Urlaubsnachlese

Wie jedes Jahr habe ich den Sommerurlaub benutzt, um so einiges aufzubrauchen, aber auch neues auszuprobieren und das insbesondere im Bereich Sonnenkosmetik – sowohl für Haut als auch für Haar. Hier kommt die kleine Urlaubsnachlese.

Ich benutze das ganze Jahr Sonnenschutz im Gesicht und auf Hals und Dekolleté, im Urlaub braucht es dann noch etwas mehr. Ich mag nach wie vor gerne die Produkte aus der Joghurt-Sonnenschutzserie von Korres, riechen lecker, kleben nicht und schützen zuverlässig. Fürs Gesicht hatte ich dieses Mal noch meinen Kibio-Sonnenschutz mit SPF50 dabei. Der hat sich auch in Südfrankreich bewährt. Im Sommer finde ich ihn etwas zu reichhaltig unter Makeup, aber das war für mich genau die richtige Portion Extrapflege im ungewohnten Klima.

Außerdem habe ich Sonnenöl ausprobiert. Das habe ich das letzte Mal vor 30 Jahren benutzt, mittlerweile gibt es dann doch ein paar Fortschritte. Für den Anfang habe ich mal die Günstig-Variante von Aldi Nord genommen – mit SPF30. Normalerweise finde ich den Sonnenschutz von Aldi nicht so dolle, aber das Öl war prima, wird im nächsten Jahr wieder gekauft (das sind Aktionsartikel). Kleiner Tipp zur Anwendung: nackt in die Badewanne stellen, von Kopf bis Fuß einsprühen und dann erst verreiben. Das erspart Rutschpartien im Badezimmer und man muss auch nicht mit fettigen Händen die Sprühflasche bedienen. Das Öl zieht ruckzuck ein, die Haut sieht aber toll aus damit.

Der Rest der Familie ist bei unserem Klassiker von Nivea geblieben, die Light Feeling Lotion mit SPF30. Mein Mann mag sie, weil sie einfach auf der Haut verschwindet und nicht klebt. Die Kinder lieben den Geruch und sie vertragen sie auch gut.

Kurz vor dem Urlaub bekam ich noch ein Päckchen von Wella System Professional Care mit Produkten der Serie „SP Sun“ (hier mal ein Link zur Website, oben auf SP Sun klicken, das lässt sich leider nicht direkt verlinken). Das Shampoo fand ich sehr gut, hinterlässt sehr saubere Haare (die nicht mehr nach Chlor riechen), trocknet aber nicht aus. Meine große Tochter mochte es auch, sie hat taillenlange Haare und da ist die Pflege schon etwas schwieriger. Sie mochte auch den Conditioner, der nicht nur gut riecht, sondern auch insbesondere lange Haare gut pflegt – die Haare ließen sich sehr gut aufkämmen, es gab aber keinen „Fettkopf“. Meine kleine Tochter und ich mit unseren gut kinnlangen Haaren fanden das After Sun Fluid schöner. Viel Feuchtigkeit und man kann es einfach nach dem Wachen in die Haare geben, trocknen lassen, fertig.

Das Shampoo und das Fluid wären auch meine Tipps für den Kurzurlaub – beide Produkte kann man nämlich für Haar und Körper verwenden. Das funktioniert sogar, finde ich sehr praktisch.

Nächste Woche gibt es noch eine Nachlese zu meinen Urlaubsmitbringseln, da muss ich noch ein paar Photos machen.

Deine Meinung?