Lancôme Effet Miracle und Éclat Miracle

Mit diesen beiden Produkten hat Lancôme bei mir für Verwirrung gesorgt. Ich hatte die Tube in diversen Videos von Liza Eldrigde gesehen und wollte es unbedingt ausprobieren. Das Töpfchen war mir bis zur Ankunft eines entsprechenden Päckchens unbekannt, also dachte ich mir, ich schreibe mal über den Unterschied zwischen Effet und Éclat und bringe Licht ins Dunkel.

Beide Produkte stammen aus der Miracle-Linie von Lancôme, die beiden Foundations habe ich bereits vorgestellt (hier und hier). Allen Produkten aus der Miracle-Serie ist eins gemeinsam: sie nutzen die sog. Aura Inside-Technologie. Das ist schnell erklärt, es handelt sich hierbei um spezielle Farbpigmente, die Licht nicht nur „einfach so“ zurückspiegeln, sondern die Lichtbrechung beeinflussen und so einen besonderen Effekt erzielen.

Die Basis: Effet Miracle

Eine Base oder auch ein Primer ist in fortgeschrittenem Alter eigentlich Pflicht. Der Grund ist ganz einfach: eine Base kann die Haut optimal auf die Foundation vorbereiten, die ja eigentlich nur dazu gedacht ist, farbliche Unterschiede auszugleichen und das auf möglichst natürlich aussehende Weise. Eine gute Base kann aber noch mehr, nämlich Poren verfeinern, Fältchen temporär aufpolstern, die Haut ebenmäßiger machen und fettige Hautzonen ausgleichen.

Effet Miracle (15 ml kosten 30 Euro) soll genau das können. Es ist leicht rosafarben und fühlt sich pudrig und weich an den Fingern an. Drin sind Polymere und Puderpartikel für ein mattes, aber nicht stumpfes Finish und mit Silikon ummantelte (leider nicht näher beschriebene) Bestandteile, die für den typischen Effekt sorgen, die Haut fühlt sich streichelzart und extrem glatt an. Natürlich sind auch die oben schon erwähnten speziellen Farbpigmente enthalten.

Wie jede andere Base auch kann man Effet Miracle auf dem ganzen Gesicht oder nur partienweise verwenden, ich empfehle aber die großflächige Verwendung – die Foundation wird dann insgesamt einfach gleichmässiger.

Effet Miracle ist eine schöne Base, nach Verwendung sieht die Haut insgesamt einfach besser aus (Fältchen sind weniger sichtbar, Hautton wird schon etwas angeglichen), fühlt sich gut an und die Foundation (muss auch nicht Teint Miracle sein) gleitet geradezu drüber, jedoch ohne nur darüber zu „wischen“ und nicht einzuziehen. Der Wunder-Zauber-Effekt stellt sich aber nicht ein, wer gerne etwas schönes im Bad stehen haben möchte, ist hier genau richtig. Es geht aber durchaus auch preiswerter.

Richtig begeistert bin ich aber hier von:

Glanzlichter setzen: Éclat Miracle

Ich hatte ja schon mehrfach über das Thema Highlighter geschrieben. Highlighter ist ein echtes Zaubermittelchen, um jünger und strahlender auszusehen. Ein wenig auf den Wangenknochen, unter den Augenbrauen und auf der Oberlippe (dem sog. Herz in der Mitte) sieht einfach gut aus.

Das Problem: die meisten Highlighter sind eine glitzernde bis megaschimmernde Angelegenheit und unauffällig geht anders. Geht auch, nämlich mit dem Éclat Miracle (20 ml kosten 30 Euro). Das ist eine sehr flüssige Creme, die tatsächlich nur dezent SCHIMMERT. Ich trage es am liebsten mit der Foundation Brush auf, einen kleinen Klecks auf die Hand geben, ein wenig (!) mit dem Pinsel aufnehmen und mit den Wangenknochen beginnen. Am besten malt man ein „C“ vom Ende der Augenbraue  bis etwa unter die Mitte des Auges. Vorher mit dem Finger den Wangenknochen ertasten und genau auf der Wölbung malen. Auf jeden Fall gut verteilen bzw. einblenden. Dann noch ein wenig unter die hintere Hälfte der Augenbraue setzen und mit dem Rest am Pinsel die Mitte der Oberlippe (die kleine Kuhle und nur am Lippenrand) betonen. Fertig.

Im Spiegel sieht das zunächst mal sehr unauffällig aus, wer mag, kann ja mal ein Vorher-Nachher-Photo machen. Diese Auftragetechnik imitiert den Glow jugendlicher Haut – und die glitzert nicht, sondern reflektiert das Licht einfach anders.

Fazit: unbedingt ausprobieren und KAUFEN!

(Quelle Bildmaterial: Lancôme, die Pordukte wurden zur Verfügung gestellt)

  • Toller Artikel. Ich habe diese beiden Lancome Produkte heute auch bei Douglas stehen sehen und sie zwar auf dem Handrücken ausprobiert – aber nicht mitgenommen. Nach Deinem Artikel überlege ich nun, ob ich sie nicht doch haben muß:-)

    Liebe Grüße
    Flausenfee

  • Ich war gestern bei Douglas, und habe Eclat Miracle ausprobiert und mitgenommen! Ein wirklich tolles Produkt. Die Verkäuferin hat es mir gelich aufgetragen, ich war begeistert. Danke für den Test und Tip!

Deine Meinung?