Das Frühjahr ist da – zumindest farblich – 1. Teil (Blush)

Das Wetter ist derzeit ja eher so lala, weder richtiger Winter und der Frühling lässt noch auf sich warten. Und pünktlich Mitte Januar sind aber schon die Frühjahrskollektionen in den Parfümerien erhältlich. Ich habe mich bei meinen „Favoriten“ mal umgeschaut und hier kommt der erste Teil: tragbare (!) Blushes.

Dieses Frühjahr hatten die Kosmetikhersteller ein Herz für mich: es gibt jede Menge peachige, sanfte Töne, genau richtig für meine helle Haut und Peach sieht bei mir einfach am besten aus.

Mein neues Lieblingsstück ist die Farbe „Nude Peach“ aus der Neons & Nudes-Collection von Bobbi Brown, kommt jetzt neu raus, bleibt aber permanent im Programm. Nude Peach ist wirklich hell, ich hatte an anderer Stelle gelesen, dass man Farbe „aufbauen“ kann, das kann ich nicht bestätigen. Es bleibt relativ hell und unauffällig und sieht zu meinem neuen matten orang-rotem Lippenstift und dunkelbraunem Eyeliner umwerfend aus. Frisch und natürlich. Die Qualität ist wie bei Bobbi gewohnt:  gut pigmentiert und seidig aufzutragen. Wie alle Blushes von Bobbi lässt sich auch Nude Peach gut verblenden – PERFEKT!

Wer es gerne kühler hätte, sollte sich die Nuance „Nude Pink“ anschauen. Wie gesagt: dies sind helle, sehr unauffällige Farben (wirklich ideal zum Rumpinseln). Glücklicherweise gibt es aber für alle mit dunklerem Hautton eine große Auswahl bei Bobbi Brown, wer noch auf der Suche nach einer frischen Farbe ist, sollte sich Apricot oder Coral anschauen.

In den letzten Jahren gab es glücklicherweise wieder mehr und mehr Cream Blushes. Die finde ich gerade für nicht mehr ganz so taufrische Haut sehr schön, ein cremiges Produkt sieht oft schmeichelhafter aus. Mein Allzeitfavorit ist das Pot Rouge von Bobbi Brown in der Farbe „Washed Pink“, aber derzeit schmollt er in meinem Schminkkoffer, da ich einen neuen Liebling habe:

Laura Mercier hat in der Frühjahrskollektion „Lingerie“ zwei neue Cream Cheek Colours (oder auch CCC) und schon bei der Namensgebung – Innocent Peach – bekomme ich Kaufreflex.

Die Farbe ist einfach wunderbar, auch eher hell und genau die richtige Mischung aus viel Peach und einem Hauch von Pink – man könnte es auch „Frischmacher“ nennen. Ich kannte die Konsistenz bisher noch nicht, mag sie aber gerne. Das Produkt ist eher cremig-fest, d.h. man trägt auch nicht aus Versehen zu viel auf und kann prima dosieren. Die Pigmentierung ist super, da wird nichts ungleichmäßig oder fleckig. Und ein wenig Glow bleibt auch zurück. Wer Laura Mercier noch nicht kennt: Kauftipp!

Apropos Glow, mit diesem Produkt hatte ich ein paar Anlaufschwierigkeiten:

Eclat Minute Blush von Clarins ist in einem kleinen Fläschchen, innen drin steckt ein relativ großer Schaumstoffapplikator. Es schimmert ein wenig, aber nach dem Auftragen und Verteilen mit den Fingern wird es sehr dezent. Die Farbe allerdings auch, selbst auf meiner hellen Haut.

Mir gefiel allerdings der zarte Glow und ÜBER einem anderen cremigen Blush sieht Eclat Minute Blush umwerfend aus – das Licht wird reflektiert, es glitzert aber nicht, sondern schimmert nur sehr dezent.

Ich habe ja schon öfter die Benutzung von Highlighter auf den Wangenknochen empfohlen. Wer damit nicht so gut zurecht kommt, sollte dieses Produkt ausprobieren. Einfach über dem Blush auftragen – also an der „gewohnten“ Stelle – und ein bisschen strahlender aussehen.

Und nun noch die gute Nachricht für alle, die lieber pink als peach mögen: natürlich gibt es in den Frühjahrskollektionen auch jede Menge Pink zu entdecken!

(Quelle Bildmaterial: Bobbi Brown, Clarins, Laura Mercier, die Produkte wurden zur Verfügung gestellt)

  • Erstaunlicherweise hat mir der Visagist von Bobbi Brown ein pinkes Rouge empfohlen, da meine Haut einen kühlen Unterton hat. Es sah wirklich gut aus, hätte ich mir aber ohne Beratung nie gekauft. Überhaupt hat er sich sehr viel Zeit genommen (knapp 90 Minuten, allerdings hatte ich einen Termin). Eine Profischminkberatung bei Bobbi Brown kann ich nur empfehlen.

Deine Meinung?