Laura Mercier Brow Definer

Augenbrauen sind ein (Schmink-)Thema für sich. Sie können dafür sorgen, dass das Gesicht harmonisch aussieht und einfach alles zusammen passt. Oder die falsche Form oder Farbe bewirkt genau das Gegenteil. Das richtige Produkt für die Augenbrauen kann eine langwierige Suche sein. Heute gibt es ein wenig Historie und meinen neuesten Liebling.

Vor Oktober 2001 habe ich außer Zupfen eigentlich nichts an meinen Brauen gemacht. Das waren die Zeiten vor den versammelten Schminkvideos und Tutorials im Internet – unvorstellbar heute, oder? Dann sah ich in einer Zeitschrift das Augenbrauenset von Cle de Peau. 130 DM (wie gesagt: 2001, Vor-Euro-Zeiten). Ich war schon immer verrückt in Sachen Beauty, ich habe es mir natürlich gekauft. Das Set bestand aus einem Wachs und einem Puder samt passendem Applikator (eine Seite Schaumstoff, eine Seite Pinsel für das Wachs) und einem Bürstchen. War das schön. Die Farben waren einzeln erhältlich und ich habe es ewig benutzt. Bis es vom Markt genommen wurde. Ich hasse so etwas. Ich habe das Etui übrigens immer noch, es ist aus Altersgründen nicht mehr benutzbar, aber wegwerfen kann ich das nicht. Nun ja, ich habe auch noch einen Paloma Picasso-Lippenstift, den mein Mann mir 1990 geschenkt hat.

Zurück zum Thema, danach ging die Suche los. Ich mochte das Wachs immer lieber als Puder, ich finde Puder macht immer einen eher graphischen und strengen Look und die Suche nach der richtigen Farbe ist auch eher nervtötend. Augenbrauenstifte mag ich auch nicht, viel zu hart. Zum Teil gibt es noch so eine Art Wachsstift (von MAC), da gab es aber auch nur Farben, die bei mir blöd aussehen.

Mein Ausweichprodukt waren Augenbrauengels. Ich hatte lange eins von P2 (wir sprechen im Chor: bis es vom Markt genommen wurde, zwischenzeitlich ist es wohl wieder da), dann ein rötliches von Bobbi Brown (habe und mag ich immer noch) und ein dunkleres von Alverde.

Und dann bin ich zufällig über den Brow Definer von Laura Mercier gestolpert (das Töpfchen kostet 24 Euro und ist in den drei Farben Fair, Soft und Warm erhältlich). Ein Wachs. Hurra.

Die Farbe Soft passt ausgezeichnet zu meinen rotblonden Haaren und das hier ist eindeutig mein neues Lieblings-Brauen-Produkt. Warum? Ganz einfach: man bekommt eine definierte Brauenlinie (aber nicht so hart wie bei Puder), die Brauenhaare bekommen auch Farbe ab (wie bei einem Gel) und sie bleiben in Form (aber nicht so „festgetackert“ wie bei manchem Augenbrauengel).

Noch Fragen? Nein?

Dann hätte ich noch die Photos dazu: einmal ohne alles

Und dann mit dem Brow Definer in Soft, aufgetragen mit Essence Gel Eyeliner Brush, den ich für diesen Zweck ganz ausgezeichnet finde.

Was meint Ihr?

(Quelle Bildmaterial: Laura Mercier, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

  • Guten Morgen,
    sieht traumhaft schön bei Dir aus.
    Aber Lücken füllt es wohl nicht aus? Meine Brauen sind recht spärlich.
    Was meinst Du?

  • Hallo Irit,

    das sieht tatsächlich gut aus. Bisher habe ich Augenbrauen-Produkte immer als „brauch ich nicht“ abgestempelt, aber wenn ich mir das jetzt so ansehe 😮

    Wie ist das denn mit der Haltbarkeit? Kann es nicht passieren, dass man das verschmiert, wenn man sich ins Gesicht langt (ich weiß, soll man eigentlich nicht…kommt bei mir leider aber doch als mal vor)? Wäre peinlich wenn „die Augenbraue irgendwann auf der Stirn hängt“…

    Viele Grüße
    Jessi

  • Das sieht großartig aus, Irit! Ich bin (wieder!) beim Gel von P2, das von Bobbi ist mir zu pigmentiert, trocknet zu schnell aus und ist dafür zu teuer.
    Es stimmt natürlich, wer Lücken ausfüllen muss oder ganz viele feine Brauenhaare hat, der muss einen Puder oder einen Stift nehmen. Irit und ich haben eher vollständige Brauen, die eben nur verschönt werden und „ordentlich“ sitzen sollen.

  • Das kommt wohl auf meinen WUnschzettel. Ich habe seither immer alte Mascara verwendet oder dunklen Lidschatten zum schattieren, das klappt mittlerweile ganz gut und hält den ganzen Tag. Meine Brauen sind aber sehr dunkel und auch sehr vollständig.
    Danke für den Tip!

  • Das sieht gut aus; ich benutze schon ziemlich lange das Augenbrauengel von MAC, damit komme ich gut klar. Aber stimmt, wenn dasGel getrocknet ist, und einzelne Haare stehen irgendwie weg, die bekommt man nicht mehr richtig in Form. Aber meistens isses ok.

  • Sieht super aus, Irit!
    Dies ist auch mein Lieblingsprodukt (benutze es in dem Farbton „warm“, da ich sehr dunkle Brauen habe)
    Wenn es besonders lange halten soll, gebe ich noch von Clarins ein farbloses Gel drüber, welches auch Wasserfest ist. Superkombi die hält und hält …. 🙂 Klappt übrigens auch bei Wimperntusche, die nicht Wasserfest ist.
    LG

  • ich nehme auch das von P2.. habe auch recht gute Augenbrauen mit einer schönen gegebenen Form. Muss nur ein bisschen säubern.. das P2 drauf und fertig

    ich habe auch schon das von Smashbox genommen… das gefiel mir auch sehr gut.. mit dem P2 Gel geht es aber schneller

  • nochmal zum Lückenfüllen: das ist ein festes farbiges Wachs und beim Auftragen gelangt es auch auf die Haut, deswegen sieht die Brauenlinie dann auch so gleichmäßig aus (sozusagen eine Art abgeschwächter Pudereffekt)

    Ich würde das einfach mal am Counter auftragen lassen und schauen, ob es klappt.

    Zur Haltbarkeit: die Farbe verrutscht nicht, man kann also ruhig an den Augenbrauen wuseln ohne dass man anschließend Streifen im Gesicht hat. Und der Vorteil ist dann, dass die Brauen weich bleiben und man sie mit dem Finger wieder in Form bringen kann.

  • Hab gerade den Brow definer erhalten. Leider ohne Anleitung:(! Womit
    Trag ich ihn auf? Hilfe!:)

    • mit einem Pinsel??? Kleiner Scherz… 😀 ich nehme den schrägen Eyelinerpinsel von Ebelin aus dem DM, kostet 2 Euro oder so und damit klappt es prima. Der ist nämlich nicht zu hart (=keine harten Linien) und nicht zu weich (=es kommt genügend Farbe an)

  • Danke, ich wollte eine Puderquaste nehmen! Scherz

  • Irgendwie sendet mein Handy alles unvollständig ! Schreib nachher nochmals

  • Ach ja: Cle de Peau, seufz!!!!!!!!! Ich nehme jetzt mein Bobbi Brow Powder und darueber eine Spur des Brow definers, super. Fuer mich auch dezent, hihi, nach Jahrzehnten mit knallschwarzen Augenbrauen?

  • @ : Irit: Der Pal

  • Hahaha! Also: ich hatte den Paloma Lippi auch jahrelang , nebst Konturenstift und natuerlich auch den Kajal! Leider gibt es die Produkte ja nicht mehr! Heul! Meine Kosmetikverkaeuferin des Vertrauens empfahl mir als Substitution den 01,Suou, von KANEBO The Lipstick! Soll eins zu eins von Paloma kopiert worden sein! Also, ich mag ihn!

  • Stelle gerade fest, dass ich heute nicht nur Probleme mit der Technik, sondern auch mit der Interpunktion habe! Schaem! Hab gerade ein doofes Telefonat hinter mir, vllt bin ich deshalb so verplant.

  • Wie kann es sein, dass dieser Post erst nach 2 Jahren in mein Blickfeld rückt??? Ausgerechnet ich, die ich mir in den 90ern die Augenbrauen zu Tode gerupft habe und seither aufs Aufmalen angewiesen ist, müsste mich doch auf ALLES stürzen, was eine Lösung verspricht! Gleich morgen stiefle ich an den LM Counter im Münchner Beck und lasse mir diesen Brow Definer zeigen. Wenn dieses Produkt das erfüllt, was mir Beschreibung, Bild und Review versprechen, dann her damit. Bisher nehme ich den Augenbrauenstift von Bobbi Brown in Mahogany und manchmal auch den von Sisley in Cappuccino. Aber so richtig zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nie. Mit Puder + Eyeshadow Base habe ich auch lange gearbeitet, aber das sah mir irgendwann auch zu angemalt aus und die Haltbarkeit war trotz aller Tricks nie zufriedenstellend. Ich verstehe einfach nicht, warum es so wenige passende Augenbrauenprodukte gibt. Warum ist es bloß so schwer eine wasserfeste, farblich passende, leicht aufzutragende Textur zu entwickeln. Gibt es doch für andere Gesichtspartien zu Hauf! Ich wünsche mir für meine Aufenbrauensituation ein Produkt, das wie flüssiger Eyeliner mit integriertem Pinsel verpackt ist, aber die Konsistenz von Gelliner hat, mit dem man einzelne Härchen nachzeichnen kann, das wasserfest ist und vor allem NICHT rotbraun oder schwarz ist. Hach, möge das hier irgendein Marketingfuzzi lesen und dann dafür sorgen, dass sowas auf den Markt kommt.

Deine Meinung?