Laura Mercier Eye Canvas

Was neues von Laura Mercier und das auch noch im permanenten Sortiment – das sind die Augenblicke im Leben, die das Bloggerleben NOCH schöner machen. Besonders, wenn man es dann testen kann!

Die Notwendigkeit von sogenannten Primern für das Augenlid erschließt sich nicht unmittelbar – außer man hat wie ich Augenlider, auf denen sich jeder Lidschatten innerhalb von maximal drei Stunden als fettiges Gemengsel in die Lidfalte verabschiedet. Im LAuf der Jahre habe ich viele ausprobiert, das einzige, was bisher bei mir nützte (und nützt) ist „Primer Potion“ von Urban Decay. Versehen mit dem kleinen Nachteil, dass Urban Decay in Deutschland leider nicht erhältlich ist – ich bringe es mir immer aus dem Urlaub in Frankreich mit, Sephora ist da gut ausgerüstet.

Also nun „Eye Canvas“ von Laura Mercier. Es gibt insgesamt fünf Farben von sehr hell bis ziemlich dunkel und die Töpfe kosten jeweils 28 Euro.

Es ist eine sehr feste Paste, ich habe die Farbe EC-1, die sehr gut passt – sie ist leicht rosastichig. Ich mag es nicht, mit Fingern am Auge zu schminken, also habe ich mich auf die Suche nach dem perfekten Pinsel begeben. Bei mir klappt es am besten mit dem Pinsel 203 von Blush Hour. Der ist nicht zu klein und nicht zu fest, aber hat auch nicht so weiche Haare wie ein originärer Eyeshadowpinsel (s. auch Review).

Wie sieht das nun aus? Vorher so:

Nachher so (man kann Eye Canvas auch prima unter dem Auge am Lidrand verwenden):

Damit wäre schon mal deutlich eine der im Pressetext beworbenen Eigenschaften „Neutralisiert den Hautton und deckt Unregelmäßigkeiten ab“ deutlich unter Beweis gestellt. Wenn ich mal herausgefunden habe, wie man bessere Photos macht, könnte ich auch das hier belegen: „glättet feine Linien und Fältchen“. Aber: es ist nicht fettig oder liegt als Schicht auf der Haut.

Als Makeup-Unterlage ist Eye Canvas sehr angenehm, die Farben werden nicht verfälscht und lassen sich gut verblenden. Das ist etwas, was mir bei dem Primer Potion nur bedingt gefällt – wenn man nicht eine Schicht hellen Lidschatten untendrunter aufträgt, ist es fast unmöglich, zwei Farben ordentlich ineinander zu verwischen.

Aber kommen wir zum wichtigsten Punkt: die Haltbarkeit. Es reicht nicht an Primer Potion heran (der hält bei mir ca. 16 Stunden durch), aber ein langer Bürotag (also um die 12 Stunden) sind kein Problem, abends fängt es dann an zu rutschen. Das reicht mir gut aus und da ich Eye Canvas im Handling einfach angenehmer finde, benutze ich meinen Primer Potion nur noch selten. Daumen hoch!

Kleine Extrainfo: Laura Mercier ist mittlerweile 6x in Deutschland vertreten, neben den bekannten Countern Ludwig Beck (München), Schnitzler (Düsseldorf), Breuninger (Stuttgart) und Galeries Lafayette (Berlin) gibt es jetzt auch Counter im Alsterhaus (Hamburg) und im Karstadt Steglitz (Berlin). Online kann man bei Breuninger bestellen.

(Quelle Bildmaterial: Laura Mercier, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

  • Ah interessant, auf die Review war ich schon sehr gespannt! Hört sich ja gut an als Alternative zur UDPP (die bisher auch mein Favorit ist).

  • keimonish

    Klingt gut und einen Effekt sieht man deutlich. UDPP ist mir ja bis jetzt noch nie begegnet. Den Primer hätte ich gern mal getestet, weil so viele davon schwärmen 🙂 . In den Sephora`s, in denen ich war,gab es die Marke leider nicht. Ich hatte mich dann mit der von Too Faced zufrieden gegeben. Die gefällt mir eigentlich auch aber was mich jetzt ärgert….egal wie rum ich die Tube aufbewahre und versuche zu mischen/schütteln…..es setzt sich das Öl ab…..und kommt dann zuerst aus der Tube :-/. Meine anderen will ich auch noch aufbrauchen, weil sie ganz o.k. sind, trotzdem interessieren mich Alternativen.
    Gut, dass LM sich jetzt weiter ausdehnt 🙂 vllt. schafft sie es ja auch nochmal bis in meine Nähe (oder ich in ihre)Der Primer würde mich auch interessieren. (LM-Produkte für den Teint überhaupt)

  • Ui, da kuck ich mal beim nächsten Stopover an einem Counter danach. Mir sind die Produkte von LM in D einfach too much.

    hatte mir letztens auch von Sephora den UD PP mitgbracht, von dem ihc seh angetan bin:-)

    Aber der Unterschied uf den Fotos ist deutlcih erkennbar:-)

  • Der sichtbare Effekt ist wirklich bemerkenswert. Ja, die Produkte sind nicht wirklich günstig, aber sie halten, jedenfalls bei mir, eine gefühlte Ewigkeit. Ich habe mir im März in Stuttgart den Primer, Make up und TM zugelegt, und nicht den Eindruck, dass sich der jeweilige Tubeninhalt nennenswert verringert hat. Und ich benutze täglich make up, am Wochenende dann auch mal – ausser ich gehe aus – die getönte Tagespflege. Nimmt man also die Qualität, den Effekt und die Dauer der Nutzbakeit zusammen, finde ich, relativiert sich der Preis sehr.

  • Hallo Irit,

    ich weiß nicht, ob Du hier noch reinguckst, der Artikel ist ja schon älter – aber kennst Du vielleicht auch das flüssigere Pendant von LM? Das, was in verschiedenen Farben angeboten wird? Wenn ja, würde mich interessieren, was abgesehen von der bei dem einen Produkt gegebenen Farbauswahl der Unterschied zwischen den beiden Produkten ist…

    Lieben Gruß und einen schönen Sonntag 🙂

  • Liebe Hella, ich lese ALLE Kommentare 🙂 das interessiert mich nämlich

    was genau meinst du mit flüssigem Pendant? Das hier?

    http://www.lauramercier.com/store/shop/Eye%20Shadow_Eye%20Basics_prod250010

    Das kenne ich nicht

  • Ja genau, das meinte ich – alles klar. Und danke für die Antwort, schön, dass Du überall die Kommentare liest 😉

Deine Meinung?