Lancome Trésor Midnight

Weihnachten steht vor der Tür und bei der Suche nach den passenden Geschenken gibt es wie in jedem Jahr ein reichhaltiges Angebot an neuen Düften. Lancome hat zwanzig Jahre (oder sind es noch mehr?) nach Tresor und der unglaublich schönen Isabella Rosselini die nächste Generation an den Start gebracht. Ach, seien wir ehrlich, es ist mindestens die übernächste Generation…

… und die ist noch verdammt jung: Emma Watson ist gerade mal 21 Jahre jung und nichts weniger als ein Star dank Harry Potter. Der zugehörige Duft namens Trésor Midnight Rose (50 ml Eau de Parfum kosten 57 Euro) gehört zu den fruchtig-floralen Parfums. Rosen-Absolu und Himbeeren treffen auf Schwarze Johannisbeere, Rosa Pfeffer, Jasmin und Pfingstrose. Die Basisnote setzt sich aus Zeder, Vanille und Moschus zusammen.

Das Ganze ist verpackt in einem schönen und eleganten Flakon, der aber auch deutlich jugendlich ist. Eine Satinrose am Verschluss?

Hm, ja, ich finde den Duft nicht schlecht (wie sollte er auch, es war eine gute Parfümeurin am Werk und schließlich ist das hier Lancome!), aber mir fehlt das Außergewöhnliche, es ist schon etwas mehr Mainstream als meine geliebten Serge Lutens-Düfte.

Ich wollte den Duft schon beiseite packen und an eine Freundin, die ihn mag, verschenken – als Schwiegermutter zu Besuch war. Sie ist 79 und ein großer Freund von Trésor, um genau zu sein hat sie immer eine Flasche davon da. Nach dem Probeschnuppern war sie sehr begeistert und fand den Duft noch schöner als das Original, weil ihr die fruchtige Note und eben genau die Kombination aus Floralem und Fruchtigem richtig gut gefallen.

Da sieht man es wieder: Düfte sind eine sehr persönliche Sache und was der eine langweilig findet, ist für den anderen genial gut… also einfach mal probeschnuppern.

(Quelle Bildmaterial: Lancome, das Produkt wurde zur Verfügung gestellt)

Deine Meinung?