Clinique Turnaround Concentrate Radiance Renewer

Wie den Leserinnen hier hoffentlich bekannt, gehört regelmäßige Exfoliation zu den Dingen, die eine systematische Anti-Aging-Pflege umfassen sollte. Kein Problem für „robuste Naturen“ wie Janne (= sie ist ein robuster Hauttyp nach dem Test von Leslie Baumann), ich gehöre zu den Sensibelchen und bei mir ist es Tagesform-abhängig, ob ich exfolierende Produkte vertrage oder nicht. In letzter Zeit eher nicht, nur „sanfte“ Produkte gehen und die auch nicht jeden Tag.

Nach Durchlesen des Presstexts von Clinique zum neuen Turnaround Concentrate Radiance Renewer (30 ml kosten 54 Euro, 50 ml 78 Euro) hatte ich doch ein paar Bedenken, aber probieren geht über studieren…

Wozu überhaupt ein exfolierendes Produkt benutzen? Ganz einfach, ich zitiere mich mal kurz selbst (s. auch hier):

Eine unschöne Folge von Sonnenschäden bei der Haut ist ein unregelmäßiges Erscheinungsbild, sowohl von der Tönung als auch von der Textur her. Die Textur kann mithilfe von Hydroxysäuren verbessert werden, diese helfen der Haut, Schichten abgestorbener und ungesunder Haut abzubauen. Hydroxysäuren sind ein chemisches Peeling und helfen, die Beschaffenheit der Haut zu verbessern. Auch die Hauttönung kann von Hydroxysäuren profitieren und gleichmäßiger werden. Gegen Pigmentflecken helfen jedoch nur zielgerichtete Maßnahmen (dazu wird es noch mehr bei FabForties geben).

Die am besten erforschten Säuren sind Alpha-Hydroxy-Säure (AHA) und Beta-Hydroxy-Säure (BHA). Hier stehen Glycol- und Milchsäuren (AHA) und Salicylsäure (BHA) zur Wahl. AHA-Produkte sollten 5-10% AHA enthalten, bei BHA sind 0,5 bis 2% optimal. Ganz wichtig bei diesen Produkten ist der pH-Wert, liegt er zwischen 3 und 4, ist das Peeling wirksam.

Schaut man auf die Liste der Inhaltsstoffe, erlebt man diverse positive Überraschungen:

  • Antioxidantien sind reichlich enthalten, u.a. Resveratol und Vitamin E
  • auch die pflegende Komponente kommt nicht zu kurz: neben Hyaluronsäure wird die Haut auch mit Squalane, Glycerin u.a. versorgt
  • Kastanienextrakt hilft beim natürlichen Hauterneuerungsprozess durch Aktivierung eines speziellen Enzyms, es gibt Hinweise, dass die Wirksamkeit in Verbindung mit Salicylsäure (BHA), die ebenfalls enthalten ist, wirksamer ist

Das alleine ist schon ein gutes Serum, aber besonders ist die exfolierende Komponente, es handelt sich um laktobionische Säure. Diese sind für empfindliche Haut besser verträglich als AHA (Alphahydroxsäuren, die z.B. in den von Janne geliebten Produkten von Paula’s Choice enthalten sind). Natürlich funktioniert das nur, wenn der pH-Wert des Serums stimmt – was er tut!

Fazit nach Papierform: ein tolles Produkt!

Nun zu meinem Test. Ich habe das Serum nur am Morgen benutzt, man kann es aber durchaus auch morgens und abends verwenden. Nach der Anwendung sieht die Haut sofort etwas besser aus, da Mica und Titaniumdioxid enthalten sind, die das Hautbild gleichmäßiger aussehen lassen.

Die Verträglichkeit ist einfach nur super!!!! Mittlerweile ist zu meinem Bedauern die Flasche leer, ich hatte weder Rötungen noch wunde Hautstellen und die Haut wurde praktisch von Tag zu Tag schöner – und glatter. Nicht in Bezug auf Fältchen (sofern denn wirklich welche da sein sollten…), kleine Unebenheiten verschwanden und die Mitesser auf der Nase sind auch weniger sichtbar.

Das Serum ist mein Favorit für alle mit empfindlicher Haut, die noch auf der Suche nach dem passenden exfolierenden Produkt sind!!!

Noch ein Hinweis: die gleichzeitig erschienene Creme (Turnaround Overnight Radiance Moisturizer, 50 ml kosten 44,50 Euro) ist eine schöne Feuchtigkeitscreme, leider ist die Verpackung in einem Cremetopf alles andere als ideal und die schöne Formulierung mit Antioxidantien und Pflanzenextrakten verliert einfach schnell an Wirksamkeit. Sehr schade, weil äußerst angenehm auf meiner Haut und sehr verträglich.

(Quelle Bildmaterial: Clinique, die Produkte wurde zur Verfügung gestellt)

  • Wenn man u.a. mit dem Serum etwas gegen die extrinsische Hautalterung tun kann, die u.a. auch durch zu viel Sonne ausgelöst wird, müsste nun nur noch jemand was gegen die intrinsische Hautalterung finden, die man ja bis jetzt kaum/bzw. nicht beeinflussen kann.(obwohl man das so strikt auch nicht trennen kann)
    Bei mir überwiegen offensichtlich die Folgen der intrinischen Hautalterung, da ich „nur“ feine Falten habe,(die ohne Mimik nur etwas sichtbar sind) die Haut dünner geworden ist, stellenweise Äderchen hervortreten, die Elastizität nachgelassen hat und dagegen nur einen Pigmentfleck habe und keine tiefen Falten….oder NOCH nicht.?! :-)…bin vllt. noch nicht alt genug.
    Ich gehöre auch zu denen, die keine robuste Haut haben, so dass ich Peelings auch nicht mehr anwende. Solche milden Exfoliations-Produkte wären demnach auch etwas für mich. Danke fürs Testen und Vorstellen.

Deine Meinung?