Gerade noch rechtzeitig

Heute kam noch eine Pressemitteilung von Kiehl’s in Haus geflattert. Normalerweise halte ich nicht so viel davon, Werbung ungefiltert weiterzugeben – wir sind kein Newsportal. In diesem Fall ist es aber für einen guten Zweck und zu einem Thema, das mir seit langer Zeit am Herzen liegt.

In Köln steht das Christopher-Street-Day-Wochenende vor der Tür (um genau zu sein ist es nächstes Wochenende) und der Kiehl’s Store in Köln auf der Ehrenstraße hat sich etwas ausgedacht. Sie unterstützen die Aidshilfe Köln und jeder kann ganz einfach mithelfen, in dem er bis 7.7.2012 ein Kiehl’s Produkt mit einer roten Solidaritätsschleife daran kauft. Davon wird nämlich jeweils 1 Euro gespendet. Übrigens tragen nicht die „Ladenhüter“ die rote Schleife, sondern einige der Kölner Produktlieblinge.

Es gibt noch eine Aktion: am 6.7.2012 ist die Kölner Aids Gala im Maritim Hotel und im Foyer bietet das Kölner Kiehl’s Team Gesichtspflege und Handmassagen zugunsten der Aidshilfe Köln an.

Ich finde die Idee gut und ich mag die Kölner Mentalität nach dem Motto „Levve un levve losse“ (hochdeutsch: leben und leben lassen). Ich konnte noch nie verstehen, warum es andere Leute etwas angeht, mit wem man das Bett oder was auch immer teilt und diese versammelte Intoleranz einschließlich Schwulenwitze etc. finde ich einfach nur total daneben. Ich wünsche allen, die daran teilnehmen, viel Spaß am Christopher Street Day, vorher viel Spaß beim Shoppen und ein Dankeschön an das Kölner Kiehl’s Team.

Deine Meinung?