Beni Durrer Herbst/Winterlook 2011: Magie

Ist es nicht einfach wunderschön? Finde ich zumindest und wenn ich denn auf Bälle gehen würde – ich würde ein schwarzes oder dunkelblaues Kleid anziehen und mich genauso schminken (lassen). Ok, etwas weniger Wimper vielleicht. Aber auf jeden Fall magisch.

Für alle, die auf Bälle gehen, gibt es hier die Kurzanleitung. Ich kann auch gerne die lange Fassung zur Verfügung stellen (einfach Mail an redaktion (at) fabforties.de oder entsprechenden Kommentar schreiben).

Grundlage für die kräftigen Farben von „Magie“ ist ein ebenmäßiger Teint. Dafür zunächst das Studio-Make-up auftragen, das die Haut stark abdeckt und Unebenheiten ausgleicht. Abgepudert wird die Grundierung mit dem neuen Make-up2 von BD. Es passt sich dem Teint perfekt an und reduziert unschönen Glanz (hier verwendet: Studio-Make-up Nr. 12, Make-up2 Nr. 12, Nr. 17).

Das Augen-Makeup ist eine Kombination aus mattem Schwarz, zartem Weiß, edlem Silber und einer besonderen Farbe namens „Magie“: ein glänzendes Anthrazit mit einem Hauch Mitternachtsblau. Das bewegliche Lid und die Partie unter den Brauen wird in mattem Weiß („Milch“) stark aufgehellt und mit glänzendem Silber („Silber“) veredelt. Die Lidfalte und die Konturen werden in mattem Schwarz und dem Farbton Magie geschminkt.

Für einen dramatischen Augenaufschlag wird eine Wimpernperücke („Metropolis“) mit langen, zur Seite hin gebogenen Lackwimpern appliziert.

Die Lippen werden in klassischem Rot („Gayle“) betont.

(Quelle Bildmaterial: Beni Durrer)

Deine Meinung?