Coaching für alle Lebenslagen, oder

warum tun wir uns so schwer, uns ab und an mal helfen zu lassen? Ich kenne das von mir, dass ich eher von mir erwarte, dass ich alles alleine geregelt bekomme. Dabei sind wir es ja grundsätzlich gewöhnt, die Spezialisten zu konsultieren, oder bohrt sich eine von euch die Zähne selbst, macht dann rasch noch den PAP-Abstrich und die Ultraschallkontrolle?

Warum also tun wir uns so schwer, in Lebensfragen Hilfe zu suchen? Auch das Skifahren habe ich schließlich in Kursen und später mit einem Privatlehrer ab und zu gelernt, nicht ganz alleine. Wenn ich etwas wissen will, konsultiere ich das Web oder kompetente Menschen. Ich habe auch noch  nie gehört, dass jemand anders als neidvoll darauf reagiert hat, wenn ein Bekannter einen personal trainer engagiert hat. Oder dass Kinder ausgegrenzt werden, weil sie zur Ergotherapie und zur Spracherziehung gehen.

Aber coaching ist, wenn es nicht vom Arbeitgeber verordnet (und bezahlt) wird, immer noch so ein bisschen anrüchtig. Kommt die etwa alleine nicht klar? Hat sie persönliche Probleme, von denen keiner etwas weiß? Dabei können einige Stunden mit dem passenden Coach durchaus lebensverändernd sein, das habe ich erlebt und von anderen gehört. Denn wenn jemand von außen auf meine Probleme schaut, wird er auch die Lösung sehen, ganz anders als ich, die ich das Problem ja in mir habe. Ebenso sehe ich bei anderen Leuten über dem Problem auch immer die Lösung, weil es ja nicht mein Problem ist.

Also, Mädels, wenn der Schuh irgendwo drückt, wenn es psychosomatische Erscheinungen gibt, wenn der Schlaf fehlt, das Leben stressig und anstrengend ist, wenn es nicht so läuft wie ihr es euch wünscht, scheut euch nicht, euch ein paar anregende Stunden zu gönnen. Ich empfehle ganz ausdrücklich powerscout.net – Andreas Winter hat mir einen derartigen Schub gegeben, dass ich mittlerweile auch eine Ausbildung da gemacht habe und begeistert nach seiner Methode arbeite. Es gibt mittlerweile deutschlandweit Menschen, die das auch tun, so dass ihr nicht alle nach Iserlohn fahren müsst, wobei ich das auch ausdrücklich empfehle.

Und das beste ist, Anfang Juni wird es in Berlin ein Gruppencoaching in Form des Ermächtigungsseminars geben, auf dem noch Plätze frei sind, Infos hier und hier.

Deine Meinung?