Das Freitagabendritual

Seit die Kinder da sind, hat sich bei uns langsam aber sicher das eine oder andere Ritual eingeschlichen. Vermutlich würde man sonst in dem gesamten Chaos aus Familie, zwei Fulltimejobs, Haushalt, Freunden und Hobbies auch nicht mehr klar kommen. Eines der schönsten ist der Freitagabend. Die Woche ist vorbei, die Arbeit ist getan, Wocheneinkauf erledigt und das Wochenende kann kommen. Und bei uns gibt es immer dieselbe Sorte Abendessen: Sandwiches in allen Variationen.

Hier meine liebsten Varianten – allesamt KÖSTLICH:

Italienisch I

Pinienkerne anrösten, mit Parmesan, Rucola und Olivenöl zu einer Paste verarbeiten, Baguette damit einschmieren und italienischer, roher Schinken obendrauf

Italienisch II

Hühnchenbrust braten und in Scheiben schneiden, Baguette mit grünem Pesto schmieren, mit der Hühnerbrust, Rucola und in Scheiben geschnittenen schwrzen (nicht geschwärzten…) Oliven belegen

Italienisch III

Schweinefilet am Stück scharf anbraten und dann sanft weiterbrutzeln, bis es innendrin noch einen Hauch rosa ist. Ziegenkäserolle (Weichkäse) in dünne Scheiben schneiden. In dem Bratensaft vom Schweinefilet rote Zwiebeln (in Ringen) anbraten, mit Zucker bestreuen, karamellisieren lassen und mit altem Balsamico und etwas Wasser ablöschen. Baguette mit Butter schmieren, Schweinefilet und Ziegenkäse darauf verteilen und dann die Zwiebeln.

Sommerlich

Hühnchenbrust am Stück braten, dann in Scheiben schneiden, Frischkäse mit grünem, eingelegten Pfeffer msichen, Erdbeeren waschen und in Scheiben schneiden. Auf großen Toastbrotscheiben Frischkäse verteilen, Hühnchen und Erdbeeren obendrauf, zweite Scheibe mit dem Frischkäse schmieren und damit zuklappen.

Und? Wasser schon im Mund zusammengelaufen? Noch mehr Rezepte???

Deine Meinung?