Kein Kuss unter dieser Nummer, oder

wer mal wieder so richtig lachen und bei einem kurzweiligen Buch entspannen will, der sollte sich das neue Paperback von Sophie Kinsella gönnen. Ich bin ja ein Fan, nicht unbedingt von den shopaholic-Büchern, Rebecca geht mir echt auf den Keks mit ihrer Kaufsucht, aber von den anderen, die Kinsella so geschrieben hat.

Und dieses neue ist wirklich lustig, der plot ist wirklich witzig und wieder mal ganz anders. Klar geht es um Liebe, aber es ist wirklich, wirklich lustig… Der Heldin wird ihr Telefon gestohlen, daraufhin findet sie eins und benutzt das erst mal übergangsweise. Der Haken und damit der Aufhänger für die Geschichte ist, dass das Handy der Assistentin des Helden gehört (hat), so dass die Heldin immer noch die Mails und Nachrichten für den Helden erhält. Unter Zuhilfenahme der auf dem Smartphone befindlichen Mails und Nachrichten lernt die Heldin den unbekannten Chef recht gut kennen.

Und mischt sich mehr und mehr in sein Leben ein, indem sie (teils in Absprache mit ihm, aber teils auch sehr eigenmächtig) für ihn antwortet, organisiert und Aktionen anstößt. Es kommt, wie es kommen muss, es gibt Stress mit dem Verlobten der Heldin, die Heldin verliebt sich in den Helden, sie werden getrennt, um ein Haar heiratet sie doch noch ihren alten Verlobten, aber dann….. mehr wird nicht verraten. Sonst bräuchtet ihr das Buch ja nicht zu kaufen. Und dazu rate ich euch dringend, denn mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich habe mich dabei bestens entspannt. Schließlich kann ich nicht immer nur Bücher über das Elend in der Welt lesen…

 

 

 

 

  • Genau, Elend gibt es en masse. Danke für den Tipp. Das hört sich lustig an.

  • Ich gebe zu, ich habe mich auch bei den Becky-Büchern schlapp gelacht, v.a. über den Briefwechsel mit der Bank. Brauche sowieso dringend einen neuen Schmöker. Danke für den Tipp 🙂

  • Ja, manches an den Becky-Büchern war ja auch toll, aber ich fand es dann unter dem Strich einfach zuviel Fremdschämen…

Deine Meinung?