Bauchentscheidungen

Ok, fassen wir es mal kurz und knackig zusammen: ich bin eine Frau und ich bin ein Krebs – bei der Kombination gehören Intuition und „aus dem Bauch heraus entscheiden“ zum Alltag. Klappt oft gut, manchmal auch nicht. Auf jeden Fall ein spannendes Thema, wenn man darüber nachdenkt und es gibt tatsächlich auch Wissenschaftler, die sich damit beschäftigen. 

Ich habe vor einiger Zeit in einer Zeitschrift einen Artikel über Gerd Gigerenzer und das Thema „Bauchentscheidungen“ gelesen und mir dann das passende Buch besorgt (Link). Es ist gut geschrieben und nicht zu wissenschaftlich, aber keine leichte Einschlaf-Lektüre.

Für mich war das Fazit sehr beruhigend: meine Bauchentscheidungen sind eine gute Sache, denn das Gehirn kann in Sekunden anhand von Faustregeln und gemachten Erfahrungen Entscheidungen treffen, mit denen der Mensch mühelos bessere Ergebnisse als die raffiniertesten Entscheidungsstrategien erzielt. Auch ein „mulmiges“ Gefühl, ein erster Eindruck von „da stimmt etwas nicht“ oder das sichere Gefühl, trotz logischer Gründe die falsche Wahl zu treffen, werden hier erklärt. Wie das genau funktioniert, würde den Rahmen hier sprengen. Ich fand es faszinierend.

Und man lernt auch, wo man sich nicht auf das Bauchgefühl verlassen sollte: logische Schlüsse sollten logisch bleiben, Bauchgefühle haben da nichts zu suchen…

Deine Meinung?