Blogausflug, oder ein lustiger und ergebnisreicher Nachmittag

in Berlin: Irit war in Berlin, was ja immer eine große Freude ist, und diesmal haben wir uns noch ein besonderes Highlight gegönnt, nachdem wir abends erst mal alle vier lecker französisch essen waren (hier, sehr zu empfehlen ist das steak frites mit pommes allumettes).

Wir waren zusammen bei dem Friseur meines Vertrauens seit sechzehn (!) Jahren. Er heißt Dominik und ist der Herr der Friseurschere. Ich kenne niemanden, der so akribisch schneidet. Das dauert zwar auch immer eine Stunde, aber es lohnt sich. Denn meine Frisur sitzt nach Über-Kopf-Fönen ohne weitere Arbeit und das zwei bis

drei Monate lang.

Irit hat sich auch eine wunderbare Frisur schneiden lassen, einen modernen Pagenkopf mit luftigem Pony und viel Bewegung drin. Wir hatten viel Spaß und sind mit unserem Aussehen sehr zufrieden. Zudem muss ich sagen, dass es zu zweit viel lustiger beim Friseur ist als alleine. Und meine heimliche Hoffnung ist natürlich, dass Irit von der Frisur so angetan ist, dass sie mindestens alle drei Monate herkommt…

Irit ist angetan….

Liebe Janne, ich würde dich auch gerne jeden Monat besuchen, aber aber… die Frisur ist toll, erstes eigenes Föhnen hat sehr gut funktioniert und wir gehen bald wieder zusammen zum Friseur, ähem, Herrn der Friseurschere 🙂

zp8497586rq