Helena Rubinstein Re-Plasty Age Recovery

Nach mittlerweile anderthalb Jahren FabForties (plus die drei Jahre vorher in einem anderen Portal) habe ich schon einiges an Cremes etc. gesehen. Manchmal staune ich aber immer noch und das war bei dieser Creme der Fall. Zum einen ist die Verpackung wunderschön und luxuriös, zum anderen bekommt man nicht jeden Tag eine Creme für 240 Euro (50 ml, nicht die Klinikpackung). Da habe ich erstmal drei Wochen gestaunt, dann vier Wochen getestet und nach vierwöchiger Denkphase gibt es nun meinen Bericht dazu.

Zunächst mal ein paar (gekürzte) Infos aus der Pressemappe.

Helena Rubinstein startete im Jahr 2008 eine wissenschaftliche Kooperation mit Laclinic-Montreux – einer der angesehensten Schönheitskliniken der Welt – und setzte hier neue Maßstäbe.

Laclinic-Montreux wurde im Jahr 2002 von Dr. Michel Pfulg gegründet, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie. Sie genießt heute weltweites Ansehen für die Anwendung der leistungsstärksten Technologien in der Schönheitschirurgie. Die kompetenten und renommierten Fachärzte vereinen Wissenschaft und Kunst zu einem harmonischen, ausgewogenen Ganzen. Laclinic-Montreux bietet ein luxuriöses und entspanntes Umfeld, in dem die medizinische Perfektion einen ebenso hohen Stellenwert einnimmt, wie der künstlerische Aspekt und in dem der chirurgische Eingriff immer als letzte Möglichkeit in Betracht gezogen wird.

Um der Haut ein besseres Aussehen, eine frischere, ebenmäßigere Ausstrahlung und mehr Elastizität zu verleihen, werden verschiedene Behandlungsmethoden, nach den neuesten Techniken der ästhetischen Medizin, individuell für die verschiedenen Hauttypen vorgeschlagen und angepasst, wobei stets weniger aggressive und nicht-invasive Behandlungsmethoden bevorzugt werden.

Re-Plasty ist eine kosmetische Pflegeserie mit Sofort-Effekt, die von den medizinischen Behandlungsmethoden der Laclinic-Montreux inspiriert ist und sich an anspruchsvollen Frauen richtet, die auch zu Hause täglich eine hochwirksame Pflege verwenden möchten. Inspiriert von Dr. Pfulgs medizinischen Fachwissen, haben die Laboratorien der Marke Helena Rubinstein ein kosmetisches „Pflege-Pflaster“ kreiert, das in der Lage ist, Spuren des Alters wie Fältchen und Unebenheiten zu korrigieren.

Die Formel der Nachtcreme Re-Plasty Age Recovery entfaltet sich beim Auftragen und beruhigt die Haut. Die cremige, zartschmelzende und nicht-klebende Textur zieht schnell in die Haut ein und spannt ein glättendes „Pflege-Pflaster“ wie einen unsichtbaren Schutzfilm über die Haut. Nacht für Nacht wird die epidermale Regeneration unterstützt: Die Haut gewinnt an Lebendigkeit und die Spuren des Alters werden sichtbar gemildert – für ein perfektioniertes, intensiv regeneriertes Hautbild.

Soweit die Infos.

Und um es gleich zu sagen: mir graust jetzt schon vor dem Tag, an dem mein schöner Tiegel leer ist und ich in der Parfümerie stehe, um eine sündhaft teure Creme nachzukaufen.

Aber der Reihe nach. Die Verpackung ist schon ein Traum, eine schöne große goldene Schachtel, darin eingebettet der schwarze Cremetopf – Luxus pur. Das ist natürlich unerheblich für die Creme selbst, macht aber definitiv Spaß.

Die Creme selbst hat eine außergewöhnliche Konsistenz, fast wie ein Balsam, aber nicht fettig. Sie zieht auf der Haut schnell ein und fühlt sich samtig-angenehm an. Nun ja, das kann man bei dem Preis auch erwarten.

Ein genauerer Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt neben dem üblichen Drumherum zwei Besonderheiten:

  • Proxylan in hoher Konzentration
  • Cica-Solution, eine Kombination aus Hyaluronsäure und Glycyrrhizinsäure

Proxylan fördert die Regeneration der Haut, verringert den Wasserverlust und fördert die Wiederherstellung eines Hautschutzfilms. Derlei Aussagen machen mich immer misstrauisch, aber es wird eine In-vitro-Studie angegeben. Hierbei wurden über zehn Tage 88 Frauen mit Proxylan in hoher Konzentration behandelt und im Vergleich weitere 10 Frauen mit einem Placebo. Ich verstehe das ehrlich gesagt nicht so ganz, da Tests am lebenden Objekt normalerweise als in-vivo bezeichnet werden, könnte aber ein schlichter Druckfehler sein.

Des weiteren wurde eine in-vivo-Studie (lebendes Objekt!) mit Proxylan über sechs Monate an 88 Frauen durchgeführt. Ergebnis: verminderte Falten. Dies ist auch durch einige Fotos dargestellt.

Insgesamt ist das nicht unbedingt das, was ich unter einer groß angelegten wissenschaftlichen Doppelblindstudie verstehen würde, aber wir reden hier nicht über Ergebnisse im Reagenzglas – das ist erheblich mehr als bei den meisten anderen Tests von Inhaltsstoffen.

Die aufpolsternde Wirkung von Hyaluronsäure ist bekannt, die beruhigende Wirkung der Glycyrrhizinsäure wird durch eine in-vitro-Studie (Reagenzglas) belegt.

So, nach diesem kurzen Ausflug in die Welt der Wissenschaft ist mein Fazit, dass es deutliche Hinweise auf eine Anti-Aging-Wirkung bzw. Verminderung von Falten gibt.

Umso spannender der Selbstversuch. Ich hatte es schon geschrieben, die kosmetische Formulierung der Re-Plasty Age Recovery ist ein Traum, samtweich, schnell einziehend, super angenehm. Ich habe die Creme jetzt seit sechs Wochen im Einsatz, die ersten vier Wochen in Ergänzung bzw. Austausch zu meiner normalen Pflege.

Resultat: am Morgen sieht die Haut einfach gut aus. Punkt. Gut versorgt, aber nicht fettig, was schnell bei zu reichhaltigen Cremes passiert. Kleine rote Stellen, die noch von meinem letzten Ekzem über waren (nein, das sind nicht die Tests, bei mir ist das stressbedingt) verschwanden innerhalb einer Woche. Insgesamt sieht die Haut am morgen einfach gleichmäßig gut aus und fühlt sich auch so an.

Ich habe ziemlich lange hin und her überlegt, was ich über diese Creme schreiben soll. Der Preis ist schon extrem. Andererseits ist die Creme aber auch wirklich toll.

Ach, macht euch euer eigenes Urteil auf Basis meiner Erfahrungen. Warnung! Ausprobieren der Creme auf eigene Gefahr das Konto leer zu räumen!!!

(Quelle Bildmaterial: Helena Rubinstein, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

Deine Meinung?