Tägliche Reinigung

Hallo Irit,
Ich wollte mal fragen, warum man morgends und abends die Haut reinigen soll. Abends ist es mir logisch (abwischen vom Alltags-”Dreck”). Aber am Morgen? Ich betrachte das eher von der medizinischen Seite her. Über Nacht regeneriert sich die Haut und reguliert ihren PH-Wert, d.h. am Morgen ist das Hautmilieu saurer, und die Säure bildet einen sehr guten Schutz gegenüber Umwelteinflüssen. Warum also sollte man sich diesen natürlichen Säureschutzmantel am Morgen abwischen?
Nun, vielleicht gibt’s noch facts dazu, die ich nicht kenne..
Gruss, Nicole

Hallo Nicole

erstaunlich, dass du gerade jetzt fragst – ich bin nämlich gerade dabei, einige Reinigungen zu testen und habe mir auch schon so meine Gedanken gemacht.

Grundsätzlich ist es so, dass die Haut über Nacht „arbeitet“ (deswegen wirken ja auch Nachtcremes immer so schön) und auch diverses ausscheidet. Bei mir persönlich ist das – besonders im Sommer – am leichten Fettfilm auf der Haut zu erkennen, bei trockener Haut sieht man vermutlich nichts, getan hat die Haut aber trotzdem etwas. Du kannst ja einfach mal ein Mizellenwasser nehmen – das Wattepad ist auch am Morgen „schmutzig“.

Ich nehme am Morgen gerne mal nur ein Mikrofasertuch oder auch entsprechend weniger Reinigungsprodukt. Auf eine Reinigung am Morgen sollte man aber nicht verzichten. Schließlich sollen ja auch die Antioxidantien, die hoffentlich anschließend aufgetragen werden, gut wirken 😉

Liebe Grüße

Irit

Deine Meinung?