Couvent des Minimes

Da fragt sich die geneigte Leserin: was ist denn das? Das können wir sehr schnell klären: ein wunderbarer Ort in der Provence. Um genau zu sein, ein altes, ehemaliges Kloster. Nun wird mich hoffentlich niemand „verdächtigen“, meinen Urlaub im Kloster zu verbringen.  In einem wunderbaren Hotel mit angeschlossenem SPA… schon eher.

Ich habe drei Nächte in dem Hotel verbracht und es ist einfach ein Traum (Link). Das Gebäude wurde 1999 als Kloster aufgegeben und stand dann leer, bis es 2008 als Hotel & SPA wieder eröffnet wurde. Es gehört L’Occitane, deren Firmensitz auch ganz in der Nähe in Manosque ist und natürlich gibt es im SPA L’Occitane satt.

Ich mag L’Occitane, keine Frage, aber was mir an diesem Hotel so gut gefiel, war die entspannte, ruhige Atmosphäre, einfach wohlfühlen. Angefangen beim Frühstück im Innenhof, bei dem es eben kein überbordendes All-you-can-eat gibt, sondern eine feine Auswahl leckerer Produkte und sehr viel aus der Region.

Man findet überall wunderschöne Plätze mit Sitzgelegenheiten wie hier

Und die historischen Gemäuer sind – ich wiederhole mich – ein Traum. Das Zimmer war natürlich auch schön samt großem Bad  mit Extratoilette. erfreulicherweise gibt es auch kostenloses W-LAN…

Ich habe bei Youtube noch ein Video von L’Occitane gefunden, ich denke, man muss nicht unbedingt französisch verstehen, um dieses traumhafte Plätzchen zu würdigen.

Fazit: ich mag es, ein paar Tage dem Alltag zu entfliehen und das Couvent des Minimes ist da einfach toll.

Noch ein Tipp für alle, die eher etwas in der Nähe von Avignon suchen: das Chateau de Montcaud (Link) ist IMMER eine Reise wert, wir waren schon mehrfach dort und sind jedesmal begeistert, der charmante Besitzer Rudy Baur sorgt höchstpersönlich für einen schönen Aufenthalt.

Ach Mist, ich brauche Urlaub…

(Quelle Bildmaterial: selbstgemacht!)

Deine Meinung?