Pflegeberatung: Anti-Aging und empfindliche Haut

Heute mal ein interessantes und vermutlich häufiges Problem: wer empfindliche Haut hat, reagiert auf die bekannten „Wunderwaffen“ in Sachen Anti-Aging oft empfindlich. 

Die Frage:

auf der Suche nach einer neuen Pflege für mich, bin ich auf eure Seite gestoßen und habe diese mit Interesse gelesen. Ich bin 46 Jahre alt und der Meinung ich sollte jetzt mal eine Creme mit Anti-Aging probieren. Leichter gesagt als getan, denn ich habe eher trockene Haut die leider sehr sensibel ist. Die aufgelisteten Produkte habe ich alle bei euch gelesen und deshalb probiert. Hier meine Erfahrungen:

1. Beyer & Söhne: Tolle Creme, war so begeistert, leider stand nach 3 Tagen meine Haut in Flammen, obwohl in der ersten Zeit meine Haut keine Reaktion zeigte.

2. Paula´s Choice: Auch diese Produkte fühlten sich gut an, bis auf das Silikon (mag ich nicht so) aber nach zwei Tagen reagierte meine Haut mit starkem Brennen.

3. Snowberry: Würde genau in mein Beuteschema passen, leider ist die Tagespflege (immerhin Rich Day Cream) für meine Haut im Winter zu wenig Pflege. Sie spannt nach kurzer Zeit sehr unangenehm.

4. Astalift: Probiere ich gerade (seit zwei Tagen) und noch zeigt meine Haut keine Reaktion.

Tja, da stehe ich nun als Anfänger in Sachen Anti-Aging und nichts funktioniert richtig. Wie gesagt, meine Haut ist eher trocken (vor allem jetzt im Winter),Pickel bekomme ich eigentlich nie, Neurodermitis habe ich auch nicht aber meine Haut ist eben empfindlich. Ich weiß ja auch nicht was in diesen Cremes meine Haut reizt, Vitamin C oder Retinol oder beides? Leichte Frustration macht sich breit und ich weiß ich bin in Sachen Anti-Aging spät dran mit 46 Jahren mich darum zu kümmern und zu informieren , deshalb hier meine Bitte : Worauf sollte ich achten und was besser meiden? Für einen Tipp wäre ich wirklich dankbar!

Die Antwort:

Empfindliche Haut ist in Sachen Anti-Aging EIGENTLICH recht einfach. Es gilt dasselbe wie bei allen anderen auch: Sonnenschutz, Antioxidantien, Exfoliation und Förderung der Zellkommunikation. Sonnenschutz ist aus meiner Sicht am wichtigsten, da ca. 80% der Alterung sogenanntes Photo-Aging ist, sprich: Schäden durch UV-Strahlung.

Ich empfehle einen nicht-chemischen Sonnenschutz (also mit Zinkoxid oder Titaniumdioxid), z.B. von Kibio oder der UV Plus von Clarins.

Jeden Tag benutzen und das wichtigste in Sachen Anti-Aging ist geschafft.

Beim Thema Exfoliation würde ich BHA nehmen, das wird normalerweise von empfindlicher Haut besser vertragen als AHA (ist bei mir auch). Auch lieber nicht so heftig, in Frage kämen Produkte von Paula mit 1% oder von Clinqiue die Mild Clarifying Lotion. Ich würde das auch nur jeden zweiten oder dritten Tag nehmen.

Bei Antioxidantien würde ich auf Vitamin C verzichten, das wird häufig nicht vertragen. Retinol und ähnliches ist vermutlich auch nichts für dich.

Macht aber nichts, weil es gibt ja noch viele andere schöne Sachen, z.B. die Polyphenole bei Caudalie. Wenn Du Astalift verträgst, würde ich das weiterhin nehmen, das Astaxanthin ist sehr gut.

Dann brauchst Du nur noch ein paar Peptide und fertig ist die Anti-Aging-Pflege. Mein Dauertipp ist das schlichte Serum von Olaz Regenerist für 14 Euro, ist zwar auch mit Silikon, aber einfach toll.

Und noch eine wichtige Sache: bitte eine milde Reinigung nehmen, das ist oft die Wurzel des Übels.

Wäre schön, wenn Du mal berichtest, was Du zwischenzeitlich benutzt, was Du verträgst und wo man noch nachbessern kann.

  • Empfehlenswert finde ich auch die Produkte von Skinceuticals. Deren Philosophie beruht auf 3 Grundsätzen.
    Vorbeugen, korrigieren und schützen. Man kann, je nach Hauttyp, unter verschiedene Seren wählen, die Tagespflegen versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und es gibt Sonnenschutz speziell für das Gesicht.
    Die Produkte von Skinceuticals gibt es in vielen Apotheken und Skinceuticals ist oft dort, um Hautanalysen zu erstellen. Testprodukte gibt es auch gerne vorab. Einfach mal in der Apotheke des Vertrauens nachfragen.

  • Genau das hätte ich jetzt auch empfohlen.
    CE Ferulic + Phyto corrective morgens sowie den Retexturing Activator abends kann ich wärmstens empfehlen bei empfindlicher Haut. Vor allem das leichte Peeling durch den Retexturing Activator wirkt Wunder. Meine Haut sieht im Winter viel besser aus und ist lange nicht so staubtrocken wie sonst.

    Ansonsten ersetze ich in letzter Zeit gerne MU durch TM und verwende weder Puderlidschatten noch Puderrouge, sondern die cremigen Varianten. Das sieht besser aus und hilft der Haut.

  • Ferulic hatte ich auch schon, einfach super. Das Phlorin ist auch empfehlenswert und erst die Hyaluron Maske B5. Habe ich auch schon auf meinem Blog gelobt. Ach, Skinceuticals hat so tolle Produkte. Ich könnte den ganzen Tag davon schwärmen.
    Liebe Irit, hast du mit dieser Marke schon Erfahrungen gemacht?

  • Naja, bevor die Leute in die Apotheke stürmen: Wundermittel sind das nicht. Die Cremes von denen sind nicht so der Bringer; benutze gerade die teurere der beiden Augencremes und merke keinen Unterschied zu meinen vorherigen. B5 und Retex haben NULL Effekt auf meiner Haut, während der mir von der Skinceuticals-Dame dringendst angeratene Blemish + Age viel zu scharf ist. Und dafür sind die Sachen unwahrscheinlich teuer. Das Phloretin nehme ich gerade – bei den antioxidativen Seren kann man außer dem Preis tatsächlich nicht viel falsch machen. Gut finde ich, dass man recht großzügige Proben bekommt und ausführlich testen kann, bevor man viel Geld versenkt (jajaja, bei der Augencreme und dem B5 bin ich mal wieder eingelullt worden von dem Hype, trotz bester Vorsätze, und habe nicht getestet).

  • Ich lasse mir grundsätzlich erst mal Proben geben, bevor ich viel Geld für eine Creme ausgebe. Ich glaube Wundermittel gibt es wirklich keine. Höchstens welche, die das Erscheinungsbild verbessern.

  • Danke für die Tipps. Ich frage mich allerdings immer, ob ich trotz Tagescreme mit UV-Schutz und gut deckendem MU tatsachlich noch extra Sonnenschutz brauche. Ist diese Extraschicht tatsächlich nötig?
    Danke und viele Grüße

  • Mit dem extra Sonnenschutz ist das so eine Sache. Ich denke mir auch immer, wieviel Schichten soll man auflegen?! Ich bin doch gerade zu dieser Jahreszeit kaum im Freien. Aber alle Hautärzte empfehlen es…
    Ich gebe zu, im Winter bin ich da etwas nachläßig.

  • Skinceuticals kann keine Cremes – nur Seren. Die nehme ich schon seit Jahren und bin sehr zufrieden. Es ist aber wie mit allem, eine mag es, die andere nicht.

  • Hallo ihr lieben,

    mir ging gerade durch den Kopf: Wenn es von außen nicht klappt, warum dann nicht von innen versuchen? Irit, du hattest doch auch schonmal über etwas berichtet?

    Viele Grüße
    Jessi

  • @Rani: Wenn der UV-Schutz ausreichend mit Faktor 15 oder höher ist, solltest Du keinen weiteren benötigen.
    Wenn Du so viele Produkte nicht verträgst, lass uns doch da anfangen WAS Deine Haut toleriert, das scheint ja irgendwie das Hauptproblem zu sein.
    Welche Produkte hast Du in den letzten fünf Jahren länger als 6 Monate kontinuierlich problemlos anwenden können:
    1. Welche Reinigung 2. welcher Toner 3. welche Creme 4. welche Zusatzprodukte?
    Dann erst könnte man die „Waffen“ auswählen 🙂

  • huch, habt ihr fleißig geschrieben 🙂 ich war heute fleißig mit meiner Freundin in Düsseldorf einkaufen… ich habe wieder zwei neue bunte Eyeliner. Und noch ein paar Sachen. Und bei denen konnte ich einfach nicht wiederstehen

    Link

    Aber zurück zur Pflege: Skinceuticals macht gute Sachen, aber zum Teil auch schlechte. Das erwähnte Blemish+Age z.B. enthält reichlich Alkohol. Vitamin C wird auch nicht unbedingt von jedem vertragen, ich kann es nicht mehr benutzen. Es ist halt wie immer: zunächst mal die INCIs auf Unverträglichkeiten oder Offensichtliches wie den Alkohol checken und dann hilft nur ausprobieren.

    Zum Sonnenschutz: ich kann mich da nur wiederholen, niemand benutzt so viel Tagescreme, dass der Lichtschutz erreicht wird. Ein Teelöffel für Gesicht und Hals ist notwendig. Daher lieber etwas mit höherem Faktor benutzen. Bei eher fettiger Haut würde ich Serum und dann nur Sonnenschutz nehmen, bei trockener Haut noch eine Feuchtigkeits/Fettcreme dazu.

    Ich überlege gerade, hatte ich schon von dem genialen koreanischen Sonnenschutz berichtet?? Die machen schöne Sachen in Korea, ich werkele auch gerade an einem Artikel über BB Creams. Die haben übrigens auch hohen Sonnenschutz.

  • Nur funktionieren die koreanischen BBs nicht bei wirklich trockener haut. Evtl geht es im Sommer, im Winter keine Chance.

  • Mein Tipp in Punkto Sonnenschutz ist die Vitalprotection von Darphin. Lichtschzutzfaktor 50. Sehr sparsam im Gebrauch, sehr gut verträglich.
    Liebe Grüße und alles Gute zum neuen Jahr
    wünscht Euch Violetta (aus dem Beautyboard)
    PS.
    Ich schwöre, dass ich nicht von Darphin gesponsert werde.

  • als tipp fuer sonnenpflege, die auch nicht auf die kleidung abfärbt:
    Thalgo Crème Age Défense SPF30 – Anti-Aging Sonnenmilch LSF30 – 150 ml
    http://www.premiumshop-kosmetik.eu/Creme-Age-Defense-SPF30-Anti-Aging-Sonnenmilch-LSF30-150-ml

    als tipp für eine sehr gute pflegeserie: dermalogica
    gibt es hier ja den ein oder anderen post auch zu.
    http://www.dermalogica.de/products/index.php?cat=con

    maria

Deine Meinung?