Lieblingspuder

Mein Schminkkoffer ist einem ständigen Wandel ausgesetzt, es gibt immer wieder neue Foundations (die entsorge ich eh nach spätestens neun Monaten, wenn sie bis dahin nicht verbraucht sind), Eyeshadows (mal abgesehen von meinen vier Lieblingsfarben von Bobbi Brown), Mascaras (die müssen schon nach drei Monaten gehen) und Blushes (ich sage jetzt nichts über meine kleine Schwäche und die Größe der Sammlung). Ergänzt um Highlighter, Primer, Gel Eyeliner, Effektprodukte und so weiter und so weiter. Nur bei Puder, da bin ich treu.

Ich besitze zwei Puder, einmal gepresst für unterwegs und einmal lose für zu Hause. Und meine Favoriten sind: MAC Blot Powder (Farbe medium) und T. LeClerc in Nacré. Die beiden begleiten mich mittlerweile seit zehn Jahren und ich finde sie immer noch genauso gut wie am ersten Tag.

Natürlich habe ich zwischendurch mal anderes ausprobiert, von Chanel über Clinique bis zu den diversen DM-Marken und den „Geheimtipps“ von Websiten eher aus der Selberrührecke. Aber: alles nicht so gut wie meine Zwei.

Woran liegt’s? Der LeClerc Puder hat einfach eine schöne Konsistenz, mattiert zuverlässig, gleicht noch ein wenig den Hautton aus (es gibt nicht umsonst um die zwanzig Farben) und sieht niemals mehlig aus. Er ändert auch nicht die Farbe oder dunkelt nach, nein, einfach perfekt. Und das auch noch in der schönen altmodischen Dose.

Die aufgezählten guten Eigenschaften gelten genauso für den Blot Powder von MAC, der Farbton medium ist perfekt für mich. Außerdem addiert der Blot Powder keine Farbe, sondern mattiert nur. Man sieht also am Abend auch nach dreimaligem Nachpudern nicht merkwürdig aus. Erstaunlicherweise hat MAC es nicht hinbekommen, den Blot Powder in einer vernünftigen Version als losen Puder anzubieten, das war kein besonders gutes Produkt und er ist meines Wissens nach auch nicht mehr erhältlich – zu Recht!

Wie immer ist das natürlich ohne Gewähr 🙂 ich überlege schon, dass ich dringend mal den MAC Careblend Powder testen muss und dann habe ich kürzlich auf einer Visagistenseite allerlei schwer zu beschaffende Geheimtipps entdeckt…

  • Mit dem Blotpowder von MAC kam ich leider nicht so gut klar, aber den losen Puder von T.Leclerc mag ich auch sehr gern 🙂 .

  • Ich bin ebenso wie Irit bei Puder ganz treu: allerdings dem BB sheer matifying losen und festen Puder, ersteren zu Hause, letzteren zum Mitnehmen. Wie der Name schon sagt, schön leicht, addiert weder Farbe noch einen mehligen touch, ergiebig, im Ergebnis preisgünstig und es gibt viele tolle Farben, so dass jede auch die ihr passende findet.

  • Da ich ja gerade nach einem neuen Puder Ausschau halte, werde ich die beiden o. g. jetzt auch mal probieren. BB kenne ich nur vom Namen her, hatte (soweit ich mich erinnere) noch nie Produkt von BB und T. Leclerc habe ich vor ewigen Zeiten mal benutzt, aber komplett vergessen, dass es ihn gibt. Mal sehen, wo ich fündig werde.

Deine Meinung?