Darphin Creme Velours und Huile Nourissante

Ich gestehe: immer wenn ein Päckchen von Darphin kommt, freue ich mich. Bisher habe ich eigentlich noch nie einen Produktreinfall erlebt und wenn ich die Augen schließe und an den Produkten schnuppere, stehe ich gedanklich in einer wundervollen, mit Kosmetik aller Art vollgestopften französischen Pharmacie (wahlweise Avignon, Bordeaux, Antibes, Nizza oder Cannes – notfalls auch Paris…). Darphin ist für mich ein Stückchen französischer Luxus im Alltag.

Die beiden neuen Produkte sind für die Körperpflege und sie sind – Luxus pur! Aber noch im bezahlbaren Rahmen. Die neue Bodycreme Creme Velours Nutrition et Fermete kostet 40 Euro (Topf mit 200 ml), das Körperöl Huile Nourissante Toucher Satin 32 Euro (Flasche mit 100 ml). Ich gebe zu, dass das nicht im günstigen Drogeriemarkt-Bereich angesiedelt ist – aber andererseits: man muss die Sachen ja nicht jeden Tag benutzen und eine kleine Verwöhnkur am Wochenende hat noch keinem geschadet.

Zunächst mal die „technischen“ Daten: die Produkte können einzeln nach Vorliebe verwendet werden, aber auch übereinander. Dann bitte zuerst die Creme und dann das Öl.

Das Körperöl besteht im wesentlichen aus vier Ölen: Inka Inchi (aus der Inka-Erdnuss – was auch immer das sein mag), Färberdistel, Sesam und Mandelöl. Für die antioxidative Wirkung sorgt roter Ingwer als ätherisches Öl. Der Duft ist leicht blumig.

Ich benutze normalerweise kein Körperöl, alles schmierig und es zieht eigentlich nie gut ein. Da gibt es immer die tollen Ratschläge, das Öl auf die nach dem Duschen noch feuchte Haut aufzutragen. Ganz ehrlich: so ein Geschmiere mag ich schon überhaupt nicht. Ich möchte mich abtrocknen, 5 Minuten rumlaufen und mich dann eincremen. Das muss das Öl einfach können. Darphin kann, sogar ohne vorherige Dusche. Kein Geschmier und man kann sich nach zwei weiteren Minuten anziehen ohne fettbefleckte Kleidung befürchten zu müssen. Es riecht auch lecker, schönes Produkt, aber ich bin einfach kein Körperölbenutzer. Ich mag Cremetöpfe zum reinfassen.

Womit wir dann auch schon bei der wirklich WUNDERBAREN Körpercreme sind. Man braucht nur sehr wenig (ich habe nicht genau gezählt, aber überschlägig reicht der Topf für 20 Cremeaktionen), es riecht einfach göttlich nach ein wenig (!) Vanille und die Haut wird streichelzart. Und ich meine streichelzart.

Eine straffende Wirkung konnte ich nicht feststellen, allerdings finde ich meine Haut auch nicht schlaff – weder vorher noch nachher.

Einziger Nachteil für mich (derzeit): die Creme ist schon reichhaltig und das kann ich bei den Temperaturen nicht leiden. Aber ich werde mir im August im Frankreichurlaub auf jeden Fall noch einen Topf kaufen – für den Herbst.

(Quelle Bildmaterial: Darphin, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

  • Hallo 🙂
    Ich freue mich euren Blog vor kurzem entdeckt zu haben, denn mir gefällt das was ich hier allgemein lese und sehe.
    Wohlduftende Bodylotions oder Cremes sind für mich auch immer ein großer Anreiz zum Kaufen. Darphin ist mir bisher unbekannt, aber deine Beschreibung motiviert mich zur näheren Betrachtung.

    LG & ein schönes Wochenende
    Petra

Deine Meinung?