Mutisun – individueller Sonnenschutz

Individuelle Kosmetik ist eine schöne Sache, aber meist nur für Selbstrührer machbar – zu denen ich nicht gehöre. Wie schön, dass es Firmen gibt, die diese Idee professionell umsetzen und das auch noch mit einem richtig guten Produkt.

Die Rede ist – wie könnte es fast anders sein – vom Sonnenschutz. Hinter Mutisun stecken Jürgen Görtz und Alexander Scholz und das Unternehmen ist noch relativ neu, aber ich sehe da gute Erfolgschancen, denn aus meiner Sicht stimmt das Konzept.

Wer einen Sonnenschutz oder ein After-Sun-Produkt bestellen möchte, muss zunächst mal einen Online-Fragebogen ausfüllen. Der ist gegliedert in die drei Bereiche Schutz, Lifestyle und Pflege und es werden tatsächlich alle wesentlichen Informationen abgefragt. Neben Geschlecht, Alter und Hauttyp/Sonnenreaktion werden auch Dinge wie Urlaubsort, Unverträglichkeiten, Hautkrankheiten oder Neigung zu Hautunreinheiten abgefragt.

Das Ergebnis ist ein passgenaues Produkt, in dem unter anderem die folgenden Inhaltsstoffe stecken können:

  • Allantoin
  • Arganöl
  • Bisabolol
  • Goji-Beere
  • Granatapfel
  • Hyaluronsäure
  • Heidel-Beere
  • Panthenol
  • Shea Butter
  • Süßholzwurzel
  • Urea
  • Vitamin E

Daneben enthält der Sonnenschutz auch chemische und/oder mineralische Filter.

Der einzige Meckerpunkt, den ich da habe, ist die Duftrichtung. Ich fände es schön, wenn man grundsätzlich „ohne Duft“ ankreuzen könnte. Ich habe mal etwas rumprobiert, über den Punkt Allergien kann man das steuern.

Dann kommen wir zum Tragetest. Ich habe „meinen“ Sonnenschutz für Gesicht, Hals und Dekolleté verwendet. Die Zusammensetzung war wie folgt:

  • Allantoin
  • Bisabolol
  • Goji-Beere (A)
  • Granatapfel (A)
  • Hyaluronsäure
  • Heidel-Beere (A)
  • Panthenol
  • Shea Butter
  • Urea
  • Vitamin C (A)
  • Vitamin E

er hat die Duftrichtung „Nigril“ und einen SPF 30, der durch eine Mischung von chemischen und mechanischen Filtern erzielt wird. Der Sonnenschutz kommt in einem luftdichten Spender.

Insgesamt gefällt er mir gut, fast alle meine Anforderungen sind erfüllt: gute Verträglichkeit, angenehmes Hautgefühl (nicht fettig und zieht gut ein), es weißelt auch nichts. Die Extraportion Antioxidantien (habe ich in der Liste mit A gekennzeichnet) finde ich gut, insbesondere wenn man z.B. am Strand nachcremt. Nur den Geruch finde ich sehr gewöhnungsbedürftig, beim nächsten Mal bestelle ich so, dass er ohne Duft daherkommt.

Mein Fazit: eine tolle Idee. Ich finde auch, dass der Preis (150 ml Sonnenschutz kosten zwischen 32,50 und 38,50 Euro) stimmt – so fern man das Produkt nur für das Gesicht nimmt. Als Urlaubs-Komplettkörper-Sonnenschutz wäre es mir etwas zu teuer. Hält man sich nämlich an die Empfehlungen in Sachen aufzutragender Menge, reicht die Flasche gerade mal für 5-6 Tage und das auch nur, wenn man nicht nachcremt. Richtig gelesen, 25 ml sind die empfohlene Dosierung.

(Quelle Bildmaterial: Mutisun, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

  • Es gibt nichts wichtigeres, als den richtigen Sonnenschutz zu verwenden. Gerade jetzt, wenn die ersten Sonnenstrahlen kommen, man die Sonne noch unterschätzt und sich nicht einschmiert, kann es zu einer Gefahr werden. Vor allem bei der reiferen Haut, kann dies sehr schnell zu langfristigen Schäden kommen… Also lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig aufpassen!

  • Individuelle Sonnenpflege von MUTISUN jetzt „ohne“ Parfum

    Hallo liebe Irit,
    ab sofort werden alle MUTISUN Produkte nur noch „ohne“ Parfum angeboten.
    Demnach bieten die maßgeschneiderten Rezepturen eine noch größere Verträglichkeit – auch bei sehr sonnenempfindlicher Haut.
    Nachzulesen bei: http://www.mutisun.com/individualisierung-vertraeglichkeit.html

    Viel Spass mit MUTISUN
    Euer Jürgen Görtz

  • das finde ich richtig gut – „meinen“ Duft finde ich nämlich wirklich nicht so toll… ;-)

  • Tolle Review!!
    Ich hab mir meins gleich zusammengestellt und bestellt!!
    Bin schon ganz gespannt, ob ich damit endlich „meinen“ Sonnenschutz für jeden Tag gefunden hab…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.