Meine Urlaubslektüre

Im Urlaub kam ich endlich mal wieder dazu, in Ruhe zu lesen und ich möchte Euch drei Bücher ans Herz legen.

Das erste Buch wurde schon von Janne vorgestellt und zwar der „Sommer ohne Männer“ von Siri Hustvedt (Review). Ich mag ihre Bücher, sie sind immer klug geschrieben, warmherzig und es kommt nie das, was man erwartet. Ich mochte am liebsten die eher philosophische Seite an diesem Roman, das Nachdenken über diverse  feministische Themen und die Verbindung der drei „Handlungsstränge Erwachsenwerden, Beziehungsprobleme und Altwerden und Sterben. Muss man lesen.

Meine zweite Empfehlung ist auch ein Bestseller und zwar „Der Geschmack von Apfelkernen“ von Katharina Hagena (How To Get Your Ex Back

rina-Hagena/dp/3462041495/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1351337988&sr=8-1″ target=“_blank“>Link). Eine schöne Familiengeschichte, eher langsam erzählt und für kommende Herbstnachmittage nur zu empfehlen.

Meine dritte Empfehlung fällt aus der Reihe, es ist „Ich und die Anderen“ von Matt Ruff (Link). Die beiden Erzähler haben beide multiple Persönlichkeiten. Andrew hat gelernt, damit umzugehen und eine Lösung dafür gefunden, Mouse steht dem Ganzen hilflos gegenüber. Die Geschichte entwickelt sich eher langsam und ich finde die Beschreibung der Kindheitstraumata sehr beklemmend, man kommt aber nicht los und möchte gerne wissen, wie es weitergeht und was woher kommt. Keine leichte Kost, aber richtig gut.

zp8497586rq