05.11.2012

Nach langer Zeit mal wieder „Dies und Das“. Die letzten Wochen waren abwechslungsreich, angefangen bei zwei Wochen supergenialem Urlaub auf Djerba. Das war der entspannteste Urlaub seit langem, Sonne, Meer, die Kinder waren den ganzen Tag unterwegs mit vielen anderen Kindern, ich habe stapelweise gelesen und ehrlicherweise nur wenig an Arbeit und Blog gedacht. Aber natürlich eifrig trainiert (s. Komfortzone).

Außerdem haben wir mit Freude festgestellt, dass die Kinder alt genug sind, um abends allein im Zimmer zu bleiben – da können die lieben Eltern noch das eine oder andere Bierchen in der Disco trinken 🙂

Derzeit bin ich gerade dabei, den Job zu wechseln, derselbe Konzern, aber eine andere Gesellschaft. Es ist die Leitung eines sehr interessanten Projekts mit längerer Laufzeit und ich vermute, es wird stressig werden die nächsten zweieinhalb Jahre. Aber ich habe es ja nicht anders gewollt. Ich bemühe mich dann immer, dass der Blog nicht zu kurz kommt, aber die letzten Wochen hatte ich eigentlich keine Zeit, mal wieder Schminkfotos zu machen oder „ordentliche“ Pflegereviews. Kommt aber wieder. Ich habe derzeit so dermaßen Rückstand mit meinen Reviews, ich bin bis Mitte Januar ausgelastet…

Tja, und wie schon

angemerkt waren mein Mann und ich in Berlin. Es war wie immer wunderbar, wir lieben die Stadt. Hm, nicht ganz richtig, wir lieben Schöneberg und Artverwandtes. Und die Ausstellungen. Und die schönen Geschäfte. Und Frühstück in netten Lokalen (ich empfehle das Savo in der Goltzstraße).

Liebe Janne, es tut mir jetzt leid, aber Höhepunkt der Berlintour war das Konzert am Mittwochabend, das auch Anlass für die Fahrt war. Vermutlich kennen hier nur die wenigsten Crime and the City Solution, aber wir lieben sie und nach zwanzig Jahren gab es eine Reunion samt Welttournee, die am letzten Mittwoch in Berlin endete. Hier sind noch ein paar Youtube-Links dazu.

Erinnerung an „Der Himmel über Berlin“… waren wir jung und die Mauer stand noch


Die „Zeitzeugen“ im Publikum haben graue Haare, aber die Jungs machen immer noch gute Musik. Links mit Hut übrigens Alexander Hacke von den Einstürzenden Neubauten, ich werde nie verstehen, warum er in diesem Proll-Look rumläuft.

zp8497586rq