Biotherm Skin Vivo Uniformity

Mein Haut-Sorgenkind derzeit ist der „Ausschnitt“-Bereich, also der untere Teil des Halses und der obere des Dekolletés. Ich predige gerne, dass man auch dort Sonnenschutz benutzen soll und ich kann auch sagen warum, wenn ich mir den Unterschied zwischen Gesicht (seit mind. 10 Jahren fast täglich Sonnenschutz – natürlich mit UVA-Schutz) und diesem Bereich (Sonnenschutz seit ca. anderthalb Jahren) anschaue. Ich bekomme bei so ziemlich jedem Anlaß Rötungen, die nie ganz weggehen. Mal sind sie besser, mal röter.

Ich habe schon einige Cremes in dem Bereich probiert, richtig nachhaltig geholfen hat bisher noch nichts und nach einem kleinen Küchenunfall mit Beteiligung von frisch geschnittenen Chilis (muss man sich zwischendurch beim schneiden am Hals reiben? NEIN, muss man nicht) kam mir die neue Biotherm Creme gerade recht.

Skin Vivo ist eine der Anti-Aging-Serien von Biotherm und die neue Uniformity (50 ml kosten 64 Euro) soll gegen fünf Problemchen gleichzeitig wirken:

  • Pigmentflecken
  • Rötungen
  • Fahler Teint
  • Raue Haut
  • Elastizitätsverlust
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass die Beschreibung der Probleme nicht weit entfernt vom Hautzzustand in der besagten Zone ist.

Nach genauem Studium der Pressemappen sowie der aktuellen Werbekampagnen in den Zeitschriften lässt sich festhalten: Uniformity ist eigentlich nichts anderes als die Skin Vivo Tagespflege mit Sonnenschutz drin.

Was aber nicht schlecht ist und zwar aus zwei Gründen. Zum einen enthält die Skin Vivo Pflege Thermalplankton in hoher Konzentration (ich hatte dazu schon mal etwas geschrieben, hier) mit nachweislich positiver Wirkung auf die Haut. Und zum anderen ist ein guter UV-Schutz mit ausgewogenem UVA- und UVB-Schutz enthalten. Preislich ist kein Unterschied zur normalen Skin Vivo Tagespflege. Daher finde ich, dass Uniformity auf jeden Fall für tagsüber die bessere Wahl ist.

Ich denke, über die Notwendigkeit und den Nutzen der täglichen Verwendung von Sonnenschutz kann man nicht oft genug reden, UV-Strahlung macht ca. 80% der Hautalterung aus. Und die oben beschriebenen Symptome haben ALLE mit Sonnenschäden zu tun.

Aber kommen wir mal zum Anwendungstest. Ich habe die Creme vier Wochen lang täglich auf Hals und Dekolleté benutzt. Wunder sind (leider) nicht passiert, das wäre aber auch zu viel verlangt. Auf jeden Fall sah meine Haut nach dem Chili-Unfall nach ein paar Tagen wieder relativ normal aus. Insgesamt finde ich den Hautzustand auf jeden Fall besser, die Rötungen sind weniger sichtbar (ich vermute, dass meiner Haut das Thermalplankton gut tut) und die Haut sieht gleichmäßiger aus, aber die vorhandenen Sonnenschäden lassen sich nun mal nicht wegzaubern.

Die Konsistenz ist wunderbar, cremig-gelig, leicht verteilbar und die Creme zieht gut ein. Der Duft ist Geschmackssache, ich finde ihn unaufdringlich angenehm. wer empfindlich auf Duftstoffe reagiert, sollte in jedem Falle vorher die Verträglichkeit probieren.

Fazit: eine schöne Creme mit zwei dicken Pluspunkten.

(Quelle Bildmaterial: Biotherm, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

Deine Meinung?