Naturkosmetik – oder so ähnlich

In letzter Zeit gibt es mehr und mehr Berichte zum Thema Naturkosmetik, insbesondere scheint die etablierte Presse das Thema endgültig entdeckt zu haben. Ich kann es nur laienhaft beurteilen, aber das scheint mir ein boomender Wachstumsmarkt zu sein. Wie bei allen Märkten auf dem aufsteigenden Ast gibt es natürlich auch hier Trittbrettfahrer aller Art.

Ich persönlich benutze nur sehr wenig Naturkosmetik, ich glaube mehr an Retinol, Peptide und Co – Antioxidantien gibt es natürlich auch in der Naturkosmetik. Aber ich lese immer wieder gerne bei Beautyjagd und habe auch schon das eine oder andere dazugelernt. Vor allem, was Naturkosmetik ausmacht.

Diese Lektüre sollte man auch den Redakteurinnen von Myself, Emotion, Brigitte etc empfehlen. In letzter Zeit habe ich bei den Artikeln über Naturkosmetik Marken wie Nivea, Korres, Caudalie, Nuxe gefunden – die machen schöne Sachen, keine Frage, aber Naturkosmetik? Die Marken sind nicht unbedingt für die natürlichen Zutaten bekannt bzw. haben auch nie für sich in Anspruch genommen, Naturkosmetik herzustellen. Naturnah trifft es vielleicht, aber naja.

Wer Naturkosmetik benutzen möchte, sollte sich genau informieren. Und noch ein Hinweis: nichts gegen preisgünstige Kosmetik, aber glaubt irgendjemand tatsächlich, dass eine Creme für 3 Euro nur die besten Zutaten aus ökologischem Anbau enthält? Eben. Auch gute Naturkosmetik kostet und nicht unbedingt weniger als konventionelle.

Deine Meinung?