Körperpflege Öle 2. Teil

Und weiter geht es mit den Körperölen. Einmal Biokosmetik aus Frankreich und einmal eher die luxuriöse Variante. 

Melvita gehört seit einiger Zeit zu L'Occitane und ich finde, das macht sich sehr positiv bemerkbar. Zum einen gibt es in letzter Zeit sehr schöne neue und innovative Produkte (ich erinnere an die „weiche“ Karitébutter mit Orangenduft), zum anderen werden die Formulierungen immer eleganter und da erinnert nichts mehr an „Naturkosmetik“ alten Schlages.

Ein gelungenes Beispiel für diesen Trend ist das nagelneue L'Or Bio (100 ml kosten 30 Euro). Es ist ein Trockenöl, kommt in einer Sprühflasche und kann für Gesicht, Körper und Haare benutzt werden. Letzteres empfehle ich aber nur für diejenigen, die dickes Haar haben.

Melvita verwendet für L'Or Bio fünf verschiedene Öle von globaler Herkunft:

  • Arganöl aus Marokko
  • Kendi-Öl aus Indonesien
  • Inca-Inchi-Öl aus den peruanischen Anden
  • Buriti-Öl aus Brasilien
  • Pracaxi-Öl aus dem Amazonasgebiet

Der Gehalt an Fettsäuren (Omega 3, 6 und 9) ist durch die Verwendung dieser speziellen Öle sehr hoch, diese wiederum pflegen die Haut. Das Öl selbst duftet sehr dezent nach Zitrusfrüchten, Zedernholz und Vanille, ein Hauch von Blüten ist auch dabei.

Es ist ein typisches Trockenöl bester Machart, es zieht sehr schnell ein. Es ist auf der Haut nicht fettig wie ein Öl, sondern eher seidig. Und so sieht die Haut dann auch aus, sie wird weich und schimmert ein bisschen. Wunderbar.

Bei der Haarpflege gibt es zweierlei Verwendungsmöglichkeit: vor der Haarwäsche als Kur (ich habe das mal über Nacht ausprobiert, lässt sich gut auswaschen und die Haare glänzen) oder bei dickerem Haar auch als Pflege für die Haarspitzen. Ein echter Allrounder.

how to use ibooks on ipad

lass=“aligncenter“ title=“Decleor Aromessence Excellence Activateur de Jeunesse Corps“ src=“http://iriteser.de/wp-content/uploads/2012/10/Decleor-Aromessence-Excellence.jpg“ alt=““ width=“400″ height=“400″ />

Das letzte Öl, das ich vorstellen möchte, kommt von Decleor und heißt Aromessence Excellence Activateur de Jeunesse Corps (100 ml im Sprühflakon kosten 56 Euro). Ich hatte kürzlich die passende Körpercreme von Decleor (Link, hier gibt es auch noch mehr Infos zu den Inhaltsstoffen) vorgestellt, man kann die beiden zusammen oder eben auch einzeln benutzen. Mir war es in der Kombination ein wenig zu viel der Pflege, aber das ist ja Geschmackssache.

Wie auch die Körpercreme enthält das Körperöl ätherische Öle aus Magnolie, Iris, Weihrauch, Immortelle und Römischer Kamille und pflanzliche Öle aus Pflaumenkern und Quinoa. Es ist frei von Paraben, Mineralöl und Farbstoffen.

Daneben wird Spilanthes-Extrakt verwendet. Ich kannte das nicht, aber hier die Erläuterung:

Spilanthes, auch bekannt unter dem Namen „Parakresse“ oder „Husarenknopf“, ist ein Pflanze, die vorwiegend in den Subtropen wächst. Decleor verwendet die Blütenknospen von Spilanthes acmella aus Südafrika. Sie werden im Sommer geerntet, da in dieser Zeit die Wirkstoffkonzentration in den Pflanzen am höchsten ist. Der Spilanthes-Extrakt wirkt in der Haut auf die Fibroblasten ein, in denen Kollagen und Elastin gebildet werden, und optimiert die Funktionsfähigkeit der Stützfasern.

Ich kann die Wirksamkeit dieses Extrakts nicht beurteilen, aber das Öl ist toll. Es hat eine feine und seidige Konsistenz und zieht tatsächlich ohne Rückstände ein. Dabei riecht es herrlich herb-kräuterig, ich mag diesen Duft. Und den Effekt des Öls auf meiner Haut auch. Rundherum gelungen.

Das Besondere am Decleor Öl sieht man, wenn man die INCI-Liste näher betrachtet. Zum einen ist die erfreulich kurz und zum anderen findet man dort ausschließlich Pflanzenöle, ätherische Öle und Pflanzenextrakte, keinerlei günstige Füllstoffe welcher Art auch immer. Das macht sich beim Preis natürlich bemerkbar.

(Quelle Bildmaterial: Decleor, Melvita, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)
zp8497586rq