…

  • Liebe Irit. Mir geht es bezüglich Make up wie dir. Ich bevorzuge auch eher eine starke Betonung der Augen.
    Natürlich mag ich den Nude look, aber leider steht er mir nicht. Als ich mal wieder dachte, ich sollte ihn ausprobieren, wurde ich sogar schon gefragt: ob es mir gut ginge, ich würde kränklich aussehen. Also, eindeutig nichts für mich.
    Aber kunterbunte Farben sind nach meiner Meinung auch eher den jungen vorbehalten.

    Liebe Irit. Darf ich fragen, was dein Trainingsprogramm für deine Arme macht. Die 3 Monaten müssten bald vorbei sein. Siehst du bereits erste Erfolge? 🙂
    LG Cla

    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

  • Guten Morgen, also, ich bewundere ja immer die Frauen, die so ein Super tolles Amu hinbekommen, ich bin diesbezüglich eher ungeschickt, habe außerdem Schlupflider, trage Brille…daher beschränke ich mich meist auf eine, höchstens 2 Farben Lidschatten. Mit Lidstrich hab ich auch so meine Probleme…also, ich bin auch ziemlich zu blöd für AMU.

  • Christiane

    Liebe Irit,
    da kriege ich ja glatt ein schlechtes Gewissen, dass ich mit meinem Drängeln wegen der Laura-Mercier-Palette solch Frust ausgelöst habe. Aber ich glaube nicht, dass der Altersstarrsinn schon seine Krallen in Dich geschlagen hat, vielleicht ist es ja einfach so, dass wir, die wir die 27 (ganz knapp 🙂 ) überschritten haben, einfach unserern Stil im Großen und Ganzen gefunden haben?
    Ich finde es jedenfalls richtig gut, dass ich nicht jeden Kram mitmachen will, weil ich – meistens – weiß, was geht oder eben verkleidet aussieht.

  • Liebe Iirit,
    sei nicht so streng mit Dir. Ich denke, dass es schlicht daran liegt, dass nicht jeder alle Farben stehen. Und das ist auch gut so. Pastell und dann auch noch perlmuttig glänzend….. das Modell bei LM ist vermutlich nicht ohne Grund hellblond und blauäugig ( glaube ich jedenfalls ).
    ich kann helle, pastellige Farben weder als Lidschatten noch als Lippenstift tragen, ist einfach zu fade für mich. Das war schon immer so, also auch in jüngeren Jahren. Und da ich so gar kein Morgenmensch bin, bevorzuge ich einen kräftigen Lippenstift ( ist einfacher als ein Augenmakeup am morgen, für mich), und dezentes Augenmake up. Alles andere ist mir morgens zu schwierig 🙂

  • Hihiiiii, ich könnte mich wegschmeißen, vor Lachen. Das Hast Du wirklich süß geschrieben. Ich gehe mal davon aus, dass es jedem von uns so oder so ähnlich auch mit bestimmten Farben oder Schminktechniken so geht. Ich kriege zum Beispiel regelmäßig die Krise, wenn ich mal einen exakten Lidstrich an meinem eigenen Auge ziehen will…so richtig schön mit Schwung nach oben, wie’s jetzt modern ist. Da aber mein Augenlid mittlerweile eher abfällt, sieht das immer irgendwie komisch aus und ich fluche im Badezimmer vor mich hin. Endergebnis: ich mache alles wieder ab und sehe nach dem neu schminken aus wie immer *grummel*.
    Du bist also nicht allein, liebe Irit 😉
    Alles Liebe
    Anja

    • es beruhigt mich jetzt, dass selbst ein Profi nicht alles hinbekommt… ich sehe immer die Videos von Lisa Eldridge und versuche die Banane ordentlich hinzubekommen, mit wechselndem Erfolg… mittlerweile bin ich dazu übergegangen, mit etwas Abstand zum Spiegel solche Sachen zu schminken, ich glaube, darüber muss ich auch nochmal was schreiben

  • Charlotte

    Anscheinend bin ich zu blöd, um auf den richtigen Beitrag zu antworten, also jetzt nochmal an korrekter Stelle :-))
    Vor rund 20 Jahren kam der erste Nude-Look von Ultima II raus und wir fanden das alle total super. Aussenstehende fanden eher, das wir wie der Tod auf Latschen aussahen, da waren wir 24. Is immer noch so das mir sowas dezentes nicht steht, aber man kann so schön mit den Paletten rummalen und es macht einfach Spaß. Am besten hinterher dick Kajal, Eyeliner und drei Lagen Mascara, dann siehts wie ein Gesicht aus 🙂
    Bei Deiner Kamera versuch mal im Szenenmodus auf Porträt zu gehen, alternativ auf Makro, Blitz benutzt Du ja ohnehin nicht, wünsche viel Erfolg!

  • @Irit: Meine Bilder ziehe ich immer über Picasa aufn Rechner, da kannst Du recht einfach die Korrekturen vornehnem. Falls das nicht Dein Ding ist, versuch doch mal Deine Handykamera; meine heißgeliebte Fuji (3 Jahre alt, ca. 300 € damals) macht zwar tolle Bilder, aber ein halbwegs aktuelles Smartphone macht erschreckend gute Aufnahmen ohne grosses einstellen etc. Bin schon sehr gespannt.
    Hab ich schon gesagt, dass Ihr die Größten seid?

  • Ihr seid die Größten!

  • Ihr seid die Größten!!

  • Ihr seid die Größten!!!
    Nur um sicher zu gehen das es auch jeder mitbekommt -;)))

  • D’accord!

Deine Meinung?