Wie funktioniert die Pflegeberatung?

Eigentlich ganz einfach: wer ein Hautpflegeproblem hat oder vielleicht ein Produkt für ein bestimmtes Problem sucht, schreibt eine Mail an uns. Es gibt natürlich ein paar Regeln und Disclaimer.

Wir sind weder Hautärzte noch Kosmetikerinnen oder haben eine Ausbildung in der Richtung, wir sind interessierte Laien. Daher muss jeder selbst wissen, ob und wie er unsere Ratschläge umsetzt. Wir garantieren weder Erfolge noch haften wir für Misserfolge aller Art.

Produkte empfehlen wir aufgrund eigener Erfahrungen, daher ist die Bandbreite naturgemäß eher gering. Auf dem Markt mag es noch viele tolle Sachen geben – wir kennen halt nicht alles. Daher sind Kommentare von Leserinnen sehr willkommen.

Wir werden uns bemühen, die Fragen zeitnah zu veröffentlichen, aber es kann eben manchmal dauern  -das hier ist unser Hobby und findet in der manchmal nicht vorhandenen Freizeit statt.

Mails werden von uns mit dem Kommentar-Nicknamen (also der Name, den ihr selbst bei Kommentaren angebt) veröffentlicht oder auf Wunsch auf anonym.

Die Mails gehen an:

pflegeberatung (at) fabforties.de

 

  • Guten Morgen 🙂

    da ich immer wieder mit Unterlagerungerungen zu kämpfen habe, wollte ich mal fragen, ob es hier ein Produkt gibt, die diese schnell rauskommen oder verschwinden lasse.
    Leider habe ich noch nicht herausbekommen, wann und wovon ich diese bekommen.
    eigentliches Problem ist bei diesen Unterlagerungen, weiß nicht ob das typisch dafür ist, dass die ewig da sind… und mit nichts wegzubekommen sind. Ich geh da echt mit der Brechstange ran und drücke und mache… aber das funktioniert nicht und verlängert das Dasein dieser unangenehmen Teilchen doch sehr.
    seit ca. 2 Wochen benutze ich von Clinique Repairwear Creme und das Focus Serum.
    glaube aber nicht, dass es nur daher kommt, da ich davor auch immer wieder welche hatte. Hauptsächlich an der Kontur zum Hals runter.
    mein Hauttyp ist normal

  • ich probiere es mal mit Dr. Dennis Gross Extra Strength Alpha Beta Peel.
    ich war gestern bei Breuninger und dor wurden mir diese Pads empfohlen.
    Von Dermalogica gibt es auch ähnliche Pads, aber bei meiner Recherche kamen die von Dr. dennis Gross besser weg

  • Hallo Irmgard,

    sorry, ich bin derzeit arg ausgelastet auf der Arbeit, am Wochenende…

  • so, jetzt aber

    Aus der Ferne ist natürlich nicht zu beurteilen, was genau du da hast, sind die entzündet oder einfach nur ein Knubbel unter der Haut?

    Vielleicht verträgst du auch einen Inhaltsstoff nicht? Bei mir gibt es so einige Dinge, die zwar keine Pickel, aber diverse Hübbelchen verursachen, die sieht man dann eigentlich nur, wenn das Licht von der Seite drauffällt.

  • Danke Irit!

    ich habe mich jetzt bisschen mit dem Thema Unterlagerungen beschäftigt… gibt ja seitenweise darüber zu lesen. Ich weiß nicht woher ich diese Unterlagerungen habe.. könnte der Primer von Laura Mercier sein, oder ein Serum… aber ich vermute fast, das kommt vom Verzehr von z.b. Erdnussflips. Erdnüsse mochte meine Haut noch nie. Bisher gab es Pickel, dieses Mal so Knubbel unter der Haut, die beim Ausdrücken wässern oder leicht bluten.
    Sind auch nicht viele, aber ein Knubbel unterhalb der Augenbraue… und das sieht einfach bescheuert aus 🙂
    ich verzichte auf Flips und nehme die Pads von Dennis Gross, die ich jetzt seit 4 Tage nehme und richtig klasse finde, bisher!
    und dann werde ich mal sehen!

    übrigens ganz ganz tolle Seite!!… hat mich in den letzten 2-3 Wochen allerdings viel Geld gekostet 🙂

  • Liebe Irit, liebe Janne,

    ich habe eine 35-jährige, leicht unreine Mischhaut mit einigen Pigmentfleckchen und in der letzten Zeit wirklich sehr, sehr viel rumexperimentiert um meine perfekte Pflegezusammenstellung zu finden.

    Leider hatte dies eine periorale Dermatitis (POD) zur Folge und nun kämpfe ich schon seit einigen Wochen mit diversen, von der Hautärztin verschriebenen Salben, um sie wieder loszuwerden… bisher ohne Erfolg, deshalb hat sie mir jetzt ein Hautantibiotikum verschrieben, welches ich ca. 5 Wochen einnehmen muss und ich hoffe, dass ich diese lästige Geschichte dann los bin.
    (Es ist zwar nur eine ganz leichte Dermatitis und nichtmal annährend mit den Fotos, die man zu diesem Thema im Internet findet, vergleichbar, aber es nervt eben doch…)

    Jetzt zu meiner Frage: welchen Pflegeplan würdet ihr mir für den Anfang „nach der POD“ empfehlen und mit welchen Produkten könnte ich dann nach und nach erweitern?

    Die Hautärztin sagte, ich müsse in Zukunft immer sehr sensibel mit meiner Haut umgehen und eventuell käme die POD bei der falschen Pflege auch zurück.
    Sie empfiehlt eine ganz leichte, auf jeden Fall ölfreie Pflege (besser ein Fluid) und für abends lediglich ein Serum.

    Wenn ich allerdings schon sooooo sehr reduzieren muss, möchte ich natürlich auch möglichst viel damit erreichen…welchen „Pflegeplan“ würdet ihr mir empfehlen?

    Vielen lieben Dank und ganz liebe Grüße,

    Carrie

  • Hallo Carrie, deine Frage steht schon in einem Artikel, ich bin nur gerade wegen Urlaubszeit etwas im Rückstand…

  • Oh, dann sorry für den „Verdoppler“ 🙂
    War mir nicht sicher, ob ich den „Weg“ der Frage (per e-mail oder per Kommentar hier) richtig verstanden hatte… 😉

  • Ich möchte auch gerne von der Möglichkeit, eine Pflegeplanampfehlung zu bekommen Gebrauch machen.
    Aktuell benutze ich neben Reinigung :

    Morgens: clinique Lotion BHA, Super antioxidant c.serum p.c., clinique augencreme mit Sonnenschutz und Clearings Multi-regenerante Jour all Skin types!

    Abends:

    Reinigung, Gesichtswasser, Super antioxidant concentrate Serum von p.c., Barrier repair moisturizer m. Retinol von p.c., Clarins Multi…. Nuit.

    Das Serum von paula neigt sich dem Ende zu.

    Die Clarins Pflege finde ich gut, weil sie ein bisschen fest ist, direkt einzieht, und ich finde, sie strafft die haut.
    Das Résistance Barrier repair moisturizer neigt sich dem Ende zu. Ich fand es such nicht soooo toll, wenn ich ehrlich sein soll. Ich habe da noch das Resist intensive Winkel repair Retinol Serum, auch von p.c. Wäre das ein Ersatz?

    Einmal wöchentlich 10% Peeling, ohne Probleme,

    Könnte ich das p.c antioxidant Serum morgens z.b. durch L’occitane ersetzen?

    Ich bin hellhäutig, keine pigmentflecken, kaum Falten, aber nicht so richtig tief ;-), sonnenempfindlich, ein paar Pickelchen – mal, ein paar Unterlagerungen am Kinn ( schon ewig),
    Ich wünsche mir Festigkeit ( keine Hängebackchen) , wobei die Kosmetikerin sagt, meine haut habe gutes Bindegewebe. Na ja, wer’s glaubt …..

    Ich freue mich auf Eure Antwort , und danke !

  • Carmela Sacco

    Day Moisturizing Cream,Vitamin C&E Advancend Formula,Hydra B5 Gel Advanced Formula und Retinol 1.0

    Diese produkte benutze ich seit heute.Meine frage wie benutze ich sie richtig.Welches morgens ,welches Abends und welche produkte können oder müssen gleichzeitig.

    Lieben Dank für Eure antworten

  • Hallo,
    ich habe gerade auf der Suche nach einem Make up für trockene Haut eure tolle Seite entdeckt.Ich bin 41,und hatte immer eine trockene aber dafür pickelfreie Haut.Sie war auch nicht sonderlich empfindlich.
    Letztes Jahr habe ich von Elizabeth Grant das Night Wonder benutzt,da kam ich auf Retinol und Fruchtsäure als Antiaging Wirkstoff.Ich weiß nicht ob es daran liegt( Glykol),oder ob ich zuviele verschiedene Produkte ausprobiert hatte.Jedenfalls bekam ich eine etwa 1 Euro große Stelle auf der rechten Wange,die gerötet und leicht pickelig war.
    Ich habe dann nur eine milde Reinigung verwendet und die Stelle ausgespart.
    Ich wollte eigentlich nur etwas um die Augenfältchen vorzubeugen,dafür hatte ich dann verschiedene Seren ausprobiert Peter Thomas Roth,Paulas Retionol,Isomers.

    Die Haut verschlechterte sich und man proberte das nächste.
    Gar nicht cremen ging auch nicht da die Haut trocken ist.
    In der Apotheke empfahl man mir La Roche Posay Produkte,sie sprach mich direkt auf meine schlechte Haut an,da sich das Make up bei mir zwischen den Poren absetzte.Leider kam ich mit der Toleriane Teint Serie auch nicht zurecht.
    Ich will keinen Roman schreiben,aber ich habe schon alles versucht.Innnerlich:Vitamin B5,Zinkorat Tabletten,Schüssler Salze,Heilerde.

    Die linke Seite war total in Ordnung,setzt fängt es auch dort an vereinzelt Pickelchen zu geben.
    Leider haben wir keinen guten Hautarzt in der Nähe und der nächste Termin ist in 4 Monaten frei.
    Ich dachte an POD,aber die Apothekerin meinte das wäre mehr im Mundbereich.Meine Mama hat Rosacea und da hatte ich Angst das es dieses wäre.Ich habe aber kaum Rötungen .
    Zur Zeit nehme ich eine milde Reiniung von Dadosens(Börlind)und das Exfoliac Gel(Früher Actipur) auf die Pickel.Fetthaltige Sachen oder eine BB oder CC Creme deckt nicht genug ab und gibt mir nur mehr Unreinheiten.Das einzige Make up was einigermaßen geht ist das Vitalumiere von Chanel. ( Das stärker deckende Lift Lumiere geht dafür nicht,Fehlkauf für fast 50 Euro)
    Ich bräuchte etwas für trockene Haut,aber ohne reichaltige Fette.
    Im Moment bin ich so verzweifelt,ich weiß nicht warum die Haut so spinnt.Die Poren sehen auch so vergrößert aus.Ich hatte immer eine schöne Haut.
    Sorry das es so lang geworden ist

    Liebe Grüße
    Sabine

    • welche Reinigung von Dadosens nimmst du genau? und welche Pflegeprodukte benutzt du derzeit? Ich bin da nicht ganz schlau daraus geworden..

  • Hallo Irit,
    das als Reinigung aktuell nutze ich von Dadosens aus der
    ProBalance Linie -Sanfte Gesichtsreinigung (das ist ein milder Schaum)

    Danch gebe ich von Wala das Akne Wasser auf einen Wattepad und betupfe die Stellen.

    Zur Zeit versuche ich nur mit Augencreme und Exfoliac auf die Stellen und dem Chanel Vitalumiere auszukommen und etwas Mineralpuder.

    Wenn ich eine Nachtcreme verwende werden die Unterlagerungen rot und am nächsten Morgen sieht es dann wie Eiterstipsen aus.

    Bei mir sieht es aus wie in einer Apotheke,ich kann gar nicht alles aufzählen.

    Ich weiß das man der Haut 6-8 Wochen Zeit geben sollte und eher bei einer Linie bleiben müsste.Dann sah ich eine HSE24 Sendung mit Isomers.Davon hab ich auch ein kleines Set hier stehen,eins von Peter Thomas Roth,und aus den USA hat mir jemand ein Set von Neostrata mitgebracht.

    Wenn man wüsste ob es eine Unverträglichkeit auf Retinol,Altersakne oder doch Rosacea
    wie bei meiner Mutter ist ?

  • ähem, ich habe mir jetzt die Sachen mal angeschaut, die du benutzt – da hätte ich ehrlich gesagt auch Pickel und unschöne Haut. Das strotzt ja alles von Alkohol!

    Die ganzen Wirkstoffbomben würde ich beiseite stellen und mal folgendes probieren:

    1. milde Reinigung OHNE Alkohol und auch für trockene Haut geeignet

    ich würde dir da folgende Produkte empfehlen: Clinique Take the day off Balm, Reinigungscreme von Asam, Paula’s Choice Skin Recovery Cleanser. Das neue Balea Reinigungsölfluid könnte auch für dich sein. Bloss nichts schäumendes.

    ggf. für morgens noch das Reinigungstuch von Beyer&Söhne, das ist supermild

    2. morgens: ein guter Sonnenschutz (und vor allem OHNE Alkohol!), das ist jetzt ein wenig schwierig aus der Ferne, aber evtl. auch etwas von Paula. Ansonsten kann ich Dermalogica, Biotherm, Vichy, LaRochePosay, Clarins und Clinique empfehlen, aber bitte immer auf die Verpackung schauen, da gibt es immer Produkte mit und ohne Alkohol

    3. abends: BHA und eine gut verträgliche Creme „ohne alles“, damit deine Haut mal wieder zur Ruhe kommt

    BHA gibt es bei Paula, welches du da nimmst, ist eigentlich egal. Die Creme ohne alles hängt auch davon ab, ob du eher trockene oder feuchtigkeitsarme Haut hast. Ich mag Embryolisse Lait-Creme Concentre, die neuen Ultrasensitive-Sachen von Eucerin oder auch schlicht Nivea. Und nicht von dem Mineralöl-Geschwätz verrückt machen lassen.

    Dann sollte es nach ein bis zwei Wochen allerspätestens deutlich besser aussehen

  • Hallo Irit,
    danke für deine Mühe.Naturkosmetik hat halt Alkohol aber ich versuche auch wenn möglich ohne Mineralöle, Silikone,PEG u.s.w auszukommen.Ich prüfe schon vorher bei Codecheck was ich verwende.
    Der ganze Kram fing bei mir ja damit an das ich nach chemischen Peelings auf Youtube aufmerksam wurde.Auf anraten etwas gegen die Falten zu machen wurde mir auch Paulas Choice empfohlen,da bekam ich einen AHA Probenset.
    Da sind bei ihr sehr viele Silikone drin,was mich stört das sie auf ihrer Beautypedia andere Produkte schlecht bewertet und ihre sind top.Vergleicht man bei Codecheck sieht die Sache anders aus.
    Danach habe ich von Elisabeth Grant das Glykolsäure Peeling und eine reichaltige Nachtpflege und dann kam diese pickelige Stelle.
    Ich glaube ich muss mir dringend einen Hautarzt Termin besorgen.Von
    Biotherm Aquasource mag ich auch und habe ich früher benutzt,jetzt darf nichts parfumiertes oder fettes mehr dran.
    Mich wundert das ihr so viele schöne Sachen testen könnt ohne das eure Haut spinnt.
    Die Embryolisse Lait-Creme Concentre werde ich mir mal ansehen,als Make up hatte ich Clinique Even Better oder die Vichy Teint Ideal vielleicht im Auge-die gibt es auch für trockene Haut.
    Make up von Avene und Posay und Toleriane setzt sich leider auch ab.
    Vielen Dank für eure Hilfe

  • warum magst du kein Mineralöl oder Silikone benutzen? Ich verweise da gerne auf einen tollen Artikel von Agata

    http://www.magi-mania.de/okklusion/

    Ich bin kein Naturkosmetikfeind, aber bei Alkohol hört es auf. Mag ja sein, dass dann keine Parabene o.ä. drin ist, aber der Schaden entsteht dann eben anderweitig.

  • Hallo irit,

    bei mir hört es bei Parrafin auf.Früher hat sich ja kaum jemand mit den Inhaltsstoffen beschäftigt,bei mir war es nicht anders.
    Es ist halt eine Streitfrage wie bei den Silikonen dichtet Parrafin die Haut ab.

    Es ist sehr intim,aber wir sind ja erwachsen und unter Frauen.
    Eine hochgelobte Pflegecreme ( Deumavan) von einem Frauenarzt entwickelt und besteht fast nur aus diesem Zeug.Lindert die Beschwerden ,manche Frauen kommen damit super klar-ich bin der Meinung das die Haut atmen muss.
    Und womit ich in diesem Bereich nicht klarkomme,müsste ich mir nicht ins Gesicht schmieren-mal krass gesagt.
    Ich habe eine Probe von der Nutritic Creme von La Roche gehabt und leider zu spät gesehen das da auch nur Wachse und Parrafine drin sind.Das jucken war weg ,aber nach einiger Zeit wieder entzündete Pickel.
    Das einzige von den Sachen die gingen war die Mizellen Reinigung und ein Gel von Rosaliac das meine Mutter benutzt..
    Ich wollte nur nicht noch mehr kaufen das dann hier rum steht.

  • @sabine: sorry, aber den kram mit der „hautatmung“ darf man getrost vergessen! der anteil am gesamten sauerstoffaustausch ist beim menschen weniger als 1 % ! es ist einfach nur ein „unangenehmes“ gefühl für manche, es beeinträchtigt dich aber nicht wirklich.

  • @pjotr: selbst wenn die Hautatmung nur 1% beträgt – ist es doch so, dass durch das Benutzen von Paraffinen die Hautoberfläche ‚abgedichtet‘ wird und durch den Überzug ist das Schwitzen nicht mehr möglich, so dass der Körper sich keine Abkühlung verschaffen kann.
    hm, also doch nicht einfach nur ‚unangenehm‘.

  • @julia: wie kommst du darauf, dass die haut völlig „abgedichtet“ wird? natürlich kann man noch schwitzen mit paraffinen auf der haut. gerade im sommer, wenn du als after-sun eine zu reichhaltige pflege (also mit okklusivem effekt) verwendest, wirst du merken wie man wie ein wasserfall aus allen poren tropft!!
    ich finde diese mythen über das „abdichten“ der haut mit erdölprodukten wirklich bemerkenswert…

  • @ pjotr: meine Haut wird unter Erdölprodukten immer heiss und rot. Für mich ist dies also kein Mythos – sondern Realität.

  • @julia: heiss und rot sind zeichen für eine reaktion der haut, allergisch oder entzündlich. nicht für irgendein „abdichten“. ich empfehle dir ebenfalls den von irit genannten link zu agatas artikel auf magi-mania!

  • @pjotr ich wollte keinen Streit vom Zaum brechen,und jeder jeder sollte für sich entscheiden ob er Parrfinhaltige Cremes verwendet.Nur warum sollte man sich Erdöl ins Gesicht schmieren wenn es andere ,bessere Inhaltststoffe gibt.Nicht jede empfindliche Couperosehaut kommt damit klar und mich ärgert das die Hersteller gerade diese Stoffe drin haben und das u.a Avene,Posay und Bioderma für ihre AR Serien.Ich hatte eine Probe bekommen dort sind die Inhaltstoffe nicht auf der Tube gewesen.

  • @pjotr: Aha. Meine Hautärztin hat mir dies anders erklärt und die ist in Berlin auch noch Professorin an der Uni…sie hat – glaube ich – Ahnung.
    Sei es drum – kann ja jeder machen wie er eben kann und mag. Du und viele andere Menschen vertragen paraffinhaltige Produkte offensichtlich sehr gut & ich und zahlreiche andere eben nicht.

    Einen schönen Sonntag noch.

  • ich kann Pjotr an der Stelle nur zustimmen. Heiß und rot ist keine normale Reaktion, sondern eine deftige Unverträglichkeit. Mineralöl ist da allerdings unverdächtig, da es NULL allergisches Potential hat. Ich bekomme das übrigens gerne von diversen ganz natürlichen Ölen…

    Dieses „Abdichten“ ist ein Mythos, man hat ja keine Maske im Gesicht. Apropos: bei Masken kann man den Effekt einer okklusiven Creme ganz gut im Zeitraffer sehen. Die Haut wirkt aufgepolstert – weil von außen Feuchtigkeit zugeführt wird, diese aber nicht entschwinden kann.

    Ich persönlich bin ein Fan von MIneralöl und Silikonen – sie haben kein allergisches Potential und sorgen in fortgeschrittenem Alter dafür, dass die Haut nicht feuchtigkeitsarm wird. Aber wie gesagt: das muss man selbst entscheiden.

Deine Meinung?